logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© kovop58 / Shutterstock.com

Hilfe für die Ukraine

Am 24. Februar 2022 begann der Angriff Russlands auf die Ukraine. Was seitdem dort geschehen ist und immer noch geschieht, macht unzählige Menschen fassungslos – auch Menschen im Erzbistum Paderborn. Neben Gefühlen von Angst, Wut und Machtlosigkeit bewegt viele auch die Frage, wie sie helfen können: den Menschen, die nach wie vor in dem umkämpften Land sind und auch jenen, die vor dem Krieg fliehen und in unseren Städten und Dörfern Zuflucht suchen.

So unterstützt das Erzbistum Paderborn

Das Erzbistum Paderborn unterstützt Menschen in und aus den Kriegsgebieten seit Beginn des russischen Angriffs. Unmittelbar nach Kriegsausbruch hat das Erzbistum über Kontakte zur Caritas und zu Partnern aus der Weltkirche ein finanzielles Hilfspaket im Gesamtwert von 410.000 Euro auf den Weg gebracht. Bereits nach wenigen Tagen konnten diese finanziellen Leistungen in der Ukraine vollständig in zahlreichen Hilfsmaßnahmen wirksam werden – für von militärischen Angriffen unmittelbar Betroffene ebenso wie für geflüchtete Menschen.

In vielen Kirchengemeinden des Erzbistums Paderborn gibt es zudem Initiativen und Hilfsaktionen. Um dieses Engagement zu unterstützen, hat die Erzdiözese ihren Flüchtlingsfonds erweitert, so dass nun auch ehrenamtliche Hilfsangebote für Geflüchtete aus der Ukraine gefördert werden können.

Für Menschen, die auf der Flucht vor dem Krieg ihr Heimatland verlassen haben, stellt das Erzbistum Paderborn Räumlichkeiten als Unterkunft zur Verfügung. Nicht zuletzt leisten die katholischen Krankenhäuser im Erzbistum einen wichtigen Beitrag der humanitären Unterstützung für die Menschen in der Ukraine, insbesondere durch Medikamentenspenden und -transporte.

Nähere Informationen über die zahlreichen Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten  – auch vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Paderborn – finden Sie auf dieser Seite.

Informationen für Helferinnen und Helfer

Sie möchten den vom Krieg betroffenen Menschen aus der Ukraine helfen? Nachfolgend geben wir einen Überblick über verschiedene Unterstützungsangebote des Erzbistums Paderborn und des Diözesan-Caritasverbands.

Flüchtlingsfonds unterstützt Projekte für ukrainische Geflüchtete

Seit 2014 gibt es im Erzbistum Paderborn den Flüchtlingsfonds. Seine Mittel sind für Kirchengemeinden und weitere Einrichtungen gedacht, die ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge leisten. Die Förderrichtlinien wurden Anfang März überarbeitet, so dass der Fonds nun auch für solche Hilfsinitiativen zur Verfügung steht, die ukrainische Geflüchtete unterstützen wollen. Wer finanzielle Mittel beantragen möchte, kann dies über das Antragsformular tun, das nachfolgend zur Verfügung steht.

Ukraine-Hotline, zentrale E-Mail-Adresse und Kontaktformular der Caritas

Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Paderborn hat eine Hotline für Fragen zum Thema Ukraine und ukrainische Geflüchtete geschaltet. Eine E-Mail-Adresse steht ebenfalls zur Verfügung. Wer Hilfe anbieten möchte, kann dafür ein eigenes Kontaktformular nutzen.

Hotline: 05251 209-422 (mo – sa)

E-Mail: ukraine@caritas-paderborn.de

Wie Sie sich engagieren können

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie den Menschen aus der Ukraine helfen können, etwa mit Sach- und Geldspenden, mit Wohnraumangeboten, Dolmetscher- oder Fahrdiensten. Der Diözesan-Caritasverband hat eine Übersicht der Hilfsmöglichkeiten erstellt. Dort erfahren Sie auch, wen Sie ansprechen können.

Wenn Sie spenden möchten

Spendenkonto Erzbistum Paderborn

Das Erzbistum Paderborn sichert zu, dass die eingegangenen Spendenbeträge unbürokratisch und vollständig weitergeleitet werden. Um eine Spendenquittung ausstellen zu können, benötigt das Erzbistum Paderborn die postalische Adresse der Spendenden.

Erzbistum Paderborn
Bank für Kirche und Caritas eG Paderborn
BIC: GENODEM1BKC
IBAN: DE08 4726 0307 0010 7019 00
Verwendungszweck: „Menschen in der Ukraine“

Spendenkonto Diözesan-Caritasverband

Unterstützen Sie die Hilfe der Caritas-Spes (Caritas in der Ukraine) für die notleidende Bevölkerung in der Ukraine. Der Verband konzentriert sich in erster Linie darauf, Kinder aus bombardierten Gebieten oder in der Nähe der besetzten Regionen zu unterstützen.

Bank für Kirche und Caritas eG Paderborn
BIC: GENODEM1BKC
IBAN: DE54 4726 0307 0000 0043 00
Verwendungszweck: Ukraine

Допомога людям з України / Wenn Sie Hilfe brauchen

Контактні дані працівників місцевих організацій Карітас в Архієпархії Падерборн…

Der Diözesan-Caritas hat zusammengestellt, wen Sie in den Orts-Caritasverbänden im Erzbistum Paderborn ansprechen können. Dort gibt es auch weitere hilfreiche Links und Hinweise für Menschen aus der Ukraine.

Krieg in der Ukraine - Aktuelles aus dem Erzbistum

© Dobra Kobra/Shutterstock.com
Pressemeldung | 08. April 2022

Wirkungsvolle Vermittlungshilfe

Medienpaket bietet Unterstützung bei Vermittlung von Kinder- und Jugendgruppen aus ukrainischen Heimen
© Freedom Studio/Shutterstock.com
Pressemeldung | 07. April 2022

„Die Menschen brauchen unser Gebet“

Generalvikar Hardt empfiehlt pastoralem Personal und Ordensgemeinschaften zusätzliche Fürbitte in Karfreitagsliturgie
© Volodymyr TVERDOKHLIB/Shutterstock.com
Pressemeldung | 06. April 2022

Kinder gerade in Zeiten des Krieges in die Mitte nehmen

Erzbischof Becker fordert besondere Aufmerksamkeit für Kinder und Jugendliche
© visivastudio/Shutterstock.com
Pressemeldung | 05. April 2022

Erzbistum Paderborn fördert Unterbringung von Flüchtlingen in Kirchengemeinden

Neue Regelung: Kosten zur Herrichtung von Flüchtlings-Unterkünften werden mit 80 Prozent gefördert
© Besim Mazhiqi
Unser Glaube | 01. April 2022

Musik und Spiel überwinden Sprachbarrieren

Im Erzbistum ist das Engagement für Menschen aus der Ukraine groß. Beispiel ist der Pastorale Raum Arnsberg, wo aktuell 500 Geflüchtete angekommen sind. Ein Aktionstag für den Frieden brachte Einheimische und neu Angekommene zusammen. Ein Interview mit den Organisatoren.
© Erzbistum Paderborn
Pressemeldung | 29. März 2022

„Gemeinsam können wir etwas bewegen!“

Generalvikar Alfons Hardt ruft Kirchengemeinden zur Hilfe für Geflohene aus der Ukraine auf / Immobilien und Begleitung
© privat
Pressemeldung | 28. März 2022

Solidarität und Unterstützung zugesichert

Erzbischof Becker trifft nach Marienweihe im Paderborner Dom Menschen aus der Ukraine
© Besim Mazhiqi/Erzbistum Paderborn
Pressemeldung | 22. März 2022

Marienweihe unterstreicht Friedensbemühungen

Erzbistum beteiligt sich an Weihe Russlands und der Ukraine an Maria durch Papst Franziskus
© BooFamily / Shutterstock.com
Pressemeldung | 16. März 2022

Aus guten Ideen wirksame Hilfen werden lassen

Flüchtlingsfonds des Erzbistums fördert jetzt auch Hilfsangebote für geflüchtete Menschen aus der Ukraine
Pressemeldung | 12. März 2022

Fürbitte und Gebet für den Weltfrieden

„Nacht der Lichter“ – Glaubenserfahrung in besonderer Atmosphäre mit Taizé-Gesängen und Kerzenschein

Aktuelle News aus dem Erzbistum zum Krieg

Übergabe der Spenden in Rumänien © Michael Bodin / fcjm-presse
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 25. Mai 2022

Große Spende für Ukraine-Hilfe der Franziskanerinnen

Bürgerstiftung Salzkotten übergibt 5.000 Euro an rumänische Ordensschwestern
Organisationsteam für den Nachmittag für ukrainische Geflüchtete © Christian Nolden
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 25. Mai 2022

Maspern laden ukrainische Flüchtlinge auf den Schützenplatz ein

Einen Nachmittag in ungezwungener Atmosphäre konnten am Wochenende etwa 150 Flüchtlinge aus der Ukraine auf dem Paderborner Schützenplatz erleben
Die neue Anlaufstelle für Geflüchtete in Dortmund © Caritasverband Dortmund
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 20. Mai 2022

„Neue Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine“

Am Montag ist die neue Caritas Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine ins Bernhard-März-Haus umgezogen, heute wurde sie offiziell eröffnet. Sie bietet noch professionellere Möglichkeiten, zur langfristigen Unterstützung der Kriegsflüchtlinge.
© Rawpixel.com / Shutterstock.com
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 16. Mai 2022

Gemeinsames Wort der Kirchen zur Interkulturellen Woche 2022

„Ein Zeichen, dass Freiheit, Menschenfreundlichkeit und Liebe stärker sind“
Sarah Fuhrmann (rechts), Managerin des Hotels ANA Fleur, in dem zurzeit 26 Flüchtlinge leben, und Sofiia Mumber haben gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen die Feier des orthodoxen Osterfestes für Menschen aus der Ukraine organisiert. © cpd / privat
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 29. April 2022

Unbeschwert Ostern gefeiert

Flüchtlingsfonds des Erzbistums ermöglicht Feier des orthodoxen Osterfestes für geflüchtete Familien aus der Ukraine
© BooFamily / Shutterstock.com
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 22. April 2022

„Unabdingbare Hilfe, die wir engagiert geben wollen“

Nothilfe-Stipendien für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Ukraine, Russland und Belarus
Sofiia Mumber © cpd / privat
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 06. April 2022

„Alleine ist das nicht zu schaffen“

Vor allem bei der Überwindung von Sprachbarrieren brauchen Flüchtlinge aus der Ukraine ehrenamtliche Unterstützung
© ThF-Paderborn
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 06. April 2022

„Wenn wir einen Menschen retten, retten wir die ganze Welt!“

Gottesdienst zum Semesterbeginn zum Thema Frieden vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges
© Abtei Königsmünster
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 30. März 2022

Abtei Königsmünster unterstützt Geflüchtete aus der Ukraine

Die Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede unterstützt Geflüchtete aus der Ukraine mit Begegnungsmöglichkeiten, Wohnungen und Gebeten
Wie hier in Berdjansk versorgt die Caritas Spes in der Ukraine täglich Binnenflüchtlinge © Caritas Spes / Ukraine
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland | 25. März 2022

Konkret und schnell

Diözesan-Caritasverband Paderborn hat bislang mit 100.000 Euro in der Ukraine vielfältige Hilfe ermöglicht

Gebet für den Frieden

Herr, Gott des Friedens,

höre unser Flehen! Öffne unsere Herzen, gib‘ uns den Mut zu sagen:

„Nie wieder Krieg!“

Halte in uns die Flamme der Hoffnung am Brennen, damit wir mit Ausdauer Entscheidungen für den Dialog und die Versöhnung treffen, damit endlich der Frieden siege.

Amen.

Papst Franziskus teilte dieses Gebet am Aschermittwoch via Twitter.

© banjongseal956 / shutterstock.com
© banjongseal956 / shutterstock.com
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit