logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Archivfoto: Erzbistum Paderborn

Was ist mir heilig?

Am 23. Februar 2024 wird die 22. Nacht der Lichter im Paderborner Dom gefeiert

Am Freitag, 23. Februar 2024, wird im Hohen Dom zu Paderborn von 20 bis 22 Uhr die 22. Nacht der Lichter gefeiert. Der meditativ gestaltete Gottesdienst unter dem Leitwort „Seid heilig, denn ER ist heilig“ (Lev 19,2) stellt in diesem Jahr Gedanken über das Heiligsein in den Mittelpunkt. Zu der von Kerzenlicht und den Gesängen aus der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé geprägten Feier sind alle Menschen eingeladen – besonders auch Jugendliche. Organisiert wird die Veranstaltung von der Abteilung Jugend/Junge Erwachsene im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, der Diözesan-Kolpingjugend und dem Jugendhaus Hardehausen.

© Archivfoto: Erzbistum Paderborn
Am 23. Februar 2024 wird im Hohen Dom zu Paderborn von 20 bis 22 Uhr die 22. Nacht der Lichter gefeiert.

„Wir erwarten wieder mehrere Hunderte Menschen, die mitfeiern“, freut sich Diözesanjugendpfarrer Tobias Hasselmeyer auf die 22. Auflage der Veranstaltung, bei der er die Gesamtleitung hat. Zur Nacht der Lichter kommen jeweils bis zu 1.000 Menschen aus dem gesamten Erzbistum Paderborn, bewegt und berührt von der besonderen Atmosphäre aus Licht und Gesang. „Mit dem Angebot wollen wir auch jene erreichen, die kirchlichen Angeboten sonst eher distanziert gegenüberstehen“, ergänzt Stefan Drießen, Referent für spirituell-missionarische Jugendpastoral.

Neben den vertrauten und typischen liturgischen Elementen des Taizé-Gottesdienstes, wie zum Beispiel der Kreuzverehrung, laden die Veranstaltenden dieses Jahr insbesondere dazu ein, sich zu überlegen, was jeder und jedem im Leben heilig ist. Im seitlichen Querhaus des Domes regen Impulsfragen zum Nachdenken über Heiligkeit und Heiligsein an und es gibt Möglichkeiten, die gewonnenen Gedanken festzuhalten. So können Teilnehmende zum Ende des Gottesdienstes ihren persönlichen Beitrag in die Feier einbringen.

Impulsfragen und Gespräche

Auch Gesprächs-Zugänge zum Glauben warten auf die Gottesdienstteilnehmenden. Pastor Sebastian Schulz, geistlicher Leiter der Kolpingjugend im Diözesanverband Paderborn, freut sich auf die vielen Menschen und möglichen Gespräche: „Zu diesen laden wir ebenfalls zum Ende des Gottesdienstes in den Seitenkapellen ein“. Verschiedene Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen für dieses Angebot persönlich bereit.

Weitere Infos und Materialien

Zur Nacht der Lichter ist keine Einzelanmeldung erforderlich. Dennoch bittet das Organisationsteam, dass sich Gruppen mit mehr als 15 Teilnehmenden per Mail unter jugendpastoral@erzbistum-paderborn.de anmelden.

Über die Internetseite www.taize-paderborn.de können aktuelle Informationen abgerufen und Flyer zur Werbung über Social Media heruntergeladen werden.

Weitere Einträge

© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn
Diakon Michael Freundt und Pfarrer Stephan Berkenkopf versprachen, in den ihnen anvertrauten Pfarrgemeinden Gottesdienst zu feiern, die Sakramente zu spenden und die Frohe Botschaft zu verkünden.

Pressemeldung „Das große Wort ‚Dienen‘ füllen“

Diakon Michael Freundt als Pfarrbeauftragter und Stephan Berkenkopf als moderierender Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Nördliches Siegerland beauftragt
© Till Kupitz / Erzbistum Paderborn
Volker Mauß wird den Bereich Finanzen im Erzbischöflichen Generalvikariat leiten. Er ist Nachfolger von Finanzdirektor Dirk Wummel, der in den Ruhestand geht. Generalvikar Thomas Dornseifer stellte den neuen Bereichsleiter vor. V.l.n.r.: Dirk Wummel, Volker Mauß, Generalvikar Thomas Dornseifer.

Pressemeldung „Private Werte auch im Beruf leben“

Generalvikar Thomas Dornseifer stellt Volker Mauß als neuen Leiter des Bereichs Finanzen vor / Nachfolger von Finanzdirektor Dirk Wummel, der in den Ruhestand geht
© Diözesanbonifatiuswerk Paderborn
Vorsitzender des Diözesanbonifatiuswerkes Paderborn, Pfarrer i. R. Wolfgang Winkelmann, mit der Priorin von Kloster Helfta, Schwester Maria Katharina Hauschild OCist.

Pressemeldung „Von der Diaspora lernen“

Studienfahrt des Diözesanbonifatiuswerkes Paderborn führt ins Bistum Magdeburg / Lebendige Glaubensorte in der Diaspora kennenlernen
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit