logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© shutterstock

Wachstum und Steigerung

Katholische Öffentliche Büchereien im Erzbistum Paderborn ziehen Bilanz / Dank für ehrenamtliches Engagement der Bücherei-Teams

Dompropst Monsignore Joachim Göbel ist stolz auf 1.769 Mitarbeitende in den 199 Katholischen Öffentlichen Büchereien im Erzbistum Paderborn, die 903.000 Ausleihen von 33.400 registrierten Nutzern ermöglichen. Diese jetzt vorgelegten Zahlen für die Deutsche Bibliotheksstatistik 2023 belegen es: In den Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) leisten die ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Beeindruckendes, gibt es nach dem Ende der Corona-Pandemie wieder Wachstum und Steigerung beim Angebot, bei den Nutzerinnen und Nutzern sowie bei den Engagierten. „Die Katholischen Öffentlichen Büchereien sind im Erzbistum Paderborn ein Erfolgsmodell“, betont der Leiter des Bereichs Schule und Bildung im Erzbischöflichen Generalvikariat.

„Hinter nüchternen Zahlen steht das große Engagement der Bücherei-Teams und damit die Anziehungskraft der Katholischen Öffentlichen Büchereien für die Menschen vor Ort. Und dies gerade in ländlichen Gebieten“, erklärt Dompropst Göbel. Die Büchereien seien häufig lebendige Akteure in den Kirchengemeinden. „Ich danke allen Frauen und Männern, die sich in unseren Büchereien mit ihren Begabungen und ihrer Zeit einbringen. Durch dieses ‚persönliche Geschenk‘ ist dieser wichtige Beitrag der Kirche für die Gemeinschaft und Bildung von Menschen erst möglich“, sagt Dompropst Joachim Göbel.

Elisabeth Lappe-Oeynhausen ist Leiterin des Teams der Büchereifachstelle im Erzbischöflichen Generalvikariat. Mit ihrem Team unterstützt und begleitet sie die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist für die 199 Katholischen Öffentlichen Büchereien im Erzbistum Paderborn verantwortlich. „In den Katholischen Öffentlichen Büchereien begegnen sich Menschen und kommen zwanglos miteinander ins Gespräch – über Literatur und über ‚Gott und die Welt‘. Die Büchereien stehen allen Menschen offen und tragen Kirche weit hinaus in den Sozialraum“, unterstreicht Elisabeth Lappe-Oeynhausen.

Erfolgs-Zahlen

Die aktuellen Statistikwerte für das Jahr 2023 sprechen für sich, spiegeln sie doch überzeugend wider, dass sich die Leserschaft in den Büchereien wohlfühlt und sich Menschen gerne ehrenamtlich einbringen. 33.400 Personen waren im Jahr 2023 in den Büchereien angemeldet und hatten einen Nutzerausweis, im Jahr 2022 waren es noch 29.000 Menschen. Die KÖB wurden im Jahr 2023 396.700 mal besucht, was einer 30-prozentigen Steigerung im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Es wurden 903.000 mal Medien entliehen, das sind 93.000 mehr als im Jahr 2022. Die Bücherei-Teams führten zudem mehr lese- und literaturfördernde Aktivitäten durch: Waren es 2022 insgesamt 1.900, so stieg die Zahl der Veranstaltungen im Jahr 2023 auf 2.590.

Freude am Ehrenamt im Büchereiteam

Diese Zuwächse und Steigerungen wären ohne das große Engagement der Bücherei-Teams nicht möglich, erläutert Elisabeth Lappe-Oeynhausen. Und auch dafür hat die zuständige Mitarbeiterin im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn belastbare Zahlen. 1.769 überwiegend ehrenamtlich Engagierte setzten sich 2023 für die KÖB ein – 89 mehr als im Vorjahr 2022. „Ein Grund für dieses große Engagement ist die Vielfalt der Talente, die sich in einer Bücherei entfalten können. Hier finden unterschiedliche Menschen attraktive Betätigungsfelder: Literaturbegeisterte wie Technikfans, Ordnungsliebende wie Kreative, Zuhörende wie Auskunfts- und Gesprächsfreudige“, erläutert Lappe-Oeynhausen.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden um rund 20.000 Stunden auf 134.105 Stunden im Jahr 2023 gestiegen. Viele Büchereimitarbeitende nahmen darüber hinaus verstärkt die Fortbildungsangebote der Büchereifachstelle des Erzbistums Paderborn und des Borromäusvereins in Anspruch. Das belegt die gestiegene Zahl der Fortbildungsstunden von 2.900 Stunden (2022) auf 4.615 Stunden. „Gut ausgebildet macht das Ehrenamt schließlich noch mehr Freude“, erklärt Elisabeth Lappe-Oeynhausen.

1.000 gute Gründe

In seiner Mitmachaktion „1.000 gute Gründe“ widmet das Erzbistum Paderborn den Katholischen Öffentlichen Büchereien ein Motiv: Grund Nummer 352 „Ich glaube. Gott ist mehr als ein Wort.“ Hier informiert Christa Stoltz, Büchereileiterin der KÖB Höxter-Fürstenau, über das attraktive Medienangebot, die Angebote für kulturelle Bildung und Leseförderung, vom Kleinkind bis ins hohe Alter. In einem Video zur Kampagne „1.000 gute Gründe“ stellt Büchereileiterin Bettina Mester aus Lennestadt-Halberbracht die KÖB als einen Ort vor, wo sich Menschen wohlfühlen.

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

Weitere Einträge

© Isabella Maria Struck / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung „Den Geschmack Gottes unter die Leute bringen“

Die Reise durch das Erzbistum führt in das Dekanat Rietberg-Wiedenbrück: Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz besucht Gläubige in Wiedenbrück, Varensell, Stockkämpen und Rheda.
© Freie Wohlfahrtspflege NRW
„Gehen hier bald die Lichter aus?“, lautet die Frage, die die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtpflege anlässlich der „Black Week“ stellt. Zur Teilnahme an der Aktion sind in dieser Woche Träger und Einrichtungen aufgerufen.

Pressemeldung In Kitas drohen die Lichter auszugehen

Das Erzbistum Paderborn unterstützt Protestaktionen der Freien Wohlfahrtspflege / „Black Week“ rückt existenzielle Notlage der Kitas in den Fokus
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB spendet Friedrich Regener aus Dortmund am 8. Juni 2024 die Diakonenweihe in der Paderborner Konviktkirche +++ Foto: Besim Mazhiqi

Pressemeldung Gott suchen und von Gott gefunden werden

Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB weiht Friedrich Regener aus Dortmund zum Diakon / Diakonatsjahr in Bielefeld
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit