logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Monsignore Georg Austen berät nun den Papst

Generalsekretär des Bonifatiuswerkes als Konsultor ins Dikasterium für Evangelisierung berufen

Der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken, Monsignore Georg Austen, ist von Papst Franziskus als Berater in das neu errichtete Dikasterium für Evangelisierung, Abteilung für Grundfragen der Evangelisierung in der Welt, berufen worden. Die Ernennung zum sogenannten Konsultor wurde heute, 25. April 2023, vom Vatikan in Rom bekanntgegeben.

Das Dikasterium ist eine Zentralbehörde der römischen Kurie und koordiniert deren missionarische Tätigkeit. Es geht auf die Kongregation für die Verbreitung des Glaubens zurück, die Papst Gregor XV. 1622 gegründet hatte. In ihrer heutigen Form besteht die Behörde seit Mitte vergangenen Jahres, als sie unter der Bezeichnung „Dikasterium für die Evangelisierung“ mit dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Neuevangelisierung zusammengelegt wurde. Den Vorsitz des Dikasteriums übernahm Papst Franziskus selbst.

Freude und Dankbarkeit

In einem persönlichen Schreiben an Monsignore Austen, der Priester des Erzbistums Paderborn ist, beglückwünschte Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck den neu ernannten Konsultor im römischen Dikasterium für die Evangelisierung. „Deine Ernennung erfüllt uns im Erzbistum Paderborn mit Freude und Dankbarkeit. Gern nutze ich den Anlass, um dir persönlich für deinen großen Einsatz im Bereich der Evangelisierung, der missionarisch-diakonischen Pastoral und der Erprobung neuer, sympathischer und oft auch ungewöhnlicher Glaubenswege und -räume zu danken“, schrieb der derzeitige Leiter des Erzbistums Paderborn.

Einerseits versuche Monsignore Austen „meist sehr erfolgreich“ „Meilensteine“ zu setzen und „traditionelle ebenso wie gewachsene Formen des Glaubens und der Frömmigkeit neu mit Leben zu füllen“. Andererseits sei es dem langjährigen Generalsekretär des Bonifatiuswerkes ein Anliegen, „Neues zuzulassen und zu etablieren, in Theologie und Glaube innovativ und frisch zu bleiben“. Vor allem zeichne ihn Ideenreichtum, Kreativität und seine Energie aus. Das Erzbistum Paderborn freue sich mit dem neu ernannten  Konsultor und wünsche Monsignore Austen viel Schaffenskraft.

Zwei Sektionen

Die Evangelisierungsbehörde gliedert sich in zwei Sektionen: Eine für Erstevangelisierung und die neuen Teilkirchen sowie eine weitere für die grundlegenden Fragen der Evangelisierung in der Welt. In letztgenannter wird der 64-jährige Monsignore Austen als Berater tätig sein. Erzbischof Rino Fisichella, Pro-Präfekt der Sektion für grundlegende Fragen der Evangelisierung, schreibt an Monsignore Austen: „In der Gewissheit, dass Ihr Fachwissen dem Dikasterium und dem Dienst, den es der Kirche leistet, sehr hilfreich sein wird, sende ich Ihnen meine herzlichsten Glückwünsche.“ Erzbischof Fisichella und seine Mitarbeiter widmen sich beispielsweise der Frage, warum sich Menschen vom Glauben abwenden und wie weltweit die Ortskirchen dabei unterstützt werden können, die Botschaft des Evangeliums in der Welt von heute zeitgerecht zu verkünden. Zudem gehört die Glaubensbildung zu den Aufgaben des Dikasteriums.

Seit 2008 Generalsekretär beim Bonifatiuswerk

Monsignore Austen ist seit 2008 Generalsekretär des Bonifatiuswerkes und Geschäftsführer des Diaspora-Kommissariats der deutschen Bischöfe/Diasporahilfe der Priester. Er möchte vor allem seine Erfahrungen aus den Diaspora-Gebieten in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum in seine Arbeit als päpstlicher Berater einbringen. „Diese Berufung ist eine große Wertschätzung für mich sowie für die Arbeit unseres internationalen Hilfswerkes mit Sitz in Paderborn“, sagt Austen.

Missionar der Barmherzigkeit

Vor seiner Wahl zum Generalsekretär des Diaspora-Hilfswerkes war er als Sekretär maßgeblich an der Vorbereitung des Weltjugendtages 2005 in Köln beteiligt. Seit 1986 ist Austen Priester des Erzbistums Paderborn und derzeit für seine Aufgabe im Bonifatiuswerk freigestellt. Darüber hinaus ist Monsignore Austen auch gewähltes Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und Berater in der Unterkommission für Missionsfragen der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz. 2016 ernannte Papst Franziskus ihn zum Missionar der Barmherzigkeit.

Weitere Einträge

© Isabella Maria Struck / Erzbistum Paderborn
Im Jahresgespräch haben die Leiterinnen und Leiter der sechs TelefonSeelsorge-Stellen jetzt aktuelle Schwerpunktthemen vorgestellt. Am Jahresgespräch teilgenommen haben: (v. l. n. r.) Dr. Stefan Schumacher, Diözesanbeauftragter und Stellenleitung TelefonSeelsorge Hagen-Mark, Thomas Klöter, Bereichsleiter Pastorale Dienste, Bernd Wagener, Stellenleitung TelefonSeelsorge Siegen, Monika Krieg, Stellenleitung TelefonSeelsorge Paderborn, Ulrich Geschwinder, Stellenleitung TelefonSeelsorge Bielefeld, Indra Wanke, Abteilungsleiterin Pastoral in verschiedenen Lebensbereichen, Martin Simon, Stellenleitung TelefonSeelsorge Hamm, Miriam von Brachel, Stellenleitung TelefonSeelsorge Bielefeld, und Generalvikar Dr. Michael Bredeck.

Pressemeldung Der rettende Anruf in der Krise

TelefonSeelsorge des Erzbistums Paderborn berichtet über ihre Arbeit / Hohe Nachfrage schafft Herausforderungen
© Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Kirchliche Kommunikation extern ausgezeichnet

„wirzeit“ – Zeitung für Engagierte im Erzbistum Paderborn gewinnt Internationalen Deutschen PR-Preis / Initiative „1000 gute Gründe“ und junges Glaubensportal YOUPAX von nationalen und internationalen Fachjurys anerkannt
© Archiv-Foto: Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Weihbischof Matthias König spendet am kommenden Samstag Erwachsenen aus dem Erzbistum im Paderborner Dom das Firmsakrament.

Pressemeldung Erwachsenenfirmung im Paderborner Dom

Weihbischof Matthias König spendet erwachsenen Firmlingen aus dem Erzbistum Paderborn am Samstag Sakrament der Firmung
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit