logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Besim Mazhiqi/Erzbistum Paderborn

„Ein Stück Hoffnung“: 73.000 Euro für Menschen in der Ukraine

Erlöse und Spenden aus der Libori-Charity-Bag-Aktion helfen in den Kriegsregionen

Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck überreichte in der Herbstliboriwoche einen symbolischen Scheck über 73.000 Euro an den Vorstandsvorsitzenden des Diözesan-Caritasverbandes, Josef Lüttig, und an dessen Vorstandskollegin Esther van Bebber. Das Geld kam durch die Libori-Charity-Bag-Aktion zusammen, mit der das Erzbistum Paderborn Menschen in der Ukraine unterstützt. Rund 36.500 Euro haben die Taschen für den guten Zweck aus Verkauf und weiteren Spenden erbracht. „Aus Mitteln des Erzbischöflichen Stuhls wurde diese hervorragende Summe sogar noch verdoppelt“, freut sich Diözesanadministrator Monsignore Dr. Bredeck. „Der Krieg in der Ukraine geht in seinen ersten langen Winter. Wir sind froh, dass wir mit der Hilfe aus dem Erzbistum und durch Caritas Spes den Menschen in den Kriegsregionen ein Stück Hoffnung schenken können.“

Die Caritas in der Ukraine (Caritas Spes) leistet humanitäre Hilfe und versorgt unter anderem Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung mit Lebensmitteln, Bekleidung und Hygieneartikeln. Im Fokus der Hilfe stehen Kinder: Sie erhalten etwa psychologische Hilfe, um die traumatisierenden Erfahrungen des Krieges zu verarbeiten. „Die Menschen in der Ukraine erleben tagtäglich, wie ihre Sicherheit, ihr Zuhause und ihr Leben bedroht werden“, erklärte Esther van Bebber bei der Übergabe des symbolischen Schecks.

„Jede Hilfe ist willkommen. Diese großzügige Unterstützung gibt den Caritas-Mitarbeitenden die Möglichkeit, den Menschen in der Ukraine wirksam zu helfen“, bedankte sich Josef Lüttig bei allen aus dem gesamten Erzbistum, die die Charity-Aktion unterstützt haben.

Hintergrund: Charity-Bag-Aktion

2020 und 2021 musste der beliebte Libori-Missionsgarten am Konrad-Martin-Haus aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen – durch den Verkauf von Libori-Charity-Boxen konnten trotzdem in erheblichem Umfang soziale Projekte unterstützt werden. 2022 öffnete der Missionsgarten wieder seine Tore und konnte seine Erlöse für caritative Projekte einsetzen. Zusätzlich zum Missionsgarten hat das Erzbistum die Idee der Charity-Pakete weitergetragen – diesmal mit je einer Taschen-Variante für Kinder und Erwachsene, die mit vielen Libori-Artikeln gefüllt und über den Shop des Erzbistums erhältlich waren. Bei der Bestellung konnte die Rechnungssumme freiwillig um einen persönlichen Spendenbeitrag erhöht werden.

Ein Beitrag von:
Redakteurin Team Presse

Maria Aßhauer

Weitere Einträge

© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn
Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz freute sich über den Besuch von sieben Kindern aus der Paderborner Kita St. Liborius und von weiteren Gästen (v.r.n.l.): Kita-Leitung Claudia Bremshey, Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz, Thorsten Hermann, Sebastian Schrage, Andreas Altemeier, Michael Stratmann, Detlef Müller und Gemeindereferentin Christina Fromme.

Pressemeldung Leben in Fülle ins Bild gebracht

Kinder der Paderborner Kita St. Liborius überreichen Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz Willkommens-Collage der sieben Kita gem. GmbHs
© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Der Kirchensteuerrat des Erzbistums Paderborn traf sich im Wallfahrtszentrum Werl und informierte sich über die vielfältigen Möglichkeiten für die Wallfahrerinnen und Wallfahrer, die durch Kirchensteuermittel finanziert werden.

Pressemeldung Wallfahrt in Werl erleben

Kirchensteuerrat des Erzbistums Paderborn besucht Wallfahrtszentrum in Werl / Doppelte Premiere für Paderborner Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz in Werl
© Anna-Sophie Meyer / Erzbistum Paderborn
In Salzkotten angekommen, griff Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz kurzerhand selbst zu Handschuhen und Pflasterhammer und half mit beim Steineverlegen.

Pressemeldung Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz packt mit an

72-Stunden-Aktion des BDKJ legt Grundstein für bessere Welt
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit