logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
Pressemeldung
10. Februar 2023
Paderborn

Erzbistum Paderborn entsendet WJT-Botschafter

Junge Gläubige berichten von ihren Erlebnissen und wollen für den Weltjugendtag 2023 in Lissabon begeistern

Noch bis zum 10. März können sich Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 30 Jahren zur Teilnahme am diesjährigen Weltjugendtag (WJT) in Lissabon anmelden. Um noch mehr junge Menschen für das weltweit größte katholische Glaubenstreffen zu begeistern, entsendet das Erzbistum Paderborn jetzt die WJT-Botschafterinnen und -botschafter, die selbst schon einen Weltjugendtag erlebt haben und auf das anstehende Event einstimmen.

Eine der WJT-Botschafterinnen und -botschaftern aus dem Erzbistum Paderborn ist Marie Funken aus Paderborn. Sie erinnert sich besonders an die sogenannten „Tage der Begegnung“, die den Großveranstaltungen des WJT jeweils vorausgehen: „Die Tage sind eine einmalige Möglichkeit, die Kultur und die Lebensweise der Gastfamilien kennenzulernen“, sagt die junge Paderbornerin, die ihre guten Erfahrungen zuletzt 2019 in Costa Rica machte, bevor es weiter nach Panama ging. „Das Gemeinschaftsgefühl in den Gemeinden und auch die Gastfreundschaft uns allen gegenüber habe ich vorher noch nie so erlebt. Das wird mir lange im Gedächtnis bleiben.“

Die WJT-Botschafterinnen und -botschafter können ab sofort von allen Schulen, Kirchengemeinden und Interessierten angefragt werden, um über ihre Erfahrungen beim WJT zu berichten. Vermittelt werden sie über das Weltjugendtagsbüro im Jugendhaus Hardehausen: wjt@jugendhaus-hdh.de. Die WJT-Botschafterinnen und -botschafter stehen aus allen Regionen des Erzbistums Paderborn bereit.

Gemeinschaftserlebnis WJT 2023 in Lissabon

Die Anmeldung für die Fahrt zum Weltjugendtag erfolgt über die Website www.wjt-paderborn.de. Die Reise beginnt am 23. Juli und führt über das Paderborner Partnerbistum Le Mans in Frankreich. Dort startet das Abenteuer Weltjugendtag, indem die Pilgerinnen und Pilger mit jungen Französinnen und Franzosen gemeinsam die Stadt Le Mans erkunden, das 24-Stunden-Rennen besuchen und Gottesdienst feiern.

Von Le Mans geht die Reise am 25. Juli dann weiter nach Porto. Dort werden die jungen Pilgerinnen und Pilger aus dem Erzbistum Paderborn willkommen geheißen und fünf Tage in Gastfamilien leben. Die Jugend des Bistums Porto bereitet derzeit ein Programm aus Sightseeing, Kultur und Glaube für diese Tage der Begegnung vor.

Schon in Porto kommen zu den Tagen der Begegnung junge Menschen aus 21 Nationen zusammen. Ein Vorgeschmack auf die Großveranstaltungen des Weltjugendtags in Lissabon vom 1. bis 6. August 2023. Dort werden es dann Hunderttausende junge Menschen sein, die zusammenkommen, um auch mit den Pilgerinnen und Pilger aus dem Erzbistum Paderborn zusammen das Leben und den Glauben zu feiern. Ein einzigartiges Erlebnis, von dem die WJT-Botschafterinnen und -botschafter sicher in der verbleibenden Zeit bis zum großen Start sicher viel erzählen können.

Weitere Einträge

© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Differenziertes Urteil möglich

Forschungsprojekt „Lorenz Kardinal Jaeger“ abgeschlossen - Kommission für kirchliche Zeitgeschichte im Erzbistum Paderborn dokumentiert Forschungsprojekt in fünf Büchern
© Stiftung Solidarität
Das Team des Vereins „Unser Hochstift rückt zusammen e.V.“ rund um den Ersten Vorsitzenden Winfried Nölkensmeier (M.) nahm den Preis in Bielefeld entgegen.

Pressemeldung „Institution der Solidarität im Herzen der Stadt“

Projekt „PaderMahlZeit“ gewinnt „Stern der Solidarität – Regine Hildebrandt-Preis“
© Woche für das Leben

Pressemeldung „Jede und jeder gehört in unsere Mitte“

Bundesweite „Woche für das Leben“: Paderborner Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz fordert Achtsamkeit für die Nöte von Menschen mit Beeinträchtigung
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit