logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Diözesan-Caritasdirektorin Esther van Bebber zur neuen Vorstandsvorsitzenden des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn ernannt

Wechsel im Vorstand des Diözesan-Caritasverbandes: Diözesan-Caritasdirektorin Esther van Bebber tritt zum 1. Februar 2023 die Nachfolge von Josef Lüttig als Vorstandsvorsitzende an.
Unsere Nachrichten
22. Juli 2022
Paderborn

Diözesan-Caritasdirektorin Esther van Bebber zur neuen Vorstandsvorsitzenden des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn ernannt

Wechsel im Vorstand des Diözesan-Caritasverbandes: Diözesan-Caritasdirektorin Esther van Bebber tritt zum 1. Februar 2023 die Nachfolge von Josef Lüttig als Vorstandsvorsitzende an.

Erzbischof Hans-Josef Becker hat Diözesan-Caritasdirektorin Esther van Bebber zur neuen Vorstandsvorsitzenden des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn ernannt. Sie tritt zum 1. Februar 2023 die Nachfolge von Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig an, der dann in den Ruhestand geht. Van Bebber wird als künftige Vorstandsvorsitzende auch die Leitung des Bereiches Caritas und Soziale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat verantworten.

Der Caritasverband für das Erzbistum Paderborn wird nach einer Satzungsreform vor drei Jahren durch einen zweiköpfigen hauptamtlichen Vorstand geleitet, Lüttig gehört diesem seit 2019 als Vorstandsvorsitzender an, van Bebber als Vorständin. Die Volljuristin ist bereits seit 2005 in der Paderborner Geschäftsstelle des Diözesan-Caritasverbandes tätig, zunächst als Leiterin des Referates Krankenhäuser, von 2012 bis zur Ernennung als Diözesan-Caritasdirektorin im Jahr 2020 als Justiziarin des Verbandes und Leiterin der Fachstelle Recht. In der fast 107-jährigen Geschichte des Diözesan-Caritasverbandes ist Esther van Bebber (47)
die erste Frau als Vorsitzende. Bis zur Satzungsreform 2019 war diese Position durch Weihbischöfe (Wilhelm Tuschen, Dr. Paul Nordhues, Manfred Grothe) bzw. Domkapitulare (Christian Bartels, Aloys Braekling, Joseph Becker, Thomas Dornseifer, Dr. Thomas Witt) besetzt.

Satzungsgemäß wird der bzw. die Vorsitzende durch den Erzbischof von Paderborn ernannt, die zweite Vorstandsposition auf Vorschlag des Diözesan-Caritasrates als ehrenamtliches Aufsichtsgremium des Verbandes. „Insofern starten wir jetzt in die Ausschreibung für die weitere Vorstandsposition, damit die Übergabe des `Staffelstabes´ auf ein dann komplettiertes Vorstandsteam in 2023 gesichert ist“, erläutert Domkapitular Dr. Thomas Witt. „Als Vorsitzender des Diözesan-Caritasrates freue ich mich, dass mit der erfahrenen Nachfolge im Vorsitz die Weichen gut gestellt sind. Dabei setzen wir auch weiterhin auf gelingende
Teamarbeit für eine zukunftsfähige Gestaltung der Caritas im Erzbistum Paderborn“, betont Witt. Das aktuelle Führungsmodell habe sich bewährt und werde auch für den anstehenden Generationenwechsel eine tragende Säule sein.

Der Caritasverband für das Erzbistum Paderborn ist der Zusammenschluss von mehr als 200 katholischen Trägern der Alten- und Gesundheitshilfe, der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe sowie weiterer Dienste mit insgesamt fast 70.000 Beschäftigten. Der Verband unterstützt die caritative Arbeit der angeschlossenen Einrichtungen, regt soziale Innovationen an, leistet politische Interessenvertretung und fördert das besondere Caritas-Profil. Gegründet wurde der Verband 1915, die Rechtsform eines eingetragenen Vereins hat er seit 1973. In der Paderborner Geschäftsstelle sind rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit