logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
Francis Kokoroko / Kindermissionswerk / Fairpicture

Sternsingen 2022: "Gesund werden - Gesund bleiben"

Die Aktion Dreikönigssingen gibt es seit 1959 und hat sich seitdem zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Außerdem bringen die Sternsingerinnen und Sternsinger den Segen für das neue Jahr – wenn auch Corona-bedingt nur eingeschränkt. Im Jahr 2022 lautet das Leitwort „Gesund werden – Gesund bleiben“.

Seit 1959 wurden für mehr als 76.500 Projekte rund 1,23 Milliarden Euro für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Obwohl die Aktion Dreiköniggsingen schon 2021 wegen Corona nicht wie üblich „von Haus zu Haus“ stattfinden konnte, war sie ein großer Erfolg: Das Spendenaufkommen betrug allein im Erzbistum Paderborn 2.033.567,38 Euro.

Sternsingen - Eine lange Geschichte

Jährlich ziehen seit 1959 Kinder um den 06. Januar los, sammeln Spenden für das Jahresprojekt der Aktion Dreikönigssingen und bringen den Segen für das neue Jahr. Aber wo kommt der Brauch her?

Matthäus berichtet in seinem Evangelium von Sterndeutern aus dem Osten, die zur Geburt Jesu zur Krippe kommen. In der Bibel wird die Szene folgendermaßen dargestellt:

„Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, siehe, da kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen.“

Matthäus 2, 1-2

Diese Sterndeuter bringen alle ihre eigenen Geschenke mit. Sie bringen Jesus Gold, welches für die Königswürde steht, Weihrauch, das Gott symbolisch darstellt und Myrrhe, welches den Tod symbolisiert. Die christliche Tradition machte aus den Sterndeuten schließlich drei Könige mit den Namen Casper, Melchior und Balthasar.

Wohlstand brachte Veränderung

Der Brauch, dass um den 6. Januar herum Kinder und Jugendliche um die Häuser ziehen und Spenden sammeln, ist schon sehr alt. Schon im späten Mittelalter verkleideten sich junge Menschen als die drei Könige und gingen von Haus zu Haus, um für eine Spende zu singen. Im Anfang sammelten sie für sich selbst – um die Schule zu bezahlen oder um zu überleben. Durch den wachsenden Wohlstand der westlichen Welt war es irgendwann nicht mehr nötig, dass die Kinder für sich selbst sammelten. So entstand in den 1950er-Jahren die Aktion Dreikönigssingen. Von 1959 an sammeln nun die Kinder nicht mehr für sich selbst sondern unterstützen Kinder, die es nicht so einfach haben und in Not sind.

Spenden auch heute notwendig

Auch heute ist die Bildung und Gesundheit vieler Menschen und vieler Kinder abhängig von Spenden. Das Sternsingen hat seine Bedeutung nicht verloren und vernetzt über die Jahre hinweg immer mehr Kinder und Menschen miteinander. Sie können nicht nur an der Haustür für die Aktion Dreikönigssingen spenden, sondern dies auch ganz bequem und schnell per Überweisung erledigen. Alle Beteiligten der Aktion Dreikönigssingen freuen sich und danken Ihnen herzlich!

Spendenkonto:

  • IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31
  • BIC: GENODED1PAX
  • Bank: Pax-Bank eG Köln

Oder auf der Seite der Sternsingenden.

Diözesane Dankesfeier 2022

Dankgottesdienst im Hohen Dom

Wie auch in den vergangenen Jahren lädt der BDKJ-Diözesanverband Paderborn die Sternsingerinnen und Sternsinger gemeinsam mit Weihbischof Matthias König herzlich zum diözesanen Dankgottesdienst am 22. Januar 2022 um 10 Uhr in den Paderborner Dom ein. Coronabedingt findet dieser jedoch nur mit reduzierter Personenzahl und mit Voranmeldung unter den dann geltenden rechtlichen Vorgaben statt. Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung wird Anfang des neuen Jahres auf www.bdkj-paderborn.de möglich sein. Der Gottesdienst wird auch live im Internet übertragen auf dem YouTube-Kanal des Erzbistums Paderborn.

Jahresmotto 2022: Gesund werden - Gesund bleiben

Das diesjährige Motto der Aktion Dreikönigssingen lautet „Gesund werden – Gesund bleiben“ und unterstützt Krankenhäuser in Ägypten, Ghana und im Südsudan. Die Gesundheitsförderung von Kindern in Afrika steht bei der Aktion im Mittelpunkt. Wir zeigen den Sternsingerinnen und Sternsingern, warum gerade dort die Gesundheit vieler Kinder gefährdet ist und wie mit Projekten geholfen wird. Denn Gesundheit ist ein Kinderrecht weltweit!

Sie können das Werkheft zur diesjährigen Aktion Dreikönigssingen herunterladen und sich weiter über die Projekte informieren.

 

 

Unterwegs für die Sternsinger mit Willi Weitzel

Willi Weitzel, der Moderator von „Willi wills wissen“, ist seit Jahren Reporter für die Aktion Dreikönigssingen. Normalerweise bereist er die verschiedenen Länder, in denen Projekte von der Aktion unterstützt werden. Wegen Corona ist das leider nicht möglich. Willi hat sich aber die Hilfe von verschiedenen Kameraleuten gesichert und so über drei Projekte berichten können. Heraus gekommen ist dabei ein toller Film über drei Projekte, die die Sternsingenden im Jahr 2022 unterstützen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hygienekonzepte sind gefragt

Das Kindermissionswerk und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) sind zuversichtlich, dass die Aktion Dreikönigssingen 2022 gut und erfolgreich stattfinden wird. Wichtig sind vor allem kreative Lösungen in den unterschiedlichen Pfarreien und Hygienekonzepte, damit sowohl alle Beteiligten, aber auch alle Besuchten sicher und geschützt sind.

Südsudan: Benson, der Junge, der aus dem Baum fiel

Krankenhausaufenthalt

Der fünfjährige Benson ist von einem Mango-Baum gefallen und hat sich dabei verletzt. Die Verletzung hat sich entzündet, weswegen Benson in ein Krankenhaus musste. Maßgeblich unterstützt wird das Krankenhaus durch die Spenden der Sternsingenden. Nach einer kleinen Operation konnte Benson sich gut erholen und ist mittlerweile wieder zuhause.

Lesen Sie mehr zu dem kleinen Jungen auf dem Aktionsplakat.

Ghana: Aktion Dreikönigssingen unterstützt Gesundheitsprogramme

Spielerisch Gesundheit lernen

In Schulen der Diözese Navrongo-Bolgatanga in Ghana gibt es mit Hilfe der Aktion Dreikönigssingen Gesundheitsprogramme. Die Programme bestehen zum Beispiel aus Clubs, in denen die Schülerinnen und Schüler vieles über ihre Gesundheit erfahren. Hier lernen sie, wie sie gesünder leben und die Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona-Virus verringern. Außerdem kommt alle drei Monate ein Team und untersucht alle Kinder und die Mitarbeitenden der Schulen.

Lesen Sie mehr darüber, wie die Kinder in den Clubs lernen.

Ägypten: Hilfe für Brandverletzte

Assuit Burns Programme

Assuit ist eine Stadt in Ägypten mit vielen armen Menschen und vor allem vielen armen Kindern. Wenn sich eines der Kinder eine Brandverletzung zuzieht, haben die meisten Eltern nicht das Geld, um das Kind behandeln zu lassen. Deswegen unterstützt die Aktion Dreikönigssingen das Assuit Burns Programme. Hier werden die Kinder kostenlos behandelt. Es werden nicht nur die äußeren Wunden versorgt, sondern auch versucht, die psychischen Folgen der Verbrennung und der Ausgrenzung durch Mitmenschen entgegenzuwirken.

Lesen Sie mehr zu den Methoden des Assuit Burns Programme.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit