logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Dankbar für den Mut, neue Aufträge zu übernehmen

Generalvikar Hardt installiert Jürgen Westhof als Pfarrer der Pfarrei Herz Jesu Halle und Edgar Zoor als Pfarrer der Pfarrei St. Liborius Bad Wildungen
© Ronald Pfaff / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung
07. Juli 2022
Paderborn

Dankbar für den Mut, neue Aufträge zu übernehmen

Generalvikar Hardt installiert Jürgen Westhof als Pfarrer der Pfarrei Herz Jesu Halle und Edgar Zoor als Pfarrer der Pfarrei St. Liborius Bad Wildungen

Generalvikar Alfons Hardt installierte am Donnerstag, 7. Juli 2022, im Westchor des Paderborner Domes zwei neue Pfarrer im Erzbistum Paderborn: Durch das Aufsetzen seines Biretts übertrug der Generalvikar das Leitungsamt eines Pfarrers jeweils an die Seelsorger. Jürgen Westhof ist nun als Pfarrer der Pfarrei Herz Jesu Halle/Westfalen und Edgar Zoor als Pfarrer der Pfarrei St. Liborius Bad Wildungen eingesetzt. Mit dem Ablegen eines Eids versprachen die beiden Priester des Erzbistums Paderborn, in den übertragenen Gemeinden den Gottesdienst zu feiern und die Sakramente zu spenden.

Von Bad Wildungen ins westfälische Halle

Pfarrer Jürgen Westhof wird als Pfarrer der Pfarrei Herz Jesu Halle/Westf. installiert, gleichzeitig übernimmt er die Leitung des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Stockkämpen und der zugehörigen Pfarrgemeinden. Jürgen Westhof war  zuletzt Pfarrer in Bad Wildungen und Leiter des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Bad Wildungen-Waldeck.

Jürgen Westhof, Jahrgang 1959, stammt gebürtig aus Hövelhof und wurde 1988 in Paderborn zum Priester geweiht. Danach war er von 1988-92 Vikar in St. Remigius Dortmund-Mengede, von 1992-94 Vikar in St. Pius Rheda-Wiedenbrück. Von 1995-2005 war er als Fidei-Donum-Priester in Nicaragua/Mittelamerika eingesetzt. Papst Pius XII. hatte in seiner Missionsenzyklika Fidei Donum (lat. Geschenk des Glaubens) im Jahr 1957 dazu aufgerufen, aus Europa Priester nach Asien, Afrika und Südamerika zu senden, um den dortigen Priestermangel zu beheben. Nach einem Vorbereitungskurs war Jürgen Westhof zunächst einige Monate in El Cucero in der Nähe von Managua und schließlich am Rio San Juan in den Pfarreien San Carlos /El Castillo und 72 weiteren Gemeinden. Nach seiner Rückkehr wirkte er drei Jahre in Herford und wurde 2008 auf die Pfarr- und Leitungsstelle des Pastoralverbundes Bad Wildungen-Waldeck berufen.

Die Nachfolge von Jürgen Westhof in Bad Wildungen tritt Pastor Edgar Zoor an.  Als Pfarrer der Pfarrei St. Liborius Bad Wildungen übernimmt er zugleich die Leitung des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Bad Wildungen-Waldeck sowie der zugehörigen Pfarrgemeinden. Edgar Zoor war  zuletzt Pastor im Pastoralen Raum Pastoralverbund Nördliches Siegerland.

Krankenhauspfarrer und Mitglied des Ethikkomitee

Edgar Zoor wurde 1967 in Meschede geboren und 1993 zum Priester geweiht. Danach war er u.a. in Soest, Kohlhagen und Silberg-Varste tätig. 2006 bis 2010 war er Mitglied der Benediktiner-Abtei Dormitio BMV in Jerusalem und Tabgha. Seit 2010 war Zoor Krankenhauspfarrer in Bad Driburg, zusätzlich seit 2017 in Steinheim, seit 2014 Leiter des Teams der „Haltestelle“, ein Ort für Gebet und Begegnung in Bad Driburg, Meditationsanleiter und -begleiter, Exerzitienbegleiter und Geistlicher Begleiter. Seit 2010 gehörte Zoor auch dem Ethikkomitee der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge an, davon vier Jahre als Vorsitzender.

Generalvikar Alfons Hardt erinnerte daran, dass Jürgen Westhof und Edgar Zoor schon weit in der Welt herumgekommen seien, um immer wieder neue Aufträge zu übernehmen. So warte auch heute ein neuer Auftrag, zu dem sie das Handwerkszeug hätten: „Ich freue mich, dass ihr bereit seid, in dieser schwierigen Zeit neue Aufgaben zu übernehmen. Schaut dabei nicht zurück, sondern blickt nach vorn.“ Gerade in Gebieten der Diaspora, zu denen Halle und Bad Wildungen gehöre, seien die Arbeitsweisen sehr komplex und oft auch mit langen Wegen verbunden. „Aber die Menschen sind dankbar“, machte der Generalvikar den beiden Pfarrern für ihre neue Pfarrstelle Mut.

Nachdem Jürgen Westhof und Edgar Zoor als festen Bestandteil der Pfarrerinstallierung das Glaubensbekenntnis gesprochen hatten, legten sie ihren Eid ab. Mit den Worten „Nachdem Sie mir Ihre Ernennungsurkunde vorgelegt, das Glaubensbekenntnis und den Eid abgelegt haben, sende ich Sie im Auftrag unseres Erzbischofs in die Pfarrgemeinde. Und indem ich Ihnen mein Birett aufsetze, übertrage ich Ihnen das Amt des Pfarrers dieser Gemeinde mit allen Pflichten und Rechten“, installierte Generalvikar Alfons Hardt die Geistlichen offiziell als neue Pfarrer ihrer jeweiligen Gemeinde.

© Ronald Pfaff / Erzbistum Paderborn
Ein Beitrag von:
Redakteur

Ronald Pfaff

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit