logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
Renovierung der St.-Michael-Schulen geht weiter. Bauarbeiten beginnen im Sommer / Schulbetrieb wird fortgesetzt / Erzbistum investiert 16 Millionen Euro.© Benjamin Krysmann / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung
04. Mai 2023
Paderborn

Renovierung der St.-Michael-Schulen geht weiter

Bauarbeiten beginnen im Sommer / Schulbetrieb wird fortgesetzt / Erzbistum investiert 16 Millionen Euro

Die Renovierung der St.-Michael-Schulen in der Paderborner Innenstadt geht weiter. Die Fortsetzung der Baumaßnahmen auf dem gesamten Schulgelände umfassen jetzt die Fertigstellung des Musikforums, Reparaturen der Tornadoschäden und den Beginn der Erweiterung und Sanierung des Hauptgebäudes an der Michaelstraße. Für die gesamte Erweiterung und Renovierung der St.-Michael-Schulen in mehreren Phasen seit 2018 investiert das Erzbistum Paderborn insgesamt 46 Millionen Euro in den Schulstandort.

Der Neubau des Musikforums an der Wasserkunst im Paderquellgebiet wurde letztes Jahr im Sommer bereits offiziell eingeweiht und in Betrieb genommen. Seitdem wird es für den Musikunterricht der Schulen St. Michael, für Proben der Dommusik und für den Unterricht der Musikschule genutzt. Doch abgeschlossen waren die Bauarbeiten mit der Einweihung noch nicht. Hinzu kamen gleich an mehreren Schulgebäuden, aber auch am Musikforum, massive Schäden durch den Tornado. Seit Kurzem sind aber die erforderlichen Reparaturen ebenso wie die Restbauarbeiten am Projekt abgeschlossen.

Erweiterung und energetische Sanierung

Nun geht es in die nächste große Bauphase. Hierbei sind das Gebäude an der Michaelstraße sowie der Bereich Aula und Cafeteria betroffen. Beide Gebäudekomplexe sind deutlich in die Jahre gekommen. Der sogenannte Verbindungsbau mit der Aula wird abgerissen. Es entsteht ein Neubau mit einer Cafeteria im Erdgeschoss und fehlenden Klassenräumen in den drei Obergeschossen sowie einer Gymnastikhalle im obersten, vierten Geschoss.

Der Gebäudekomplex an der Michaelstraße soll auch energetisch saniert werden. Dies betrifft die Erneuerung der Fenster, die Fassadendämmung und die Dachkonstruktion. Im Inneren wird das Gebäude an einigen Stellen ebenfalls saniert und der technische Standard angepasst. Zur Michaelstraße hin erhält das Gebäude eine neue und offene Eingangssituation.

Unterricht findet lehrplanmäßig statt

Der Start der Bauphase ist mit Beginn der Sommerferien vorgesehen. An Bauzeit für den Neubau sind gut zwei Jahre eingeplant, anschließend erfolgt die Sanierung an der Michaelstraße. Die Baustellenzufahrt bleibt wie bisher bestehen und erfolgt über die Straße „Am Abdinghof“. Um trotz der umfangreichen Baumaßnahme den Unterricht lehrplanmäßig abhalten zu können, werden vor den Sommerferien auf dem Schulhof Schulersatzräume in Form von Modulbauten aufgestellt. Hier werden vorübergehend eine provisorische Cafeteria und sechs Klassenräume eingerichtet.

Die Anlieger hat das Erzbistum Paderborn bereits über das Vorhaben informiert. Als Träger der St.-Michael-Schulen und Bauherr will es die Beeinträchtigungen im Umfeld des Schulgeländes so gering wie möglich halten. In einem Anschreiben dankte der Leiter des Bereichs Schule und Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat, Dompropst Monsignore Joachim Göbel den Anwohnern für ihre „Ausdauer und Geduld“, die sie bislang erbringen mussten. Für die Umgebung seien solche Baumaßnahmen eine große Belastung. Gleichzeitig bat er um Verständnis für die Unannehmlichkeiten der nächsten Bauphase. Es soll sich um die „hoffentlich letzte große Baumaßnahme“ handeln, „um die Schulen St. Michael zukunftsfähig aufzustellen.“

Schulstandort mit über 1.500 Schülerinnen und Schüler

Das Gesamtbauprojekt auf dem Schulgelände der Schulen St. Michael hatte im Sommer 2018 mit dem Bau des neuen Grundschulgebäudes und einer neuen Dreifachsporthalle begonnen. Direkt im Anschluss an die Fertigstellung dieser Gebäude schloss sich 2020 die Sanierung des naturwissenschaftlichen Gebäudes an der Wasserkunst sowie der Neubau des Musikforums an, das letztes Jahr der Schule zur Nutzung übergeben werden konnte. Im nun letzten großen Bauabschnitt wird das Hauptgebäude an der Michaelstraße durch einen Neubau erweitert sowie energetisch saniert. Im Sommer 2026 sollen mit Fertigstellung des Schulhofes alle Baumaßnahmen auf dem Schulgelände abgeschlossen sein. Bisher wurden rund 30 Millionen Euro in das Schulgelände investiert. Für die nun geplanten Maßnahmen sind weitere 16 Millionen Euro eingeplant.

Am Gymnasium St. Michael lernen aktuell insgesamt 977 Schülerinnen und Schüler, davon 557 in der Sekundarstufe I und 420 in der Sekundarstufe II. Sie werden von 76 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. An der Realschule St. Michael lernen aktuell 369 Schülerinnen und Schüler, die von 25 Lehrkräften unterrichtet werden. Das ergibt für die weiterführenden Schulen eine Gesamtzahl von 1.346 Schülerinnen und Schülern sowie 101 Lehrerinnen und Lehrer. Die Grundschule St. Michael besuchen aktuell 159 Schülerinnen und Schüler, die von 14 Lehrkräften unterrichtet werden.

Zur Geschichte der St.-Michael-Schulen

Um Mädchen und jungen Frauen eine Teilhabe an Bildung und gesellschaftlicher Mitgestaltung zu ermöglichen, wurde 1658 von den Augustiner Chorfrauen eine Schule in Paderborn gegründet. 1698 wurden das Kloster, die Klosterkirche und die Schule unter den Schutz des Erzengels Michael gestellt. Nach der Zeit des Nationalsozialismus, in der die  Schule zwischen Ostern 1940 und 1945 von den Nationalsozialisten geschlossen wurde, und der Zerstörung des Schulgebäudes im Zweiten Weltkrieg nahmen die Schwestern den Schulbetrieb bereits im Januar 1946 wieder auf – als erste der Paderborner Schulen.

Zu dieser Mädchenschule, die seit 1949 als Gymnasium geführt wird, kam 1950 die Realschule St. Michael hinzu. 2012 übernahm das Erzbistum Paderborn die Trägerschaft beider Schulen. Ab dem Schuljahr 2013/14 werden auch Jungen aufgenommen. Mädchen und Jungen werden getrennt unterrichtet (parallele Monoedukation). 2019 wurde dann die Grundschule St. Michael gegründet. Zunächst fand der Schulbetrieb 2019/20 in der von der Stadt Paderborn dafür angemieteten Busdorfschule statt. Ab 2020 findet der Unterricht im neuen Grundschulgebäude auf dem Schulgelände der Schulen St. Michael statt.

Ein Beitrag von:
© ThF-PB

Benjamin Krysmann

Weitere Einträge

© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung 41 neue Lehrerinnen und Lehrer an Erzbischöflichen Schulen

Willkommens-Tage für neue Lehrkräfte an Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn
© Tobias Schulte / Erzbistum Paderborn
Viele Gottesdiensteilnehmende hatten auch wieder auf dem Boden Platz genommen.

Pressemeldung „Betablocker für die Seele“

22. Nacht der Lichter im Paderborner Dom setzte für über 1000 Menschen außeralltäglichen Akzent in der Fastenzeit
© PhilipYb Studio/Shutterstock.com

Pressemeldung Weltkirche ist im Erzbistum Paderborn lebendig

Internationaler Tag der Muttersprache: Muttersprachliche Gemeinden im Erzbistum Paderborn stehen für Einheit in der Vielfalt der Kirche
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit