logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© kovop58 / Shutterstock.com

Hilfe für die Ukraine

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff Russlands auf die Ukraine. Was seitdem dort geschehen ist und immer noch geschieht, macht unzählige Menschen fassungslos – auch Menschen im Erzbistum Paderborn. Neben Gefühlen von Angst, Wut und Machtlosigkeit bewegt viele auch die Frage, wie sie helfen können: den Menschen, die nach wie vor in dem umkämpften Land sind und auch jenen, die vor dem Krieg fliehen und in unseren Städten und Dörfern Zuflucht suchen.

So unterstützt das Erzbistum Paderborn

Das Erzbistum Paderborn unterstützt Menschen in und aus den Kriegsgebieten seit Beginn des russischen Angriffs. Unmittelbar nach Kriegsausbruch hat das Erzbistum über Kontakte zur Caritas und zu Partnern aus der Weltkirche ein finanzielles Hilfspaket im Gesamtwert von 410.000 Euro auf den Weg gebracht. Bereits nach wenigen Tagen konnten diese finanziellen Leistungen in der Ukraine vollständig in zahlreichen Hilfsmaßnahmen wirksam werden – für von militärischen Angriffen unmittelbar Betroffene ebenso wie für geflüchtete Menschen.

In vielen Kirchengemeinden des Erzbistums Paderborn gibt es zudem Initiativen und Hilfsaktionen. Um dieses Engagement zu unterstützen, hat die Erzdiözese ihren Flüchtlingsfonds erweitert, so dass nun auch ehrenamtliche Hilfsangebote für Geflüchtete aus der Ukraine gefördert werden können.

Für Menschen, die auf der Flucht vor dem Krieg ihr Heimatland verlassen haben, stellt das Erzbistum Paderborn Räumlichkeiten als Unterkunft zur Verfügung. Nicht zuletzt leisten die katholischen Krankenhäuser im Erzbistum einen wichtigen Beitrag der humanitären Unterstützung für die Menschen in der Ukraine, insbesondere durch Medikamentenspenden und -transporte.

Nähere Informationen über die zahlreichen Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten  – auch vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Paderborn – finden Sie auf dieser Seite.

Informationen für Helferinnen und Helfer

Sie möchten den vom Krieg betroffenen Menschen aus der Ukraine helfen? Nachfolgend geben wir einen Überblick über verschiedene Unterstützungsangebote des Erzbistums Paderborn und des Diözesan-Caritasverbands.

Flüchtlingsfonds unterstützt Projekte für ukrainische Geflüchtete

Seit 2014 gibt es im Erzbistum Paderborn den Flüchtlingsfonds. Seine Mittel sind für Kirchengemeinden und weitere Einrichtungen gedacht, die ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge leisten. Die Förderrichtlinien wurden Anfang März überarbeitet, so dass der Fonds nun auch für solche Hilfsinitiativen zur Verfügung steht, die ukrainische Geflüchtete unterstützen wollen. Wer finanzielle Mittel beantragen möchte, kann dies über das Antragsformular tun, das nachfolgend zur Verfügung steht.

Ukraine-Hotline, zentrale E-Mail-Adresse und Kontaktformular der Caritas

Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Paderborn hat eine Hotline für Fragen zum Thema Ukraine und ukrainische Geflüchtete geschaltet. Eine E-Mail-Adresse steht ebenfalls zur Verfügung. Wer Hilfe anbieten möchte, kann dafür ein eigenes Kontaktformular nutzen.

Hotline: 05251 209-422 (mo – sa)

E-Mail: ukraine@caritas-paderborn.de

Wie Sie sich engagieren können

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie den Menschen aus der Ukraine helfen können, etwa mit Sach- und Geldspenden, mit Wohnraumangeboten, Dolmetscher- oder Fahrdiensten. Der Diözesan-Caritasverband hat eine Übersicht der Hilfsmöglichkeiten erstellt. Dort erfahren Sie auch, wen Sie ansprechen können.

Wenn Sie spenden möchten

Spendenkonto Erzbistum Paderborn

Das Erzbistum Paderborn sichert zu, dass die eingegangenen Spendenbeträge unbürokratisch und vollständig weitergeleitet werden. Um eine Spendenquittung ausstellen zu können, benötigt das Erzbistum Paderborn die postalische Adresse der Spendenden.

Erzbistum Paderborn
Bank für Kirche und Caritas eG Paderborn
BIC: GENODEM1BKC
IBAN: DE08 4726 0307 0010 7019 00
Verwendungszweck: „Menschen in der Ukraine“

Spendenkonto Diözesan-Caritasverband

Unterstützen Sie die Hilfe der Caritas-Spes (Caritas in der Ukraine) für die notleidende Bevölkerung in der Ukraine. Der Verband konzentriert sich in erster Linie darauf, Kinder aus bombardierten Gebieten oder in der Nähe der besetzten Regionen zu unterstützen.

Bank für Kirche und Caritas eG Paderborn
BIC: GENODEM1BKC
IBAN: DE54 4726 0307 0000 0043 00
Verwendungszweck: Ukraine

Допомога людям з України / Wenn Sie Hilfe brauchen

Контактні дані працівників місцевих організацій Карітас в Архієпархії Падерборн…

Der Diözesan-Caritas hat zusammengestellt, wen Sie in den Orts-Caritasverbänden im Erzbistum Paderborn ansprechen können. Dort gibt es auch weitere hilfreiche Links und Hinweise für Menschen aus der Ukraine.

Krieg in der Ukraine - Aktuelles aus dem Erzbistum

© SewCream/Shutterstock.com
Pressemeldung | 21. September 2022

„Die Bitte um Frieden darf nie eine Floskel sein“

Internationaler Tag des Friedens: Weihbischof Matthias König ruft zu Gebet und solidarischer Unterstützung für Menschen in Kriegsgebieten auf
© Benjamin Krysmann / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung | 14. September 2022

Gläubige setzen starkes Zeichen der Solidarität

Zweisprachiges Friedens-Gebet im Paderborn Dom für die Menschen in der Ukraine
© Denis Kuvaev/Shutterstock.com
Pressemeldung | 06. September 2022

Ein Friedens-Gebet überwindet Grenzen

14. September 2022: Eucharistische Anbetung im Paderborner Dom ist Teil des europaweiten Gebets für die Ukraine / Einladung auch an Kirchengemeinden
© Dobra Kobra/Shutterstock.com
Pressemeldung | 08. April 2022

Wirkungsvolle Vermittlungshilfe

Medienpaket bietet Unterstützung bei Vermittlung von Kinder- und Jugendgruppen aus ukrainischen Heimen
© Freedom Studio/Shutterstock.com
Pressemeldung | 07. April 2022

„Die Menschen brauchen unser Gebet“

Generalvikar Hardt empfiehlt pastoralem Personal und Ordensgemeinschaften zusätzliche Fürbitte in Karfreitagsliturgie
© Volodymyr TVERDOKHLIB/Shutterstock.com
Pressemeldung | 06. April 2022

Kinder gerade in Zeiten des Krieges in die Mitte nehmen

Erzbischof Becker fordert besondere Aufmerksamkeit für Kinder und Jugendliche
© visivastudio/Shutterstock.com
Pressemeldung | 05. April 2022

Erzbistum Paderborn fördert Unterbringung von Flüchtlingen in Kirchengemeinden

Neue Regelung: Kosten zur Herrichtung von Flüchtlings-Unterkünften werden mit 80 Prozent gefördert
© Besim Mazhiqi
Unser Glaube | 01. April 2022

Musik und Spiel überwinden Sprachbarrieren

Im Erzbistum ist das Engagement für Menschen aus der Ukraine groß. Beispiel ist der Pastorale Raum Arnsberg, wo aktuell 500 Geflüchtete angekommen sind. Ein Aktionstag für den Frieden brachte Einheimische und neu Angekommene zusammen. Ein Interview mit den Organisatoren.
© Erzbistum Paderborn
Pressemeldung | 29. März 2022

„Gemeinsam können wir etwas bewegen!“

Generalvikar Alfons Hardt ruft Kirchengemeinden zur Hilfe für Geflohene aus der Ukraine auf / Immobilien und Begleitung
© privat
Pressemeldung | 28. März 2022

Solidarität und Unterstützung zugesichert

Erzbischof Becker trifft nach Marienweihe im Paderborner Dom Menschen aus der Ukraine

Aktuelle News aus dem Erzbistum zum Krieg

Origami-Tauben für den Frieden während der Interkulturellen Woche 2022 © City Pastoral Paderborn
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 23. September 2022

1000 Tauben für den Frieden

Samstag ist in Paderborn Markttag. Hier trifft man sich, trinkt zusammen einen Kaffee, isst eine Zimtschnecke oder geht einfach an den Ständen fürs Wochenende einkaufen.
Michael Patrick Kelly, Monsignore Georg Austen und Ehrenamtliche von PaderMahlZeit © Julia Carola Pohle
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 09. September 2022

23.000 Euro für geflüchtete Kinder und Bedürftige

Michael Patrick Kelly und Bonifatiuswerk spenden Erlös der #PeaceBell-Ausstellung
Friedensgebet mit #PeaceBell © Julia Carola Pohle
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 01. August 2022

Deutliches Zeichen für den Weltfrieden gesetzt

Bonifatiuswerk zieht positive Bilanz seines Libori-Programms – mehr als 27.000 Besuchende in der #PeaceBell-Ausstellung
© Julia Carola Pohle / Bonifatius Werk
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 27. Juli 2022

„Immer wieder neu nach Wegen zum Frieden suchen“

#PeaceOnEarth mit Michael Patrick Kelly und internationalen Teilnehmern im Paderborner Dom setzt eindrückliches Zeichen für den Frieden
Aufatmen in der Kirche © Bonifatiuswerk / Simon Helmers
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 26. Juli 2022

Gebete für den Frieden und Christen in der Diaspora

Zur #PeaceBell-Ausstellung finden 5.000 Besuchende den Weg in die Paderborner Gaukirche. Das Bonifatiuswerk hält "Betstunde für die Christen in der Diaspora" im Hohen Dom zu Paderborn.
Eröffnung der #PeaceBell-Ausstellung in der Paderborner Gaukirche © Bonifatiuswerk / Simon Helmers
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 25. Juli 2022

„Kunst, Gebet und Solidarität“

#PeaceBell-Ausstellung von Michael Patrick Kelly offiziell eröffnet. Friedensglocke, Fotografien, gemalte Bilder und weitere Exponate des Künstlers in der Gaukirche Paderborn zu sehen
Portrait von Michael Patrick Kelly © Harald Hoffmann
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 01. Juli 2022

Tickets für Friedensgebet mit Michael Patrick Kelly jetzt kostenfrei bestellbar

Bonifatiuswerk und Sänger rücken das Thema Frieden in den Mittelpunkt – #PeaceBell-Ausstellung in der Gaukirche vom 23. bis 31. Juli
Fronleichnam am Unteren Schloss in Siegen © Pastoraler Raum Siegen-Freudenberg
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 17. Juni 2022

Pastoraler Raum Siegen-Freudenberg feiert Fronleichnam erstmals auf dem Schlossplatz

Gott geht mit uns - Fronleichnamsmesse am Unteren Schloss
Weiße Taube mit Zweig über dem Meer © LittlePerfectStock / Shutterstock.com
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 15. Juni 2022

„Das Christentum als Quelle von Frieden und Konflikten“

Jahrestagung Weltkirche und Mission 2022 beendet
Gastvortrag Marco Schrage © ThF-Paderborn
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 15. Juni 2022

„Der Konflikt um die Ukraine wird eine schwärende Wunde bleiben“

Dr. Marco Schrage vom Institut für Theologie und Frieden Hamburg ordnete den Ukrainekonflikt anhand wissenschaftlicher Kriterien ein

Gebet für den Frieden

Herr, Gott des Friedens,

höre unser Flehen! Öffne unsere Herzen, gib‘ uns den Mut zu sagen:

„Nie wieder Krieg!“

Halte in uns die Flamme der Hoffnung am Brennen, damit wir mit Ausdauer Entscheidungen für den Dialog und die Versöhnung treffen, damit endlich der Frieden siege.

Amen.

Papst Franziskus teilte dieses Gebet am Aschermittwoch via Twitter.

© banjongseal956 / shutterstock.com
© banjongseal956 / shutterstock.com
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit