logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Till Kupitz / Erzbistum Paderborn

Zivilgesellschaftliches Engagement beeindruckt

Besonderer Tag im Gasthaus PaderMahlZeit: SC Paderborn spendet Mittagessen, Fußballer engagieren sich bei der Essensausgabe

Kein alltäglicher Mittag im Paderborner Gasthaus PaderMahlZeit: Mit Filip Bilbija und Pelle Boevink unterstützten zwei Profifußballer des SC Paderborn 07 die Ehrenamtlichen bei der Essensausgabe für bedürftige Menschen. Und das nicht ohne Grund: Der Fußball-Zweitligist hatte das Mittagessen gespendet und dafür gesorgt, dass Schnitzel, Kartoffelgratin, Plunderteilchen und noch mehr an die zahlreichen bedürftigen Menschen ausgegeben werden konnte, die auch an diesem Dienstagmittag, 14. Mai 2024, wieder zur Essensausgabe ins Gasthaus gekommen waren.

Wichtige Anlaufstelle für bedürftige Menschen

Schon länger unterstützt der SC Paderborn immer wieder das Gasthaus PaderMahlZeit, dessen Räumlichkeiten das Metropolitankapitel gemeinsam mit dem Erzbistum Paderborn zur Verfügung stellt. „Wir hoffen, dass wir damit Vorreiter sind für ganz viele Unternehmen und Institutionen in und um Paderborn, die uns hoffentlich nachfolgen, um diese wichtige Anlaufstelle für bedürftige Menschen zu unterstützen“, sagte SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger.

"Die Menschen zusammenbringen"

Seit der Corona-Pandemie, als die „PaderMahlZeit“ vom Verein „Unser Hochstift rückt zusammen e.V.“ ins Leben gerufen worden war, ist es eine feste Institution in der Paderborner Heierstraße und ein großartiges Beispiel für zivilgesellschaftliches Engagement. Menschen, die nicht so viel haben, etwas zurückgeben – das ist das Ziel der über 100 Ehrenamtlichen und auch des Erzbistums Paderborn. Deshalb hatte Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz zuletzt einen Spenden-Scheck in Höhe von 17.000 Euro übergeben, um das Gasthaus finanziell zu unterstützen. „Der Dom, das Stadion und viele andere Bereiche in der Stadt gehören einfach zusammen“, erklärte Dompropst Monsignore Joachim Göbel. Dabei gebe es zwar um die Essensausgabe, aber auch um andere Dinge: „Wir haben das gleiche Anliegen: die Menschen zusammenzubringen. Gemeinsam versuchen wir etwas zurückzugeben in die Gesellschaft hinein.“

Fußballer und Ehrenamtliche helfen gemeinsam

Bei den Gästen zur Essensausgabe kam das sichtlich gut an – und die beiden Fußballspieler Bilbija und Boevink packten kräftig mit an. Teller für Teller wanderte über den Ausgabebereich, sodass nach und nach alle mit dem leckeren Essen bedient werden konnten. Die beiden Fußballer und die Ehrenamtlichen, die hier an vier Tagen Frühstück und an drei Tagen pro Woche eine warme Mahlzeit ausgeben, arbeiteten Hand in Hand und schafften schnell nahezu reibungslose Abläufe. „Mein Herz freut es“, sagte Filip Bilbija, der wie Boevink immer wieder kurze Gespräche mit den Männern und Frauen führte. „Es ist schön zu sehen, dass wir anderen Menschen hier eine kleine Freude machen können.“

Ein Beitrag von:
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
Redakteur

Till Kupitz

Weitere Einträge

© Nathalie Pieper

Unsere Nachrichten „Guten Tag“, „Olá“ und „Ongaipe“

Bericht zum Diözesanen Treffen der internationalen Freiwilligen 2024
© Anna-Sophie Meyer / Erzbistum Paderborn

Unsere Nachrichten Gemeinschaft ist der Kitt der Gesellschaft

Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz setzt seine Dekanatsreise fort und verbringt einen Tag im Dekanat Südsauerland
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
Durch die Pastoralen Räume Büren und Wünnenberg-Lichtenau ging es für Erzbischof Dr. Bentz (links) mit dem Bus. Rechts: Anja Werthmann, Verwaltungsleiterin im Pastoralen Raum Büren.

Unsere Nachrichten Aus vielen „Mosaiksteinen“ soll ein lebendiges Bild vom Erzbistum entstehen

Einen Tag im Dekanat Büren-Delbrück mit vielen Gesprächen und Begegnungen erlebte Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz zusammen mit seinen Generalvikaren Thomas Dornseifer und Dr. Michael Bredeck
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit