logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Grundbuch der Christenheit

Bibelsonntag: Prof. Dr. Wolfgang Thönissen charakterisiert gemeinsame Bibel als "Zeugnis für das eine Wort Gottes“
© Peang 99/Shutterstock.com
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland
28. Januar 2022
Paderborn

Grundbuch der Christenheit

Bibelsonntag: Prof. Dr. Wolfgang Thönissen charakterisiert gemeinsame Bibel als "Zeugnis für das eine Wort Gottes“

Am 30. Januar 2022, dem letzten Sonntag im Januar, wird der Bibelsonntag begangen. Besonderes Anliegen dieses Tages sind die Ökumene sowie die Beschäftigung mit der Bibel als Grundlage des christlichen Glaubens, die die verschiedenen Konfessionen miteinander verbindet. Professor Dr. Wolfgang Thönissen, Lehrstuhlinhaber für Ökumenische Theologie an der Theologischen Fakultät Paderborn und Direktor des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik in Paderborn, sieht in der gemeinsamen Bibel das Zeugnis für das eine Wort Gottes, das die Christenheit antreibt und bewegt:

 

„Die Bibel ist das Grundbuch eines jeden Christen. Wir können heute froh und dankbar sein, dass die weltweite Christenheit in diesem Bekenntnis zur Bibel geeint ist und gemeinsam aus diesem Schatz des Lebens zu leben gelernt hat – sei dieser Schatz nun die Luther-Bibel der evangelischen Christenheit oder die Einheits-Übersetzung der Katholiken. So ist die gemeinsame Bibel das Zeugnis für das eine Wort Gottes, das die Christenheit antreibt und bewegt.“

Professor Dr. Wolfgang Thönissen

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit