logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Evgeny Atamanenko / Shutterstock.com

Stark in Beziehung: Themenmonat für Paare und Familien

Miteinander erleben und Zusammenhalt stärken: Im Juni 2024 gibt es im ganzen Erzbistum Paderborn Angebote und Aktionen, die Paare und Familien ins Zentrum stellen. Erfahren Sie hier alles über den Themenmonat „Stark in Beziehung“

Der Mensch ist ein Beziehungswesen. Der Säugling auf dem Arm der Eltern. Das Kindergartenkind, das Freundschaft lernt. Die Schulklasse, Kolleginnen, Nachbarn, die Gesellschaft. Nicht zu vergessen: die liebe Familie. Und natürlich der Partner, die Partnerin. Ein Leben lang bleiben wir auf ein Du bezogen. Interagieren, lernen voneinander, schenken uns Schutz und Wärme. Manchmal ist Gemeinschaft auch ziemlich kompliziert. Was sie nie ist: entbehrlich. „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“, hat der Religionsphilosoph Martin Buber in seinem Hauptwerk „Ich und Du“ geschrieben. Und über allem steht unsere Beziehung zu Gott.

Kein Wunder also, dass das Motto des ersten Themenmonats der Fachkonferenzen Paare, Ehe und Familie im Erzbistum „Stark in Beziehung“ lautet. Im Juni 2024 stehen die vielfältigen Angebote im Mittelpunkt, die hier für Familien und Paare bereitstehen. Über 50 Präsenz- und Online-Veranstaltungen der Caritas, der katholischen Bildungsträger, des Familienbundes, der Ehe-, Familien- und Lebensberatung, von Pastoralverbünden, Dekanaten und vieler weiterer Akteure laden dazu ein, sich Zeit füreinander zu nehmen, die eigenen Beziehungen zu festigen und Themen rund um das Miteinander zu erschließen. Entstanden ist ein Veranstaltungskalender mit einem facettenreichen Programm, das der Vielfalt von Familien- und Paarbeziehungen heute gerecht wird.

Beziehung im Glauben

Kein menschliches Leben ohne Beziehungen. Schon Jesus war „Beziehungs-Täter“ im besten Sinne. So folgten ihm seine Jünger auch aufgrund ihrer besonderer Verbindung zu dem Mann aus Nazareth. Die Bibel ist voll solcher Beziehungsgeschichten: über Liebe und Freundschaft, Vertrauen, Mitgefühl und Güte, Vergebung, Versöhnung, aber auch über Neid oder Verrat. Eine zentrale Rolle nehmen dabei Familie und Partnerschaft ein. Schon die erste Familie der Menschheit zeigt in der Tragödie um Kain und Abel, dass das Zusammenleben nicht immer einfach ist. Zugleich kann Zusammenhalt auch über Krisen hinwegtragen, wie Noahs Geschichte erzählt. So geht das weiter im Alten Testament. Und am Beginn des Neuen Testaments steht mit Maria, Josef und Jesus die vielleicht prominenteste Familie der Menschheitsgeschichte.

Im Christentum sind wir als Geschöpfe Gottes geschwisterlich auf das Gegenüber bezogen, durch das wir unsere Persönlichkeit ausbilden und erfahren, getragen durch unsere Verbindung zu Gott. Zu ihm treten wir im Gebet in Beziehung. Aus dieser ersten und tiefsten Beziehung unseres Lebens, in der wir uns als geliebtes Kind erfahren, entspringt die Fähigkeit, uns auch anderen Menschen emotional verbunden zu fühlen. Daraus schöpfen wir Vertrauen, das uns stärken und unser Handeln ein Leben lang prägen kann.

Der Themenmonat im Fokus

„Ob in der Bildung oder der Beratung, in der Seelsorge oder der Evangelisierung – in der täglichen Arbeit mit und für Paare und Familien geht es immer darum, Beziehungen zu stärken“, erläutert Barbara Bogedain von der Familienbildung im Erzbistum Paderborn den Hintergrund des Themenmonats. „Heute sind Biografien aber individueller und die Möglichkeiten, Partnerschaft und Familie auszugestalten, vielfältiger geworden.“ Das sorge auch für Verunsicherung und das Bedürfnis, eigene Lebensentscheidungen zu reflektieren. Die Angebote des Themenmonats bieten die Chance, die eigenen Beziehungen intensiv zu erleben und Familien und Paare durch Information und Austausch in ihrer individuellen Situation zu stärken. „Gute Beziehungserfahrungen im engsten Umfeld sorgen dafür, dass Kinder zu starken Erwachsenen heranwachsen können“, weiß Indra Wanke, Abteilungsleiterin Pastoral in verschiedenen Lebensbereichen, die ebenfalls im Projektteam sitzt. Und sie wirken sich auch auf die Gesellschaft aus, denn nur beziehungsfähige Wesen können etwa eine Demokratie lebendig halten. „Dabei stellt unsere Beziehung zu Gott alles in einen besonderen Kontext“, so Julia Makhardt, Fachreferentin Pastoral in verschiedenen Lebensbereichen. Auch um dieses besondere Verhältnis wird es im Themenmonat also gehen.

Angebote können noch bis Ende Juni in den „Pastoralen Informationen“ des Erzbistums online veröffentlicht und beworben werden. Dazu reicht eine E-Mail mit den wichtigsten Details zur Veranstaltung an eheundfamilie@erzbistum-paderborn.de.

 

Beispielveranstaltungen zum Themenmonat

Kinderwallfahrt – Auftakt zum Themenmonat

26.05.2024, Paderborn

Ein fröhliches Fest des Glaubens wartet auf Kinder und ihre Familien aus dem ganzen Bistum bei der 15. Kinderwallfahrt des Erzbistums Paderborn.

Familien stärken – Online-Elternabende

28.05.2024 + 05.06.2024, Kefb online

Familie sein bedeutet gemeinsam leben und lieben. Es bedeutet aber auch, auf viele Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen. Eine Herausforderung, der die Elternabende nachgehen wollen.

 

Lieder und Geschichten ums Feuer eine (Groß-)Eltern-Kind-Aktion

08.06.2024, Kefb, Nieheim

Zeit mit den Eltern und Großeltern – eine besondere Aufmerksamkeit für Kinder. Gemeinsam werden Lagerfeuer entzündet, Geschichten erzählt und Lieder aus aller Welt gesungen.

Leben in Beziehung. Die Dynamik des ‚Ein-ander‘ von Mensch-Gott-Welt

12.06.2024, St.-Agnes-Kirche, Hamm

„Gott ist Liebe“, lesen wir in der Bibel – was mag das bedeuten für die tausend Weisen menschlicher Zuneigung und Fremdheit? Ein Themenabend mit Pater Elmar Salmann.

Dinner for two Kulinarik trifft Kommunikation

14.06.2024, Liborianum, Paderborn

Herzlich eingeladen sind Paare zu einem leckeren 4-Gänge-Menü. Spannende Gesprächsimpulse sorgen für eine Paarzeit der besonderen Art.

Wißmann & Neumann: Vive l’amour – Es lebe die Liebe

17.06.2024, Heinrich-König-Haus, Hagen-Emst

Ein Liederabend mit Schauspieler und Sänger Thomas Wißmann, begleitet von Dirk-Johannes Neumann am Klavier rund um französisches (Liebes-)Liedgut.

Wald-Paar-Tag

23.06.2024, Wildwald Vosswinkel

Ein Tag im Zeichen der Paarbeziehung mit Rahmenprogramm, verschiedenen Workshops und Segnungsgottesdienst in besonderer Atmosphäre lädt alle Menschen, die sich lieben, dazu ein, sich als Paar mehr oder neu zu entdecken.

Von Superhelden und Räubertöchtern …

21.–23.06.2024, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen

Was macht uns zu Vater und Tochter? Was macht unsere Verbindung so besonders? Ein Wochenende zur Beziehung zwischen Vätern und erwachsenen Töchtern.

Familie gelingt vielfältig Online-Forum

24.06.2024, Liborianum online

Patchworkfamilien, Alleinerziehende, Regenbogenfamilien … Welche Haltungen jenseits idealisierter Vorstellungen helfen heute, das Zusammenleben zu gestalten, und wie finden wir einen Umgang mit pluralen Familienformen in kirchlichen Praxisfeldern?

„Ich liebe dich. Nur nicht grad jetzt.“ – Große Liebe, kleine Krisen

17.06.2024, Geistliches Zentrum Kohlhagen, Kirchhundem

Die Liebe braucht Zeichen der Zuwendung, Rituale, aber auch Streitkultur. Ein Abend mit vielfältigen Anregungen für das Leben zu zweit: spannend, belebend, witzig und versöhnlich.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen des Themenmonats

Eine Liste mit allen Veranstaltungen des Themenmonats finden Sie hier:

Ein Beitrag von:
© privat
Freie Autorin

Dr. Carina Middel

Weitere Einträge

© Caritasverband für das Erzbistum Paderborn

Unser Glaube #100Prozentdabei für die Demokratie

Der Diözesan-Caritasverband Paderborn setzt sich mit einer Mitmach-Aktion für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung bei der anstehenden Europawahl ein
© Besim Mazhiqi

Unser Glaube Mit Jesus Christus in einem Boot

Erzbistumskalender 2024: Die Chorfenster von St. Josef in Hagen-Altenhagen zeigen durch das Wirken Gottes den Wertbezug der Kirche - und sind übergroße Mutmacher
© 2021 Photography / Shutterstock.com

Unser Glaube „… den Löwen in dir!“

Propst Stephan Schröder denkt zu Christi Himmelfahrt über ein Symboltier des Christentums nach, das Mut macht
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit