logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© PIa Wittek / Bonifatiuswerk

Nikolaus on Tour mit geschmücktem VW-Bulli durch Marienloh

Bonifatiuswerk unterstützt 17 Orte guter Taten im Erzbistum Paderborn

Bischof Nikolaus ist der Heilige, den fast jeder kennt. Das Bonifatiuswerk unterstützt mit seiner Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder“ auch 17 Initiativen im Erzbistum Paderborn, bei denen Christen ganz im Sinne des Heiligen Nikolaus handeln. Bundesweit gibt es in diesem Jahr 76 Nikolaus-„Tat.Orte“. Der Aktionszeitraum läuft vom 27. November bis 10. Dezember. Vier Initiativen werden nachfolgend vorgestellt:

Der Nikolaus fährt am 6. Dezember mit einem historischen und festlich geschmückten VW-Bulli durch Marienloh. Er besucht nach Voranmeldung Familien, Kinder und Senioren, die sich an den Straßen versammeln, und beschenkt die Kinder mit Schokoladennikoläusen. Ein besonderer Fokus wird dabei auf Menschen gelegt, die am Rande der Gesellschaft stehen oder einsam sind. Organisiert wird die Fahrt von der Kolpingsfamilie Marienloh.

 

Das Ketteler-Kardijn-Werk bereitet den Bewohnerinnen und Bewohnern des Caritas-Zentrums St. Josefsheim in Wenden eine Freude: Zum Nikolaustag erhalten diese einen Schokoladennikolaus. Ebenso werden Kinder und ihre Eltern im Jugendhospiz Balthasar in Olpe überrascht. „Wir möchten allen zeigen, dass der Heilige Nikolaus ein Herz für junge und ältere Menschen hat und auch diese in der aktuellen schweren Zeit nicht vergessen werden“, so die Verantwortlichen.

 

Anlässlich des Kolpinggedenktages am 3. Dezember und des Nikolaustages am 6. Dezember organsiert die Kolpingsfamilie Heilig Kreuz Castrop-Rauxel eine Spendenaktion, um Schulmaterialien für bedürftige Kinder zu organisieren. Zum Auftakt findet am 3. Dezember in der Heilig-Kreuz-Kirche in Castrop-Rauxel ein Gottesdienst zum Thema „Nikolaus und Kolping – Influencer ihrer Zeit“ statt. Am Nachmittag gibt es neben Spielen, Gesang und Geschichten auch einen Besuch des Heiligen. Am 5. Dezember findet ein Seniorennachmittag statt, an dem Schokonikoläuse verteilt werden. Am 6. Dezember selbst werden keine Spenden gesammelt. Stattdessen gestaltet die Kolpingsfamilie einen Nikolaus-Nachmittag für die Kinder, die im Stadtteil rund um die Kirche wohnen.

Der Pfarrgemeinderat der St.-Johannes-Enthauptung-Gemeinde in Suttrop nimmt den Nikolaustag zum Anlass, um die Kunden der Warsteiner Tafel zu überraschen: Am 1. und 8. Dezember erhalten die bedürftigen Familien mit Kindern an der Ausgabestelle in Warstein Nikolaustüten in Stiefelform. Gefüllt sind diese mit einem Schokonikolaus, weiteren Süßigkeiten, Obst, Nüssen sowie der Geschichte des Heiligen Nikolaus.

 

Weitere Orte guter Taten im Erzbistum Paderborn der Bonifatiuswerk-Aktion „Tat.Ort.Nikolaus“ finden in Altenbeken, Anröchte, Büren, Dortmund, Finnentrop, Herne, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe, Salzkotten, Wenden und Witten statt. In Castrop-Rauxel und Paderborn kommen – neben den oben detaillierter genannten – weitere Initiativen zustande.

 

„Das Engagement der beteiligten Gruppen macht Mut und zeigt, dass der Bischof von Myra heute gefragt ist und eine wichtige Message zu verkünden hat. Sein barmherziges und selbstloses Handeln aus christlichem Glauben kann auch heute als Call-to-Action für uns gelten“, erklärt Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes. Für jeden „Tat.Ort“ wurden Schokonikoläuse für Projekte mit karitativem und diakonischem Charakter zur Verfügung gestellt. Zudem konnte ein Sachkostenzuschuss beantragt werden. In den vergangenen drei Jahren sind so fast 200 Orte guter Taten entstanden.

 

Die „Tat.Ort.Nikolaus“-Aktion gehört zur bundesweit bekannten „Weihnachtsmannfreien Zone“, die das Hilfswerk mit Sitz in Paderborn vor mehr als zwanzig Jahren ins Leben gerufen hat, um dem heiligen Nikolaus mit seinen Werten wie Gerechtigkeit und Hilfsbereitschaft wieder mehr gesellschaftliche Anerkennung zu verleihen. So ist der Heilige auch heute ein gutes Vorbild. Prominente Unterstützung erfährt die Aktion unter anderem von Sängerin Maite Kelly, der langjährigen Patin der „Weihnachtsmannfreien Zone“, und von Udo Lindenberg, der für diese Aktion einen Nikolaus gezeichnet hat.

Weitere Einträge

© Vladislav Gajic / Shutterstock.com

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland „Das Vertrauen in die Demokratie neu stärken“

ZdK-Präsidentin würdigt den Wert des Grundgesetzes
© cpd / Jonas
Die Paderborner Diözesan-Caritasdirektoren Esther van Bebber und Ralf Nolte rufen anlässlich des Jubiläums des Grundgesetzes gemeinsam mit der Caritas in NRW zum Einsatz für die Demokratie auf.

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Caritas ruft zum Einsatz für die Demokratie auf

Anlässlich des 75. Jahrestags zur Verabschiedung des Grundgesetzes erneuert die Caritas in NRW ihr Bekenntnis zu Pluralität, Dialog und Toleranz
© Pajor Pawel / Shutterstock.com

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Weltsynode: „Für eine synodale Kirche“

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Dokument für den weltweiten synodalen Prozess in Rom
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit