logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

300 Teilnehmende der Digitalen Woche sind überzeugt

Digitale Impulse für Religionslehrende zum „Biblischen Lernen“ des Erzbistums mit überdiözesaner Resonanz
© shutterstock
Pressemeldung
25. März 2022
Paderborn

300 Teilnehmende der Digitalen Woche sind überzeugt

Digitale Impulse für Religionslehrende zum „Biblischen Lernen“ des Erzbistums mit überdiözesaner Resonanz

Die gute Resonanz auf die „Digitale Woche“ des Erzbistums Paderborn zum „Biblischen Lernen“ ist ein Hinweis auf deren Qualität und Nutzen. Davon sind Dompropst Monsignore Joachim Göbel und Dr. Dennis Lewandowski vom Bereich Schule und Hochschule des Erzbischöflichen Generalvikariats überzeugt. Ihr Urteil wird untermauert durch die Rückmeldungen von 300 teilnehmenden Religionslehrenden aller Schulformen. Auch über das Erzbistum Paderborn hinaus haben Interessierte an den kostenlosen Angeboten der digitalen Woche zum Thema „Der Bibel auf der Spur“ teilgenommen. Die vielfältigen Online-Fortbildungen der Abteilung Religionspädagogik im Bereich Schule und Hochschule des Erzbischöflichen Generalvikariats kamen bei der Zielgruppe an.

„Die Arbeit mit der Bibel prägt alle Klassenstufen im Religionsunterricht. Deshalb sind Impulse zum Biblischen Lernen für Religionslehrende aller Schulformen hilfreich und werden von ihnen nachgefragt“, sagt Abteilungsleiter Dr. Dennis Lewandowski, der sich über die gute Resonanz freut. Einige der Angebote mussten aufgrund von Corona-Infektionen von Referentinnen und Referenten ausfallen, umso erfreulicher sei die Teilnahme von 300 Religionslehrenden und Interessierter an den verbleibenden Angeboten. „Die Resonanz und das überwiegend positive Feedback zeigen uns, dass wir mit der Digitalen Wochen ein Erfolgs- und Zukunfts-Modell konzipiert haben.“

Er sei dankbar für das digitale Lern- und Unterstützungsangebotes für Religionslehrerinnen und Religionslehrer, unterstreicht Dompropst Monsignore Joachim Göbel. Der Leiter des Bereichs Schule und Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat ist überzeugt, dass die „Digitale Woche“ des Erzbistums Paderborn Interessierte „kompetent, kompakt und mit hoher Praxisrelevanz“ qualifiziere. „Erprobte und bewährte Inhalte und Materialen werden von Experten aus der Praxis für die Praxis digital vorgestellt. Eine Bereicherung, die ich auch in meiner Zeit als Religionslehrer an einem Gymnasium geschätzt hätte.“

Die Digitale Woche 2023 ist geplant für die Zeit vom 1. bis 8. Februar 2023.

Abteilung Religionspädagogik

Die Abteilung Religionspädagogik im Bereich Schule und Hochschule des Erzbischöflichen Generalvikariats Paderborn verantwortet alle inhaltlichen und rechtlichen Fragestellungen zum katholischen Religionsunterricht und betreut mit religionspädagogischen Angeboten die 5.300 Religionslehrkräfte aller Schulen im Erzbistum Paderborn.

Religionsunterricht und Religionslehrerkräfte

Im Erzbistum Paderborn besuchen 185.000 katholische Schülerinnen und Schüler den katholischen Religionsunterricht an allen Schulformen. Wöchentlich werden 18.500 Stunden Religionsunterricht an 1.550 Schulen von 5.300 katholischen Religionslehrerinnen und Religionslehrern (mit Missio Canonica und kirchlicher Unterrichtserlaubnis) erteilt.

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit