Schriftgröße
normal
größer
groß
Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
Pressemeldungen
13
Februar
2020
Paderborn

„Das Sagen hat der Geist!?“

Katholiken und Freikirchlicher im Gespräch bei Jubiläums-Symposion mit Podiumsgespräch

„Das wissenschaftlich-theologische Gespräch zwischen Katholiken und Freikirchlern ist für alle Teilnehmenden lehrreich und bereichernd.“ Das sagt der Direktor am Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik in Paderborn, Privatdozent Dr. Burkhard Neumann, im Hinblick auf das schon zur Tradition gewordene Symposion von Vertretern der römisch-katholischen Kirche und der Freikirchen. Zum zehnten Jubiläum des alle zwei Jahre stattfindenden Expertengesprächs wird am 5. März für alle Interessierten ein Podiumsgespräch angeboten mit dem Leitwort „Das Sagen hat der Geist!? Katholiken und Freikirchler im Gespräch“.

Privatdozent Dr. Burkhard Neumann vom Johann-Adam-Möhler-Institut lädt zum Podiumsgespräch mit dem Thema „Das Sagen hat der Geist!? Katholiken und Freikirchler im Gespräch“ am 5. März ein. Foto: Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Beim Podium werden der katholische Bischof des Bistum Magdeburg, Bischof Dr. Gerhard Feige, der stellvertretende Präses Frank Uphoff vom Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden und Präses Ansgar Hörsting vom Bund Freier Evangelischer Gemeinden am Donnerstag, 5. März 2020, in der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr in der Aula des Collegium Leoninum (Leostraße 21) miteinander ins Gespräch kommen. Sie werden miteinander diskutieren, wie in den christlichen Kirchen die Frage nach dem Hören auf den Geist Gottes im Kontext der jeweiligen Leitungsverantwortung wahrgenommen wird. „Wir freuen uns über viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich mit ihren Fragen und Impulsen beim Podiumsgespräch einbringen“, so der Ökumene-Experte Neumann.

Wissenschaftlich-theologischer Austausch

Im regelmäßigen Abstand von zwei Jahren treffen sich Experten aus dem evangelisch-freikirchlichen und römisch-katholischen Umfeld zum wissenschaftlich-theologischen Austausch. In diesem Jahr findet das 10. Symposion mit katholischen Teilnehmern vom Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik statt. Sie sind im theologischen Gespräch mit verschiedenen Repräsentanten der „Vereinigung evangelischer Freikirchen“ (VEF). Die VEF wurde 1926 gegründet, um gemeinsame Aufgaben zu fördern, die Beziehungen zwischen den Kirchen zu vertreten und gemeinsame Belange nach außen hin zu vertreten.

Das 10. Symposion findet statt vom 4. bis 6. März 2020 in Paderborn. Thema dieses Expertengesprächs ist „‘Wir glauben an den einen Geist‘. Das Wirken des Heiligen Geistes aus freikirchlicher und römisch-katholischer Sicht“.

Dokumentationen

Vor rund 60 Jahren wurde das Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik als Lehr- und Forschungseinrichtung für Fragen der Ökumene in Paderborn gegründet. Es ist der Theologischen Fakultät Paderborn angegliedert. Die Arbeit des vom Erzbistum Paderborn getragenen Instituts wird von einem Wissenschaftlichen Beirat begleitet, dem in- und ausländische Theologen angehören.

Die Vorträge der Symposien werden jeweils in Kooperation vom Bonifatius-Verlag Paderborn und der Edition Ruprecht Göttingen als Buch veröffentlicht und sind im Buchhandel erhältlich. Erschienen sind beispielsweise bisher „Glaube und Taufe in freikirchlicher und römisch-katholischer Sicht“ (2005), „Aus dem Glauben leben. Freikirchliche und römisch-katholische Perspektiven“ (2014), „Christsein zwischen Identität und Wandel“ (2017). Derzeit ist der neunte Band zum Thema „Jesus Christus – unser Heiland und Erlöser“ in Vorbereitung.

Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik

Das Ökumene-Institut wurde am 19. Januar 1957 durch den Paderborner Erzbischof Lorenz Jaeger gegründet. Träger ist das Erzbistum Paderborn, Präsident der Erzbischof von Paderborn. Das Institut soll durch die wissenschaftliche Erforschung von Lehre und Leben der nicht-katholischen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften das ökumenische Anliegen der sichtbaren Einheit der Kirche fördern. Die Forschungsergebnisse werden dokumentiert und vermittelt. Das Johann-Adam-Möhler-Institut führt den Dialog mit den anderen christlichen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften, beispielsweise durch die Mitarbeit in ökumenischen Gremien.

Wissenschaftlicher Beirat

Dem Wissenschaftlichen Beirat des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik gehören 30 Theologinnen und Theologen aus dem In- und Ausland an. Das Institut trägt den Namen des katholischen Theologen Johann Adam Möhler (1796-1838), der in Tübingen und später in München die wissenschaftliche Erforschung der Lehrunterschiede zwischen den Konfessionen begründet hat. In Paderborn gibt es die größte Spezial-Bibliothek für Ökumenik, die über 160.000 Bände und circa 200 laufende Zeitschriften umfasst.

Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de