logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Ventura / Shutterstock.com
Pressemeldung
27. November 2023
Paderborn

Mit 24 Klicks Weihnachts-Vorfreude öffnen

Online-Adventskalender der Initiative „1000 gute Gründe“ begleitet mit vielen Impulsen durch den Advent / Einbettung auch in anderen Webauftritten möglich

Zum zweiten Mal bietet das Erzbistum Paderborn mit seinem Online-Adventskalender einen bunten und liebevollen Begleiter durch die Adventszeit an. Unter noch-ein-grund-mehr.de/online-adventskalender/ stimmt er mit Anregungen, musikalischen Impulsen und adventlichen Veranstaltungstipps auf Weihnachten ein – in diesem Jahr unter dem Motto „Achtsam durch den Advent“. Der Kalender ist Teil der Initiative „1000 gute Gründe“, die zeigt, dass Glaube guttut. Er wird nicht nur auf der Homepage des Erzbistums, sondern von vielen Pfarrgemeinden und Einrichtungen des Erzbistums auf deren Websites verlinkt und eingebettet, sodass er auch regional aufgerufen werden kann.

© Erzbistum Paderborn
Unter dem Motto „Achtsam durch den Advent“ begleitet der Online-Adventskalender des Erzbistums Paderborn mit vielen liebevollen Inhalten durch die Zeit bis Weihnachten.

„Nach der guten Resonanz auf unseren Online-Adventskalender im vergangenen Jahr möchten wir auch in dieser Adventszeit wieder mit vielen Inhalten für Kopf, Herz und Hand dazu einladen, Adventsmomente im gesamten Erzbistum Paderborn Tag für Tag neu zu entdecken und zu leben“, sagt Heike Meyer, die die Abteilung Kommunikation im Erzbischöflichen Generalvikariat leitet.

Der Kalender mit multimedialen Inhalten lässt einige der „1000 guten Gründe“-Plakatmotive audiovisuell konkret werden: beispielsweise Caritas-Themen wie die Wärmesammlung für Kinder im Libanon oder auch die Sternsingerinnen und Sternsinger als „Superhelden in Capes“. Wie ein roter Faden zieht sich die Musik an den Adventssonntagen durch den Kalender – Christliche Popularmusik, eine Orgelimprovisation und Gospel-Chorgesang kommen zu Gehör.

 

Viele Anregungen für eine achtsame Adventszeit

Der Kalender startet mit zehn Impulsen für eine besinnliche Adventszeit, lädt außerdem ein zu Weihnachtsmärkten im Erzbistum Paderborn. Das „Friedenslicht aus Bethlehem“ füllt wieder ein Türchen. Es haben aber auch Gedanken zu Weihnachten ihren Platz, die man in einem Adventskalender vielleicht nicht vermutet: zum Beispiel die Frage, ob Haustiere wirklich ein gutes Geschenk zum Fest sind.

 

„Mit seinen unterschiedlichen Akzenten gibt unser Online-Adventskalender viele schöne Anregungen für eine achtsame Adventszeit“, ist Heike Meyer überzeugt. Über einen zusätzlichen Mehrwert freut sich die Kommunikationsleiterin des Erzbistums Paderborn besonders: „Gemeinden und Einrichtungen im Erzbistum können den Adventskalender verlinken oder auf ihren Seiten einbetten und den Menschen in der Fläche so ebenfalls ein achtsames Advents-Angebot machen.“

 

Der Einbettungscode wird bei Interesse und auf Anfrage zur Verfügung gestellt.
Kontakt:
Birgit Schlüter-Jeziorsky (birgit.schlueter-jeziorsky@erzbistum-paderborn.de)
und Daniel S. Ribeiro, (daniel.ribeiro@erzbistum-paderborn.de).

Ein Beitrag von:
Redakteurin Team Presse

Maria Aßhauer

Weitere Einträge

© PhilipYb Studio/Shutterstock.com

Pressemeldung Weltkirche ist im Erzbistum Paderborn lebendig

Internationaler Tag der Muttersprache: Muttersprachliche Gemeinden im Erzbistum Paderborn stehen für Einheit in der Vielfalt der Kirche
© Sabrina Voss / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Lebendige Geschichte statt verstaubter Materie

Erzbistumsarchiv Paderborn beteiligt sich am 1. März 2024 mit Vorträgen und Archivalienausstellung am bundesweiten „Tag der Archive“
© Architektur: hengstebeck architekten PartGmbB
Die vom Erzbistum Paderborn für die beiden St.-Ursula-Schulen geplante Mensa kommt der ganzen Schulgemeinschaft zugute.

Pressemeldung Bau-Investitionen in Zukunft der St.-Ursula-Schulen Attendorn

Erzbistum Paderborn stärkt durch Bau- und Sanierungsmaßnahmen Schulstandort Attendorn mit Gymnasium und Realschule St. Ursula
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit