logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Sabrina Voss / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung
20. Februar 2024
Paderborn

Lebendige Geschichte statt verstaubter Materie

Erzbistumsarchiv Paderborn beteiligt sich am 1. März 2024 mit Vorträgen und Archivalienausstellung am bundesweiten „Tag der Archive“

Das Erzbistumsarchiv Paderborn beteiligt sich erstmals mit Präsenz-Angeboten am bundesweiten „Tag der Archive“ zum diesjährigen Thema „Essen und Trinken“. Am Freitag, 1. März 2024, öffnet das Erzbistumsarchiv am „Kleinen Domplatz“ seine Türen: Auf Interessierte warten Vorträge um 9 Uhr, 12 Uhr und 15 Uhr sowie eine Archivalienausstellung, die zwischen 8 und 16 Uhr im Lesesaal besucht werden kann. „Schriftgutverwaltung ist keine verstaubte Materie, Archive halten und machen Geschichte lebendig“, ist Michael Streit als Leiter des Erzbistumsarchivs überzeugt.

Der bundesweite Aktionstag, der alle zwei Jahre Einblicke in die Archivarbeit gibt, wurde vom Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. initiiert. „Für die Ausstellung im Lesesaal stellen wir zum Aktionsthema ‚Essen und Trinken‘ gerade interessante Archivalien zusammen“, macht Michael Streit potenzielle Besucherinnen und Besucher neugierig: „Mit dabei ist auch die ‚Archivalie des Montas März 2024‘ zum ‚Paderborner Kaffeelärm‘, ein Dokument zu den Bürgerprotesten gegen das im Februar 1781 bekräftigte fürstbischöfliche Kaffeeverbot.“ In seiner neuen Reihe „Archivalie des Monats“ stellt das Erzbistumsarchiv seit Februar jeden Monat auf der Homepage des Erzbistums Schätze aus seinem Bestand vor.

Die drei Vortragseinheiten am „Tag der Archive“ lassen hinter die Kulissen des Paderborner Erzbistumsarchives blicken. Zu den ersten beiden Vorträgen haben sich bereits zwei Geschichtskurse des Paderborner Gymnasiums St. Michael angemeldet. „Wir freuen uns darüber hinaus auf alle Interessierten, die das Archiv des Erzbistums Paderborn, seine Arbeitsweise und natürlich die Menschen dahinter kennen lernen möchten. Der ‚Tag der Archive‘ bietet dazu eine gute Chance“, lädt Michael Streit zum Aktionstag am 1. März ein.

Voranmeldung erwünscht

Eine Voranmeldung für den Besuch des Erzbistumsarchivs am „Tag der Archive“ ist nicht notwendig, aber wünschenswert (Michael Streit, michael.streit@erzbistum-paderborn.de, Tel. 05251 125 1666 oder Julia Hennig, julia.hennig@erzbistum-paderborn.de, Tel. 05251 125 1521). Das Erzbistumsarchiv befindet sich im Konrad-Martin-Haus, am „Kleinen Domplatz“ (Domplatz 15, 33098 Paderborn).

Ein Beitrag von:
Redakteurin Team Presse

Maria Aßhauer

Weitere Einträge

© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Differenziertes Urteil möglich

Forschungsprojekt „Lorenz Kardinal Jaeger“ abgeschlossen - Kommission für kirchliche Zeitgeschichte im Erzbistum Paderborn dokumentiert Forschungsprojekt in fünf Büchern
© Stiftung Solidarität
Das Team des Vereins „Unser Hochstift rückt zusammen e.V.“ rund um den Ersten Vorsitzenden Winfried Nölkensmeier (M.) nahm den Preis in Bielefeld entgegen.

Pressemeldung „Institution der Solidarität im Herzen der Stadt“

Projekt „PaderMahlZeit“ gewinnt „Stern der Solidarität – Regine Hildebrandt-Preis“
© Woche für das Leben

Pressemeldung „Jede und jeder gehört in unsere Mitte“

Bundesweite „Woche für das Leben“: Paderborner Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz fordert Achtsamkeit für die Nöte von Menschen mit Beeinträchtigung
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit