logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Klimahelden und Frauen, die Kirche machen

Buch-Tipps zum aktuellen Themenspecial "Ehrensache" rund um Mitbestimmung und Mitgestalten
Unser Glaube
26. Mai 2021

Klimahelden und Frauen, die Kirche machen

Buch-Tipps zum aktuellen Themenspecial "Ehrensache" rund um Mitbestimmung und Mitgestalten

Zu unseren monatlichen Themenspecials gibt es nun regelmäßig Buch-Empfehlungen zu dem jeweiligen Special-Thema. Für unser Mai-Themenspecial rund um Mitbestimmung und Mitgestalten haben uns Michael Müller, Leiter des Teams Medienverleih im IRuM Paderborn, Stefan Kopsch von der Bonifatius Buchhandlung in Paderborn, und Elisabeth Lappe-Oeynhausen aus der Büchereifachstelle im IRuM Bücher zum Thema herausgesucht.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Elisabeth Lappe-Oeynhausen aus der Büchereifachstelle im IRuM empfiehlt:

Klimahelden – von Goldsammlerinnen und Meeresputzern. Von Hanna Schott

Wie Kinder sich für ein Gesellschaftsthema wie den Klimaschutz einsetzen können, wird in dieser Geschichtensammlung erzählt.  So erreichen die beiden Kinder Isabel und Melati ein Plastiktaschenverbot auf Bali. Es geht außerdem um Essensretter, Baumaktivisten und Schulen, die sich durch besondere Aktionen etwas für den Klimaschutz tun und damit dem Gemeinwohl dienen. Ergänzt werden diese Geschichten mit farbig unterlegten Sachinformationen zu den Themen Müll im Meer, Lebensmittelverschwendung,  richtige Ernährung, Fahrradfahren, Mikroplastik und über das Leben und Arbeiten in fernen Ländern. – Das Buch ist geeignet für Kinder ab neun Jahren. Es enthält ermutigende Anregungen, wie auch Kinder für Umweltthemen sensibilisiert und wie sie aktiv mitwirken können beim Klimaschutz.

Das Buch ist im IRuM Paderborn entleihbar. Dort finden Sie auch viele andere Bücher zum Thema. Den nächstgelegenen Büchereiort in Ihrer Nähe finden Sie, indem Sie im Erzbistumsfinder den Menüpunkt “Bildung” anhaken. Dann erscheinen auf der Karte grüne Buchsymbole, hinter denen die Büchereien mit Adresse und Öffnungszeiten genannt sind:

Michael Müller aus dem IRuM empfiehlt:

Partizipation in der Kita – Projekte und den Alltag demokratisch mit Kindern gestalten.Von Michael Regner & Franziska Schubert-Suffrian

Nach der ausführlichen Klärung des Verständnisses von Partizipation behandeln die Schul- und Sozialpädagogen diemsetzung im Kita-Alltag. Sie unterscheiden zwischen projektbezogener Beteiligung und einer umfangreicheren, welche in einer Verfassung verankert wird.

Eingegangen wird zudem auf die erforderliche Grundhaltung der Fachkräfte und die notwendige Einbeziehung der Eltern. Dabei werden auch zu erwartende Vorbehalte und sinnvolle Grenzen der Partizipation angesprochen. Zahlreiche Praxisbeispiele verdeutlichen die Thematik. Themenübersichten zu Beginn jeden Kapitels, Merkkästen und ein großes, weiterführendes Literaturverzeichnis erleichtern das Arbeiten mit dem Buch.

Der im wissenschaftlichen Duktus geschriebene Titel ist sehr verständlich, gut gegliedert und ansprechend gestaltet. Wenige in Blaustufen gehaltene Fotos illustrieren den hervorragenden Inhalt dieses Grundlagentitels.

Im IRuM Paderborn unter der Signatur Ngl 4 Regn, im IRuM Dortmund unter der Signatur PC/181.1 und im Buchhandel verfügbar: ISBN 978-3-451-37997-0

Stefan Kopsch von der Bonifatius-Buchhandlung empfiehlt:

Frauen machen Kirche. Herausgegeben von der Initiative „Bleiben, erheben, wandeln“

Patmos Verlag
2.Auflage 2021
232 Seiten, gebunden, 20,- €

80 Frauen kommen in diesem Band zu Wort. Sie gehören verschiedenen Generationen und Berufen an. Als Ordensschwester, Theologie-Professorin, Pastoralassistentin oder als Religionslehrerin haben sie eines gemein: Die Kirche liegt ihnen am Herzen. Dieser möchten sie bei aller Kritik die Treue halten, sehen sie doch Heimat, Halt und Orientierung in ihr.

Ganz persönlich berichten sie von Ihrem Engagement in der katholischen Kirche und gewähren so Einblicke in bereits Gelungenes, formulieren aber auch eindringlich Handlungsbedarf hinsichtlich künftiger Herausforderungen.

Bisweilen berichten sie aber auch zornig, enttäuscht, und irritiert von den vielen Widersprüchlichkeiten und ihren Fragen angesichts dessen, was ihnen bislang verwehrt wird und noch verschlossen bleibt.

So unterschiedlich die Standpunkte, so vielfältig auch die Form der Äußerungen: Mal poetisch, mal in kritischer Auseinandersetzung, mal als streitlustiges Statement oder auch nüchtern resümierend, stets aber authentisch auf dem beruhend, was es für sie ganz persönlich heißt, Glauben zu leben.

Die Lektüre dieses bewusst vielstimmigen Buches bietet viele Denkanstöße und zeigt, dass Wandel nötig, vor allem aber auch möglich ist; letztendlich also eine ermutigende Perspektive!

Mehr zum Themenspecial "Ehrensache":

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit