logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Michael Adamski / Erzbistum Paderborn
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland
23. Februar 2024
Paderborn

Vortrag über mutige Widerständlerin aus dem Erzbistum Paderborn am 24. April

Benedicta von Spiegel wandte sich gegen die Nazis und gilt bis heute als Vorbild

In diesem Jahr wäre Benedicta Freiin Spiegel von und zu Peckelsheim 150 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass laden das Liborianum – Bildungs- und Tagungshaus – und das Bonifatiuswerk als Einrichtungen im Erzbistum Paderborn zu einem eintrittsfreien Vortrag ein.

Am Mittwoch, 24. April, referiert im Liborianum, An den Kapuzinern 5-7 in Paderborn, von 18 bis 20 Uhr Dr. phil. Gerlinde Gräfin von Westphalen über Benedicta von Spiegel – Politische Ordensfrau in der NS-Zeit.

Benedicta Freiin Spiegel von und zu Peckelsheim (1874-1950) wuchs auf dem heimischen Rittergut Helmern bei Warburg in einer der seinerzeit tonangebenden westfälischen Stiftsadelsfamilien des Hochstifts Paderborn auf.

Zeitlebens mit dem Erzbistum verbunden

Seit 1918 wirkte sie in der Abtei St. Walburg Eichstätt wo sie ab 1920 für 24 Jahre als Äbtissin eingesetzt war. Benedicta von Spiegel war weltläufig und politisch: Sie gehörte dem katholischen NS-Widerstandskreis um den Journalisten Fritz Gerlich an, der bis 1945 konspirativ tätig war. Zeitlebens blieb Benedicta von Spiegel ihren Geschwistern im Erzbistum Paderborn verbunden und erlebte, wie der Nationalsozialismus die Familie spaltete.

In ihrem Vortrag beleuchtet Dr. phil. Gerlinde Gräfin von Westphalen – sie lebt seit 2020 in Paderborn und arbeitet als Publizistin – auch diese persönliche Seite.
Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen.
Geleitet wird sie von Pastor Wolfgang Winkelmann (Bonifatiuswerk) und Dr. Werner Sosna (Liborianum).

Eine Anmeldung bis zum 1. April ist unter Angabe der Kurs-Nr. P01PBRT200 erforderlich und telefonisch unter 05251 121-450 oder per E-Mail an: bildung@liborianum.de möglich.

Weitere Einträge

© privat
Rund 30 Schwestern kamen in Dortmunder Franziskanerkloster zusammen und tauschten sich aus.

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Tag mit indischen Ordensschwestern

In über 22 Konventen versehen etwas über einhundert Ordensschwestern aus Indien einen Dienst in Altenheimen und Krankenhäusern in unserem Erzbistum Paderborn.
© cpd
Die Diözesane Arbeitsgemeinschaft (DiAG) Behindertenhilfe und Psychiatrie setzt sich für die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes ein (von links): Ines Lammert (Abteilungsleiterin Caritasverband für das Erzbistum Paderborn), Diözesan-Caritasdirektor Ralf Nolte, Christina Habig (Geschäftsführerin DiAG), die DiAG-Vorstandsmitglieder Silke Sievert (Wohnstätte NOAH Lippstadt), Matthias Schmidt (Vorstand CWW Paderborn) und Heinz-Georg Eirund (Vorstand Caritas Brilon).

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Caritas kritisiert unrealistische Vorstellungen der Politik

155 Einrichtungen und Dienste der Behindertenhilfe und Psychiatrie der Caritas im Erzbistum Paderborn setzen sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein
© Adam Rokosz OP
Am 5. Mai wird Pater Justinus in seiner Heimatgemeinde in Warstein Primiz feiern.

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Justinus Grebowicz OP aus Warstein zum Priester geweiht

Am Samstag, 06. April 2024, feierten die Dominikaner gleich zwei Weihen mit ihrer Klostergemeinde St. Paulus (Berlin-Moabit). Rafael Maria Klose OP zum Diakon und Justinus Grebowicz OP zum Priester geweiht.
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit