logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Holger Drude / Erzbistum Paderborn

Messdienerinnen und Messdiener stürmen Höllenbergkampfbahn in Neheim

Ministranten-Fußball-Teams aus dem ganzen Erzbistum Paderborn treten gegeneinander an / Vierzigste Auflage des Klaus-Goebel-Wanderpokal-Turniers

Dass aus einem Fußball-Spiel von Messdienern zur Verabschiedung eines Vikars gleich eine Tradition entsteht, die sich jetzt schon vierzig Jahre hält und auf das ganze Erzbistum Paderborn ausstrahlt, das ist nur in der Katholischen Kirche möglich. Der traditionsgründende Pastor Klaus-Peter Goebel hatte es bei seiner Verabschiedung aus Neheim im Jahr 1981 nicht geplant, ist jetzt aber stolz, dass er Namensgeber des Klaus-Goebel-Wanderpokal-Turniers – kurz KGWPT – ist, das in diesem Jahr von acht Messdienerinnen- und Messdiener-Mannschaften aus dem ganzen Erzbistum Paderborn in Neheim-Bachum zum vierzigsten Mal ausgetragen wurde. Beim Traditionsturnier für Messdienergruppen konnten gleich mehrere Pokale den teilnehmenden Mannschaften überreicht werden: neben Sieger- und Platzierungs-Pokalen gab es Ehrungen für die offensivste sowie fairste Mannschaft, die letzt-platzierte Mannschaft, das beste Mädchen und den Torschützenkönig.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Traditionsturnier drei Jahre lang nicht durchgeführt werden, doch fand das Jubiläumsturnier jetzt ganz nah am Ort der Entstehung statt, auf der Höllenbergkampfbahn in Neheim-Bachum. Trotz vieler kurzfristiger Absagen spielten acht Messdienermannschaften aus dem ganzen Erzbistum Paderborn um insgesamt neun Pokale und den Sieg im Klaus-Goebel-Wanderpokal-Turnier. „Die Spiele waren hart umkämpft, endeten in der Regel mit knappen Ergebnissen. Aber die Spiele waren fair“, unterstreicht Holger Drude, im Erzbistum Paderborn für die Arbeit mit den Ministrantinnen und Ministranten zuständig. Er dankt dem gastgebenden Verein SV Bachum / Bergheim und lobt die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus dem Pastoralen Raum St. Johannes Baptist in Neheim und Voßwinkel.

„Die Hochspannung war kaum zu überbieten, konnte das Endspiel doch erst im Neunmeterschießen entschieden werden“, erinnert sich Holger Drude. Die Messdienerinnen und Messdiener aus dem Pastoralverbund Balve-Hönnetal haben verdient das Finale für sich entscheiden können. „Es ist faszinierend, am Ende des Turniers in zufriedene und glückliche Gesichter zu schauen. So sehen Sieger aus – wenn alle gewinnen und alle einen Preis bekommen“, ist sich Holger Drude gewiss. Er freut sich schon auf das kommende Jahr, wenn die einundvierzigste Auflage des KGWPT durchgeführt wird, das dann von der diesjährigen Siegermannschaft ausgerichtet wird.

Pokal-Siegerinnen und -Sieger

Klaus-Goebel-Wanderpokal – 1. Platz: Pastoralverbund Balve-Hönnetal

Johannes-Insel-Wanderpokal – 2. Platz: Pastoraler Raum Neheim und Voßwinkel I

Weihbischof-Matthias-König-Wanderpokal – 3. Platz: Pastoraler Raum Neheim und Voßwinkel II

Alfons-Dicke-Supercup für die offensivste Mannschaft: Pastoralverbund Balve-Hönnetal

Fairness-Pokal für die fairste Mannschaft: Pfarrei St. Johannes Evangelist in Eversberg

Zöllner-Gedächtnis-Wanderpreis für die letztplatzierte Mannschaft: Pastoralverbund Siegen-Freudenberg

Kuni-Pokal für das beste Mädchen: Lara Vielhaber aus dem Pastoralen Raum St. Johannes Baptist Neheim und Voßwinkel

Torschützenkönig: Tim Lamberti aus dem Pastoralen Raum Neheim und Voßwinkel

bester Torwart: Niklas Möller aus dem Pastoralverbund Balve-Hönnetal

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

Weitere Einträge

© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn
Diakon Michael Freundt und Pfarrer Stephan Berkenkopf versprachen, in den ihnen anvertrauten Pfarrgemeinden Gottesdienst zu feiern, die Sakramente zu spenden und die Frohe Botschaft zu verkünden.

Pressemeldung „Das große Wort ‚Dienen‘ füllen“

Diakon Michael Freundt als Pfarrbeauftragter und Stephan Berkenkopf als moderierender Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Nördliches Siegerland beauftragt
© Till Kupitz / Erzbistum Paderborn
Volker Mauß wird den Bereich Finanzen im Erzbischöflichen Generalvikariat leiten. Er ist Nachfolger von Finanzdirektor Dirk Wummel, der in den Ruhestand geht. Generalvikar Thomas Dornseifer stellte den neuen Bereichsleiter vor. V.l.n.r.: Dirk Wummel, Volker Mauß, Generalvikar Thomas Dornseifer.

Pressemeldung „Private Werte auch im Beruf leben“

Generalvikar Thomas Dornseifer stellt Volker Mauß als neuen Leiter des Bereichs Finanzen vor / Nachfolger von Finanzdirektor Dirk Wummel, der in den Ruhestand geht
© Diözesanbonifatiuswerk Paderborn
Vorsitzender des Diözesanbonifatiuswerkes Paderborn, Pfarrer i. R. Wolfgang Winkelmann, mit der Priorin von Kloster Helfta, Schwester Maria Katharina Hauschild OCist.

Pressemeldung „Von der Diaspora lernen“

Studienfahrt des Diözesanbonifatiuswerkes Paderborn führt ins Bistum Magdeburg / Lebendige Glaubensorte in der Diaspora kennenlernen
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit