logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© DOMRADIO.DE

Verantwortung tragen mit Herz

Diözesanadministrator Dr. Bredeck feiert Jahreseröffnungsgottesdienst zum parlamentarischen Auftakt des NRW-Landtags in Düsseldorf

Paderborns Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck feierte am Dienstag, 16. Januar 2024, in der Düsseldorfer St. Maximilian-Kirche den Gottesdienst zum Beginn der parlamentarischen Arbeit des nordrhein-westfälischen Landtags. Die Heilige Messe mit den Landtagsabgeordneten und Vertretern der fünf in NRW gelegenen (Erz-)Bistümer war der Auftakt für den Jahresempfang des Katholischen Büros NRW. In seiner Predigt akzentuierte der aktuelle Leiter des Erzbistums Paderborn, es gehe in „Gottes Logik“ darum, bei verantwortungsvollen Aufgaben „die Unterschiedlichkeit der Menschen zu achten, sie aber aus der Perspektive der Schwächeren zu sehen“. Es gelte, Verantwortung und Talente „in den Dienst zu stellen“.

Diözesanadministrator Dr. Michael Bredeck setzte eine Frage an den Beginn seiner Predigt: „Wie können wir in Gottes Augen am besten handeln als Verantwortliche in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Kirche?“. Gott sehe als erstes auf das Herz – „Das ist die eigentliche Eignung für große Aufgaben“, betonte Msgr. Dr. Bredeck. Menschen mit viel Verantwortung und Gestaltungsmacht könne demzufolge die Reflektion darüber helfen, was Gott in ihren Herzen sehe, erklärte der Diözesanadministrator.

Sich der eigenen Möglichkeiten bewusst zu werden, die „immer geschenkt und nie selbstverständlich“ seien, sei wichtig für Verantwortungsträger in allen Bereichen. „Das meint Papst Franziskus, wenn er sagt: ‚Die wahre Macht ist der Dienst‘“, unterstrich Msgr. Dr. Bredeck.

Jesu Wahrheit liegt im Niedrigsten

Jesus Christus, auf den sich aller Glauben beziehe, sei beispielhaft für eine demütige Haltung: „Die Wahrheit von Jesus Christus liegt im Kreuz, im Niedrigsten überhaupt, im Sich-Verschenken. Das Kreuz offenbart uns das, was auch in uns allen steckt, was aber, wenn es uns trifft, zu oft schwer zu verstehen ist: Gebrechlichkeit, Verwundbarkeit, Bedürftigkeit, Hilflosigkeit“, machte Msgr. Dr. Bredeck deutlich. „Und das Kreuz offenbart auch jene anderen Seiten, die zum Leid anderer beitragen: unseren eigenen Hang zu Machtmissbrauch, Friedlosigkeit und Geltungssucht.“

Diözesanadministrator Msgr. Dr. Michael Bredeck dankte den Landtagsabgeordneten zum Abschluss seiner Predigt für ihre Arbeit und wünschte „das Vertrauen, dass Gott uns sieht und anschaut. Und dass er uns sagt: Tut etwas, bleibt nicht gleichgültig. Übernehmt die Verantwortung“.

Konzelebranten

Die Heilige Messe wurde auf domradio.de übertragen und konnte auf der Homepage des Erzbistums Paderborn im Livestream mitgefeiert werden. Neben Prälat Thomas Dornseifer, dem Ständigen Vertreter des Paderborner Diözesanadministrators, konzelebrierten in der Heiligen Messe Generalvikar Monsignore Klaus Pfeffer (Bistum Essen), Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp (Bistum Münster), Generalvikar Monsignore Guido Assmann (Erzbistum Köln), stellvertretender Generalvikar Pfarrer Thorsten Aymans (Bistum Aachen), Stadtdechant Pfarrer Frank Heidkamp und Dr. Antonius Hamers als Leiter des Katholischen Büros in Düsseldorf.

Katholisches Büro Nordrhein-Westfalen

Das Katholische Büro Nordrhein-Westfalen hat seinen Sitz in Düsseldorf. Es vertritt die Interessen der Erzbistümer Köln und Paderborn sowie der Bistümer Aachen, Essen und Münster im Land NRW. Der Austausch mit der Landesregierung, aber auch mit den Fraktionen und Abgeordneten im nordrhein-westfälischen Landtag gehört zu seinen Aufgaben. Ebenso zählt dazu der Kontakt zu kommunalen Spitzenverbänden, gesellschaftlichen Gruppen und Verbänden, Medien, Hochschulen sowie zu anderen Institutionen. Das Katholische Büro versteht sich als Partner des Staates und gesellschaftlicher Gruppen, um zusammen dem Gemeinwohl zu dienen.

Ein Beitrag von:
Redakteurin Team Press

Maria Aßhauer

Weitere Einträge

© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Der Kirchensteuerrat des Erzbistums Paderborn traf sich im Wallfahrtszentrum Werl und informierte sich über die vielfältigen Möglichkeiten für die Wallfahrerinnen und Wallfahrer, die durch Kirchensteuermittel finanziert werden.

Pressemeldung Wallfahrt in Werl erleben

Kirchensteuerrat des Erzbistums Paderborn besucht Wallfahrtszentrum in Werl / Doppelte Premiere für Paderborner Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz in Werl
© Anna-Sophie Meyer / Erzbistum Paderborn
In Salzkotten angekommen, griff Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz kurzerhand selbst zu Handschuhen und Pflasterhammer und half mit beim Steineverlegen.

Pressemeldung Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz packt mit an

72-Stunden-Aktion des BDKJ legt Grundstein für bessere Welt
© BDKJ-DV Paderborn
Die Kolpingjugend Salzkotten verschönert das Außengelände der Simonschule.

Pressemeldung 72 Stunden Aktion: Erzbischof überrascht Aktionsgruppe

Kinder und Jugendliche leben die 72 Stunden Aktion und möchten etwas langfristiges gestalten
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit