logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn

Libori 2024 So alt. So neu. So schön!

„1225 Jahre – So alt. So neu. So schön!“ Unter diesem Motto lädt das Erzbistum Paderborn zu Libori 2024 ein, um den heiligen Liborius und 1225 Jahre Bistumsgründung zu feiern.

Libori 2024 wird ein ganz besonderes Fest! Denn das Erzbistum Paderborn feiert nicht nur seinen Patron, den heiligen Liborius von Le Mans, sondern gleichzeitig auch 1225 Jahre Bistumsgründung.

Im Jahr 799 gründeten Karl der Große und Papst Leo III. das Bistum Paderborn. 836 schenkte der Bischof von Le Mans der jungen Kirche von Paderborn die Reliquien des heiligen Liborius, um den Glauben zu stärken.

Daraus entstand die tiefe Freundschaft zwischen den beiden Bistümern – und das beliebte Liborifest, das Kirche, Kirmes und Kultur zu einem einzigartigen Erlebnis verbindet. Auf diesen Seiten erfahren Sie alles über die kirchlichen Feierlichkeiten und das lebendige, spirituelle Rahmenprogramm von Libori.

Grußwort von Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz zum Liborifest 2024

„Unter dem Patronat dieses Heiligen, den uns das Bistum Le Mans im Jahr 836 geschenkt hat, blüht in unserem Erzbistum viel Gutes. Das dürfen wir aus und auf gutem Grund mit dem Dreiklang aus Kirmes, Kirche und Kultur feiern. Ich erlebe in diesem Jahr meine Libori-Premiere – ich bin gespannt, neugierig und verspüre Aufregung im positiven Sinn.“

Programm

Der Gedenktag des heiligen Liborius ist der 23. Juli. Das Liborifest wird stets am darauffolgenden Samstag eröffnet. Dieses Jahr ist das der 27. Juli. Damit starten in Paderborn die Festtage zu Ehren des Bistums- und Stadtpatrons. Das Programm der kirchlichen Feierlichkeiten, beginnend mit der Erhebung der Reliquien und der Prozession durch die Stadt, finden Sie hier:

19.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Garten des Konrad-Martin-Hauses


Der Abend der Weltkirche findet traditionell am Vorabend der Eröffnung des Liborifestes statt, so auch dieses Jahr. Unser Ziel ist es, einen Begegnungsort für Menschen aus aller Welt zu schaffen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und voneinander zu lernen. Dieses Jahr stellt der Manceller Bischof Jean-Pierre Vuillemin sich vor und berichtet über sein erstes Jahr in unserer Partnerdiözese Le Mans. Der Abend der Weltkirche ist viel mehr als eine reine Informationsveranstaltung. Darum freuen wir uns besonders auf die persönlichen Kontakte und Gespräche, die sich bei Musik und Getränken mit Ihnen und Freundinnen und Freunden aus der ganzen Welt ergeben.

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

8.00 Uhr: Kapitelsamt

11.15 Uhr: Empfang der Briloner Pilgerinnen und Pilger

15.00 Uhr: Vesper Erhebung der Reliquien des heiligen Liborius

17.00 Uhr bis 17.30 Uhr: Beichte

18.00 Uhr: Vorabendmesse

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

9.00 Uhr: Pontifikalamt mit anschließender Prozession

12.00 Uhr: Eucharistiefeier

15.00 Uhr: Rosenkranzgebet

16.00 Uhr: Liboribruderschaftsandacht

17.00 Uhr: Deutsche Vesper

18.00 Uhr: Abendmesse

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

9.00 Uhr: Pontifikalamt mit unseren französischen Gästen

11.00 Uhr: Festgottesdienst mit den Frauen

14.00 Uhr: Betstunde für Christinnen und Christen in der Diaspora

15.00 Uhr: Betstunde für den Frieden

16.00 Uhr: Betstunde für den Weg der Kirche in die Zukunft

17.00 Uhr: Vesper

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

9.00 Uhr: Pontifikalamt

11.00 Uhr: Festhochamt mit dem Landvolk

14.00 Uhr: Betstunde für die Weltmission

15.00 Uhr: Betstunde um geistliche Berufungen

16.00 Uhr: Betstunde für die Völker Europas

17.00 Uhr: Andacht mit Beisetzung der Reliquien des heiligen Liborius

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

8.00 Uhr: Kapitelsamt

11.00 Uhr: Pontifikalamt mit Missionarinnen, Missionaren und Ordensleuten

15.30 Uhr bis 17.00 Uhr: Beichte

17.00 Uhr: Vesper

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

8.00 Uhr: Kapitelsamt

11.00 Uhr: Pontifikalamt für die ältere Generation

15.00 Uhr: Segnungsfeier für Ehepaare

15.30 Uhr: Andacht der Domgilde in der Bartholomäuskapelle

17.00 Uhr: Vesper

18.00 Uhr: Liborikonzert mit Domorganist Tobias Aehlig im Hohen Dom

19.00 Uhr bis 22.00 Uhr: Ausklang – Ruhe und Stille im illuminierten Dom

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

8.00 Uhr: Kapitelsamt

11.00 Uhr: Messfeier mit Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und Bundeswehr

15.00 Uhr: Wortgottesdienst in einfacher Sprache und Deutscher Gebärdensprache für Menschen mit und ohne Behinderung

17.00 Uhr: Vesper

18.00 Uhr: Wortgottesdienst der Engagierten in der Jugendarbeit

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

8.00 Uhr: Kapitelsamt

11.00 Uhr: Pontifikalamt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas

15.00 Uhr bis 16.15 Uhr: Beichte

17.00 Uhr: Deutsche Vesper

18.00 Uhr: Nightfever

19.30 Uhr bis 22.30 Uhr: Beichte

22.30 Uhr: Komplet

4. August - Tag der Familien und Verabschiedung von Weihbischof Dominicus

Im Hohen Dom zu Paderborn


7.00 Uhr: Eucharistiefeier

8.00 Uhr: Eucharistiefeier

10.00 Uhr: Pontifikalamt zum Abschluss der Liboriwoche und Abschied von Weihbischof Dominicus

11.45 Uhr: Eucharistiefeier

17.15 Uhr: Sakramentsandacht

18.00 Uhr: Abendmesse


Das Pontifikalamt inklusive der Verabschiedung von Weihbischof Dominicus wird online übertragen. Den Livestream können Sie bei www.domradio.de und www.libori.tv verfolgen.

Weitere Termine

Neben den kirchlichen Festivitäten finden viele weitere Festlichkeiten zum Libori-Fest statt. Das Angebot ist vielfältig: Führung durchs Diözesanmuseum oder den Domturm, Vorstellung der geistlichen Gemeinschaften, Konzerte, Ausstellung und vieles mehr.

Live-Übertragungen

Die Live-Übertragungen finden Sie im Internet über www.domradio.de und auf der Video-Seite des Erzbistums. Mögliche weitere Übertragungen entnehmen Sie bitte den genannten Websites.

Pontifikalvesper zur Eröffnung des Liborifestes
Samstag, 27. Juli, 15.00 Uhr

Pontifikalamt zum Liborifest
Sonntag, 28. Juli, 9.00 Uhr

Pontifikalamt mit den französischen Gästen
Montag, 29. Juli, 9.00 Uhr

Festgottesdienst mit den Frauen, Paderborner Dom
Montag, 29. Juli, 11.00 Uhr

Festhochamt mit dem Landvolk, Paderborner Dom
Dienstag, 30. Juli, 11.00 Uhr

Schlussandacht zum Libori-Triduum
Dienstag, 30. Juli, 17.00 Uhr

© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn

Libori 2024 - News und Beiträge zum Libori-Fest 2024

© Sabrina Voss / Erzbistum Paderborn
19.07.2024

Libori-Auftakt in der Marktkirche

Am Donnerstag, 25. Juli, findet um 19.30 Uhr die traditionelle Libori-Licht-Musik der Liborius-Gemeinde in der Paderborner Markt- und Jesuitenkirche statt
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
Auch in diesem Jahr begeht das Erzbistum Paderborn das traditionelle Fest zu Ehren seines Schutzpatrons, dem heiligen Liborius. 2024 markiert dabei ein besonderes Jahr, in dem auf die Bistumsgründung vor 1225 Jahren zurückgeblickt wird.
17.07.2024

Libori-Leitwort: „So alt. So neu. So schön!“

1225 Jahre Bistumsgründung: Erzbistum Paderborn feiert besonderes Libori-Fest vom 27. Juli bis 4. August 2024
© kfd-Diözesanverband
Schöne Überraschungen bietet der bunte Unterhaltungsreigen des kfd Diözesanverbands beim Tag der Frauen auf dem Platz der Verbände.
12.07.2024

Großer kfd-Unterhaltungsreigen beim Tag der Frauen in der Liborifestwoche

Einen bunten Unterhaltungsreigen, viele schöne Begegnungen und einen außergewöhnlichen Gottesdienst hält der Tag der Frauen in der Liborifestwoche in Paderborn bereit
© Isabella Maria Struck / Erzbistum Paderborn
v. l. Dr. Holger Kempkens, Leiter des Diözesanmuseums, Fotograf Ansgar Hoffmann, Gisela Appelbaum, Offizial Domvikar Hans Jürgen Rade und Domdechant Alfons Hardt stellen das neue Buch „Der Liborischrein des Hohen Doms zu Paderborn“ vor.
28.06.2024

Dem Liborischrein so nah wie nie

Das neue Werk „Der Liborischrein des Hohen Doms zu Paderborn“ offenbart einen einzigartigen Blick auf eines der bedeutendsten Kunstwerke im Paderborner Diözesanmuseum.

Feierlicher Besuch zum Libori-Fest

Insgesamt 19 Bischöfe und zwei Äbte werden das diesjährige Libori-Fest besuchen. Das Erzbistum Paderborn freut sich auf die Gäste und wünscht ein frohes Libori-Fest. Feiern Sie gemeinsam mit den Gästen und erleben Sie die besondere Zeit in Freude und Einheit.

Folgende Gäste werden erwartet:

  • Bischof Dr. Jean Pierre VUILLEMIN, Le Mans, Frankreich
  • Erzbischof Gergely KOVÁCS, Alba Iulia, Rumänien
  • Bischof Coffi Roger ANOUMOU, Lokossa, Benin
  • Bischof Karel CHOENNIE, Paramaribo, Suriname
  • Bischof Bruno ATEBA EDO, Maroua-Mokolo, Kamerun
  • Bischof Martin MTUMBUKA, Karonga, Malawi
  • Bischof Simeon Okezuo NWOBI, Ahiara, Nigeria
  • Bischof Anthony ADAJI, Idah, Nigeria
  • Bischof Grégoire CADOR, Coutances, Frankreich
  • Bischof Olivier DE CAGNY, Evreux, Frankreich
  • Bischof Dr. Gerhard FEIGE, Magdeburg, Deutschland
  • Bischof Dr. Michael GERBER, Fulda, Deutschland
  • Bischof Dr. Ulrich NEYMEYR, Erfurt, Deutschland
  • Weihbischof Dr. Alex THARAMANGALAM LUKE, Mananthavady, Kerala, Indien
  • Bischof Dr. Josef CLEMENS, Vatikan
  • Bischof em. Heinz Josef ALGERMISSEN, Fulda, Deutschland
  • Bischof em. Dr. Franz-Josef BODE, Osnabrück, Deutschland
  • Bischof em. Wilhelm STECKLING, Ciudad del Este, Paraguay
  • Abt Geoffroy KEMLIN, Solesmes, Frankreich
  • Abt Dr. Cosmas HOFFMANN, Meschede, Deutschland

Neues Buch zum Liborischrein erschienen

Die Erhebung der Reliquien des heiligen Liborius zählt zu den Höhepunkten eines jeden Liborifestes. Im Liborischrein wohl behütet, werden sie in einer Prozession durch die Paderborner Innenstadt getragen. Das neue Buch „Der Liborischrein des Hohen Doms zu Paderborn“ offenbart einen einzigartigen Blick auf dieses bedeutende religiöse Kunstwerk und seine Geschichte.

© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn

Der Heilige Liborius

Hier finden Sie Wissenswertes rund um den heiligen Liborius, die Verbundenheit zwischen Paderborn und Le Mans und vieles mehr.

Erzbischof Bentz besucht Gemeinde San Liborio in Rom

Erst kürzlich, am Hochfest der heiligen Apostel Petrus und Paulus, am 29. Juni, hat Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz in der Peterskirche in Rom sein Pallium von Papst Franziskus überreicht bekommen. Seinen Aufenthalt in der heiligen Stadt nutzte Erzbischof Bentz ebenfalls, um der Gemeinde San Liborio in Rom einen Besuch abzustatten.

Die Verehrung des heiligen Liborius verbindet die Kirchengemeinde in Rom mit dem Erzbistum Paderborn. Mit finanzieller Unterstützung des Erzbistums Paderborn von rund drei Millionen D-Mark wurde das Gotteshaus vor 25 Jahren am nördlichen Stadtrand von Rom errichtet, am 7. November 1998 wurde die Kirche geweiht. Nach nur zweijähriger Bauzeit bot das neue Gemeindezentrum mit der Kirche St. Liborius der Gemeinde bereits Heimat. Patron und Namensgeber der Pfarrei in Rom ist der Schutzpatron des Erzbistums Paderborn – der heilige Liborius erweist sich somit als Brückenbauer von den Quellen der Pader in die Heilige Stadt am Tiber.

Diese gute Verbindung besteht bis heute und so verbrachte Erzbischof Bentz gemeinsam mit Generalvikar Prälat Thomas Dornseifer eine sehr gastfreundliche Zeit in der Gemeinde, die begleitet war von zahlreichen, herzlichen Begegnungen mit den Gläubigen.

Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit