logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Ivan Kacarov / Shutterstock.com

„Wir haben das Privileg, Kinder ein Stückweit zu begleiten“

Über 140 junge Männer und Frauen starten ihre Ausbildung beim katholischen KITA-Träger

In der bunten Welt der „Orange-World“ des Unternehmens SKS metaplast Scheffer-Klute GmbH in Sundern fand kürzlich eine besondere Veranstaltung statt: Über 140 junge Männer und Frauen begannen ihre Ausbildung bei den „WIR-KITAs“ der Kita gem. GmbHs Hellweg, Hochsauerland-Waldeck und Siegerland-Südsauerland. Sie haben den Weg eingeschlagen, sich als Erzieherinnen und Erzieher sowie Kinderpflegerinnen und -pfleger ausbilden zu lassen.

Die drei genannten gem. GmbHs sind in der Region zwischen Hamm und Siegen die größten Trägergesellschaften für Kindertageseinrichtungen. Sie repräsentieren ein breites Spektrum an katholischen Kitas, die eine wichtige Rolle in der frühkindlichen Bildung und Betreuung spielen. Jede von ihnen hat ihre eigene Identität und ihren eigenen Ansatz, doch sie alle teilen das gleiche Ziel: eine an den Bedürfnissen des Kindes ausgerichtete pädagogische Arbeit auf Grundlage eines christlichen Wertsystems und Menschenbildes.

„Diese Zeit prägt die Kinder und es liegt an jedem von uns, diese Aufgabe mit Freude, Verantwortung und Engagement zu erfüllen.“ Michael Stratmann, Geschäftsführer der WIR-KITAs, begrüßte die neuen Auszubildenden zusammen mit den Regionalleitungen und den Mitarbeitervertretungen der drei Trägergesellschaften. In seiner Ansprache unterstrich er die Bedeutung ihrer Entscheidung für einen pädagogischen Karriereweg.

Zwei Ausbildungswege

Er verdeutlichte weiterhin die Verantwortung und Herausforderungen, die mit ihrem gewählten Beruf einhergehen: „Wir haben das Privileg, die uns anvertrauten Kinder ein Stück weit auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Diese Zeit prägt die Kinder und es liegt an jedem Einzelnen von uns, diese Aufgabe mit Freude, Verantwortung und Engagement zu erfüllen.“

Die Ausbildungswege EiA und PiA  sind zwei verschiedene Wege den Erzieherberuf zu ergreifen. EiA steht für „Erzieher im Anerkennungsjahr“, eine schulische Ausbildung die mit einem Praxisjahr für die staatliche Anerkennung endet, während PiA für „Praxisintegrierte Ausbildung“ steht und vergleichbar mit anderen dualen Ausbildungsformaten ist. Stratmann betonte: „Diese Ausbildungswege bieten eine solide Grundlage für die zukünftige Arbeit in unseren Kitas.“

Unterhaltsames Programm

Unterstützung auf diesem Weg erhalten die Auszubildenden von erfahrenen Fachkräften, die sie begleiten, fördern und fordern. Neben ihren Kolleginnen und Kollegen in den Kitas stehen ihnen insbesondere die Regionalleitungen und auch die Mitarbeitervertretungen zur Seite, die als Bindeglied zwischen den einzelnen Einrichtungen und dem Träger stets Ansprechpartner:innen sind.

Die Veranstaltung in Sundern diente vor allem dazu, Personen und Strukturen kennenzulernen. Das Kompetenzteam Ausbildung (Susanne Krist, Renate Leifert, Kathrin Bußmann), welches verantwortlich die Veranstaltung geplant hat, betonte die Bedeutung einer sicheren Lernumgebung für die Auszubildenden: „Es ist uns wichtig, dass sich unsere Auszubildenden bei uns gut aufgehoben fühlen. Sie sollen in einem sicheren Umfeld lernen können, was für ihren späteren Berufsweg entscheidend ist.“

Der Tag war reich an Informationen über die verschiedenen Ausbildungswege, den Dienstgeber und die KITAs. Doch im Mittelpunkt stand das persönliche Kennenlernen. Mit Unterstützung der Theaterpädagogin Katja Ahlers aus Hamm hatte das Kompetenzteam ein vielfältiges und unterhaltsames Programm zusammengestellt, das viele Gelegenheiten für persönlichen Austausch bot.

Weitere Einträge

© Vladislav Gajic / Shutterstock.com

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland „Das Vertrauen in die Demokratie neu stärken“

ZdK-Präsidentin würdigt den Wert des Grundgesetzes
© cpd / Jonas
Die Paderborner Diözesan-Caritasdirektoren Esther van Bebber und Ralf Nolte rufen anlässlich des Jubiläums des Grundgesetzes gemeinsam mit der Caritas in NRW zum Einsatz für die Demokratie auf.

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Caritas ruft zum Einsatz für die Demokratie auf

Anlässlich des 75. Jahrestags zur Verabschiedung des Grundgesetzes erneuert die Caritas in NRW ihr Bekenntnis zu Pluralität, Dialog und Toleranz
© Pajor Pawel / Shutterstock.com

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Weltsynode: „Für eine synodale Kirche“

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Dokument für den weltweiten synodalen Prozess in Rom
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit