logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Teilhaben via Live-Stream an der Oster-Freude

Gottesdienste der Karwoche und Ostertage können im Hohen Dom zu Paderborn in Präsenz und Online mitgefeiert werden

Die besonderen Gottesdienste der Karwoche und Ostertage im Hohen Dom zu Paderborn werden auch in diesem Jahr via Live-Stream übertragen. Bereits am 29. März 2023 wird ein Bußgottesdienst im Internet gestreamt. Die Live-Übertragungen enden mit dem Pontifikalamt an Ostermontag (10. April). Alle, die sich der Bischofskirche des Erzbistums Paderborn verbunden fühlen oder vor Ort nicht in die Kirche gehen können, erhalten so die Möglichkeit, die Gottesdienste in den Kar- und Ostertagen im Paderborner Dom mitzufeiern. Vor allem alte und kranke Menschen können so auch an der festlichen Oster-Freude teilhaben.

Chrisam-Messe zu Beginn der Karwoche

In der Fortsetzung der Fastenpredigten der Reihe „Rendezvous im Dom“ findet am Mittwoch, 29. März, ein Bußgottesdienst mit Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck statt, der ab 19 Uhr im Live-Stream übertragen wird. In der Chrisam-Messe, die am Montag der Karwoche, 3. April, ab 16.30 Uhr übertragen wird, weiht Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB die heiligen Öle, die zu Weihen und zur Spendung von Sakramenten in der Erzdiözese verwendet werden. Gleichfalls erneuern die Priester des Erzbistums, die sich traditionell am Karmontag zum Priestertag treffen, in dieser Messfeier ihr Weiheversprechen.

Am Mittwoch, 5. April, feiert Dompastor Matthias Klauke um 19 Uhr im Paderborner Dom eine Trauermette als Teil der Reihe „Rendezvous im Dom“. Auch dieser Gottesdienst kann via Live-Stream mitgefeiert werden.

Das österliche Triduum

Den Auftakt für die Feier der Tage vom Leiden, Sterben und der Auferstehung Jesu – das österliche Triduum – bildet das Abendmahlsamt, dem Weihbischof Matthias König am Gründonnerstag, 6. April, um 20 Uhr im Hohen Dom vorsteht.

Am 7. April findet um 15 Uhr die traditionelle Karfreitagsliturgie mit Weihbischof Josef Holtkotte statt, die ebenfalls live übertragen wird. Um 19.30 Uhr wird ein Gottesdienst und Stiller Umgang gestreamt.

Am Karsamstag, 8. April, wird ab 21 Uhr die Osternacht in der Bischofskirche des Erzbistums Paderborn gefeiert. Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB steht der Liturgie vor. Dieser Gottesdienst wird allerdings nicht übertragen.

Am Ostersonntag, 9. April, ist ab 10 Uhr ein Lateinisches Festhochamt mit Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck im Live-Stream zu sehen. Mit einem von Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB gefeierten Pontifikalamt am Ostermontag, 10. April, um 10 Uhr enden die Übertragungen aus dem Paderborner Dom für die diesjährigen Kar- und Ostertage.

Alle Übertragungen sind über die Seiten www.erzbistum-paderborn.de und https://libori.tv/live-streaming/ oder im YouTube-Kanals des Erzbistums Paderborn zu erreichen.

Ein Beitrag von:
Redakteur

Ronald Pfaff

Weitere Einträge

© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung „Für uns lebt die Kirche!“

Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz besucht Dekanat Paderborn mit einmaligem Projekt des interreligiösen Dialoges
© Isabella Maria Struck / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung „Den Geschmack Gottes unter die Leute bringen“

Die Reise durch das Erzbistum führt in das Dekanat Rietberg-Wiedenbrück: Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz besucht Gläubige in Wiedenbrück, Varensell, Stockkämpen und Rheda.
© Freie Wohlfahrtspflege NRW
„Gehen hier bald die Lichter aus?“, lautet die Frage, die die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtpflege anlässlich der „Black Week“ stellt. Zur Teilnahme an der Aktion sind in dieser Woche Träger und Einrichtungen aufgerufen.

Pressemeldung In Kitas drohen die Lichter auszugehen

Das Erzbistum Paderborn unterstützt Protestaktionen der Freien Wohlfahrtspflege / „Black Week“ rückt existenzielle Notlage der Kitas in den Fokus
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit