logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Erzbistum Paderborn

Grund Nr. 44: Wir lieben grün. Statt mausgrau

Initiative 1000 gute Gründe: 12 gute Gründe für das Jahr 2023 – August

Grün ist die Hoffnung, so heißt es – und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Gilt das auch in Bezug auf die Klimakrise, die global immer beängstigender ihr Gesicht zeigt? Ein Stück weit auch vor unserer Haustür: Die Flut im Ahrtal 2021 oder der Tornado, der 2022 unter anderem in Paderborn eine Schneise der Verwüstung zog, rütteln als Symptome des Klimawandels auf. Grün signalisiert in diesem Kontext also vielleicht wie bei einer Ampel die Aufforderung: „Bitte (endlich) losgehen!“ Es wird höchste Zeit. …

Gott hat uns seine Schöpfung als kostbares Geschenk anvertraut – uns und denen, die vor uns auf diesem Planeten gelebt haben, sowie den Generationen, die eben nicht die letzten ihrer Art sein wollen. Es scheint aber, dass wir mit dieser Verantwortung bisweilen nicht gut umgehen. Der Earth Overshoot Day beispielsweise markiert, wann sämtliche natürlichen Ressourcen, die die Erde in einem Jahr bereitstellen kann, verbraucht sind: 2023 ist das der 2. August.

 

Die Bewahrung der Schöpfung ist ein charakteristisch christlicher Auftrag. Er gehört zum gelebten Christsein wie Nächstenliebe oder Barmherzigkeit. Dass Christinnen und Christen grün lieben, sollte man ihnen also anmerken – gerade dann, wenn sich junge Menschen auf der Straße festkleben, weil sie glauben, dass sich in Sachen Klimaschutz nicht genug tut.

 

Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Aber eins steht fest: Die Schöpfung oder „die Sorge für das gemeinsame Haus“ – wie Papst Franziskus es in seiner Enzyklika „Laudato si“ formuliert –muss der Menschheitsfamilie heilig sein. Grün lieben, das heißt, aktiv die Schöpfung zu bewahren. Viele grüne Schritte, die jede und jeder dafür gehen kann, sind für uns ein guter Grund mehr!

Klimaschutz im Erzbistum Paderborn

Das Erzbistum Paderborn setzt sich mit zahlreichen Klimaschutzaktivitäten für die Bewahrung der Schöpfung ein: vom Klimaschutzkonzept über ein Energiemanagement, energieeffizientes Bauen, einen Klimaschutzfonds bis hin zur Förderung klimaschonender Mobilität.

Ein Beitrag von:
Redakteurin Team Presse

Maria Aßhauer

Weitere Einträge

© Graf Gräfin Westphalen Paderborn
Äbtissin Benedicta auf einer Bank sitzend vor ihrem Elternhaus, dem Rittergut derer von Spiegel in Helmern bei Willebadessen 1930

Unser Glaube Benedicta von Spiegel: Äbtissin im Widerstand gegen die Nazis

Äbtissin Benedicta von Spiegel leistete überzeugt Widerstand gegen die Nationalsozialisten. Ihr Handeln gegen Hass und Diskriminierung kann auch heute Vorbild sein
© Besim Mazhiqi

Unser Glaube Die Stolzkirche der Stadt

Erzbistumskalender 2024: Allumfassend durch die Jahrhunderte: Die Pfarrei St. Aegidius in Wiedenbrück ist älter als das Bistum Paderborn
Maren Steiger

Unser Glaube „Ich tanze, wenn ich alles vergessen will“

Maren Steiger über ihre Lebensfreude, das Gefühl nicht schön genug zu sein und die Angst, ihre Freunde zu verlieren
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit