logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Diakon Dominik Riedl aus Bielefeld empfängt Priesterweihe

Priesterweihe in Rom am 1. Oktober 2022 / Diakonat in Olpe / Priester des Erzbistums Paderborn
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung
29. September 2022
Paderborn / Rom

Diakon Dominik Riedl aus Bielefeld empfängt Priesterweihe

Priesterweihe in Rom am 1. Oktober 2022 / Diakonat in Olpe / Priester des Erzbistums Paderborn

Diakon Dominik Riedl aus Bielefeld empfängt am 1. Oktober 2022 in Rom das Sakrament der Priesterweihe. Der Präfekt der Glaubenskongegration, Luis Francisco Kardinal Ladaria SJ, wird dem Theologen aus dem Erzbistum Paderborn um 9 Uhr in der Kirche Sant Ignazio in Rom die Priesterweihe spenden. Nach der Priesterweihe wird Riedl sein Lizentiatsstudium im Fach Moraltheologie in Rom fortführen, um danach in den priesterlichen Dienst des Erzbistums Paderborn einzutreten.

Am Sonntag, 2. Oktober 2022, wird Neupriester Dominik Riedl um 15 Uhr seine Primizmesse in der Kirche Sant Maria in Trastevere feiern. Zur Weihe werden Gäste aus seiner Heimatgemeinde in Bielefeld sowie aus Olpe, wo er als Diakon tätig war, nach Rom reisen.

Nach seinen ersten beiden Studienjahren an der Theologischen Fakultät Paderborn ist Dominik Riedl nach Rom gegangen, um sein Theologie-Studium an der Päpstlichen Universität Gregoriana und seine Ausbildung im Priesterseminar „Collegium Germanicum et Hungaricum“ fortzusetzen. Priesteramtskandidat Dominik Riedl wurde am 19. März 2022 in Paderborn zum Diakon geweiht. Als Diakon war er im Pastoralen Raum Olpe-Drolshagen engagiert. Er wird nun in Rom für das Erzbistum Paderborn zum Priester geweiht.

Dominik Riedl: Gott wirkt auch durch Menschen in der Welt

Dominik Riedl wurde 1988 geboren. Seine Heimatgemeinde ist die Pfarrvikarie Liebfrauen im Bielefelder Stadtteil Jöllenbeck. Er besuchte die von den Ursulinen getragene katholische Marienschule in Bielefeld und legte hier sein Abitur ab. In seiner Heimatgemeinde engagierte sich Dominik Riedl als Mitglied des Pfarrgemeinderates, Messdienerleiter, im Kolpingverband und darüber hinaus bei der Aktion Nightfever in Paderborn.

Er absolvierte seinen Zivildienst im Franziskus Hospital Bielefeld. Danach studierte er an der Universität Bielefeld von 2008 bis 2012 Physik und schloss das Physikstudium mit dem Master of Science ab. Als Unternehmensberater war er im Bereich Prozessoptimierung / IT-Consulting bis 2016 tätig. Im gleichen Jahr ging er nach Paderborn und studierte von 2016 bis 2018 Theologie an der Theologischen Fakultät Paderborn. Sein Theologiestudium setzte er dann an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom fort und beendete 2021 hier das Grundstudium.

Während seiner Pastoralzeit war er im Pastoralen Raum Olpe-Drolshagen eingesetzt, wo er auch später als Diakon wirkte. Als Priester wolle er weitergeben, was er selbst empfangen habe: Christus zu vertrauen, weil er sich um einen jeden Menschen sorgt, sagt Dominik Riedl. „In meinem Leben habe ich diese Fürsorge Christi schon oft erfahren: In der Gemeinschaft, die ich in der Kirche erleben konnte, vor allem in seinen Sakramenten“, erläutert Weihekandidat Riedl seine Motivation. „Priestersein heißt für mich, diese Fürsorge meinen Mitmenschen zu vermitteln. Ich glaube, dass Gott auch durch Menschen in unserer Welt wirkt.“

Studium im „Herzen der Weltkirche“

Sein Theologie-Studium an der Päpstlichen Universität Gregoriana fasziniert Dominik Riedl: „Die Begegnungen mit Menschen aus allen Teilen der Erde sind besonders.“ Im Herzen der Weltkirche zu studieren, heiße auch, eine junge Kirche zu erleben, so der Weihekandidat: „Außerdem eröffnet es einen anderen Blickwinkel, in dem regionale Herausforderungen vor einem anderen Hintergrund erscheinen. Themen, die in Deutschland heiß diskutiert werden, sind woanders weniger herausfordernd und umgekehrt. Mit dem Erleben der Weltkirche in Rom wird oft das Besondere an den einzelnen Ortskirchen gut sichtbar.“

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit