logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

„Präsenz – Meditation im Dom“

Neues Angebot im Paderborner Dom soll Stille erlebbar machen
© Yaya Photos / Shutterstock.com
Pressemeldung
18. August 2022
Paderborn

„Präsenz – Meditation im Dom“

Neues Angebot im Paderborner Dom soll Stille erlebbar machen

Stille ist manchmal nur schwer auszuhalten. Das kann sein. Und doch wird sie von Menschen ersehnt. Ruhe finden, runterkommen, inneren Frieden erleben. Das bietet jetzt das neue Angebot im Paderborner Dom: „Präsenz – Meditation im Dom“. Immer mittwochs um 19.45 Uhr sind alle Interessierten im Chorraum des Domes herzlich willkommen. „Jede Woche führt uns die Sehnsucht nach Stille aufs Neue zusammen“, heißt es in der Einladung. Ziel soll es sein, „gemeinsam ins Schweigen zu finden“. Vorkenntnisse braucht es dazu nicht. Auch gibt es keine Teilnahmebedingungen. Anmeldungen werden nach Möglichkeit an daniel.rumel@erzbistum-paderborn.de erbeten.

Die Meditationen finden unter kundiger Anleitung statt. Meditation könne dabei helfen, ein gelassenes, friedvolles und sinnvolles Leben zu gestalten. Zudem bringe sie in Kontakt mit der göttlichen Präsenz des Lebens und verhelfe so zu mehr Fülle, erklärt das Team hinter dem neuen Angebot. Es ist ein Kooperationsprojekt von Elisabeth Beckers (Exerzitienbegleiterin), Monsignore Martin Reinert (Referat Geistliche Begleitung), Dr. Daniel Rumel (Osuna Zentrum für Meditation und Spirituelle Bildung) und Pastor Stefan Kendzorra (Diözesanstelle Berufungspastoral).

Die Sehnsucht nach Stille und Frieden verbinde die Menschen seit jeher über alle Zeiten und Kulturen. Aus ihr heraus sei der Weg der Meditation und Kontemplation entstanden. Das Erleben innerer Stille helfe Menschen dabei, wieder dem Wesentlichen in ihrem Leben begegnen zu können. Auch im Christentum spielten Meditation und Kontemplation eine große Rolle. Durch die Weite und Schönheit des Paderborner Domes werde möglich, die je eigene innere Schönheit und Weite zu entdecken, wird das neue Angebot beschrieben.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit