logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Thnomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Erntedank: Wir danken Gott für seine Gaben

Landfrauen schmücken zum Erntedank-Fest am 1. Oktober 2023 Paderborner Dom mit Erntekrone / Kartoffel-König entdecken / Schätz-Gewinn-Spiel: Wie viele verschiedene Früchte sind im Erntedank-Altar?

Eine prächtige Erntekrone und eine große Vielfalt an landwirtschaftlichen Produkten aus heimischen Gärten und Feldern bilden zum Erntedank-Fest am 1. Oktober 2023 im Altarraum des Paderborner Domes einen farbenfrohen Blickfang: Besucherinnen und Besucher der Bischofskirche des Erzbistums Paderborn können die von Frauen des Kreislandfrauenverbandes Paderborn-Büren geschaffene Augenweide bewundern und werden zugleich auf das Erntedank-Fest hingewiesen. Bereits zum 19. Mal haben Landfrauen aus Getreide eine Erntekrone gebunden und mit Obst, Früchten und Gemüse von heimischen Höfen einen Erntedank-Altar kreiert. Mit dem Erntedank-Altar im Paderborner Dom danken sie Gott für die Ernte und die vielfältigen Gaben der Schöpfung. Dompastor Matthias Klauke würdigte die Frauen aus dem Stadtverband Paderborn für ihr Engagement. Im Erntedankaltar ist ein Kartoffel-König versteckt und bei einem Schätz-Gewinn-Spiel gibt es attraktive Preise aus der Mitmachaktion „1000 gute Gründe“ des Erzbistums Paderborn.

© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Landfrauen aus dem Stadtverband Paderborn haben im Paderborner Dom eine Erntekrone aufgestellt. Damit wird auf das Erntedank-Fest hingewiesen. (vorne-v.l.n.r) Dompastor Matthias Klauke, Elisabeth Löseke, Kreislandfrauenvorsitzende Maria Büser, Dom-Referentin Kira Lietmann, (auf den Altarstufen) Gerda Neesen, Maria Schulze-Rudolphi, Beate Rudolphi, Silvia Busch, Margit Steffens, Ute Kallmeyer, Beate Pelizaeus, Mechthild Altrogge.

In den meisten Kirchengemeinden im deutschsprachigen Raum wird das Erntedank-Fest auf ähnliche Weise wie im Paderborner Dom begangen und der Altar mit Erntegaben geschmückt.

Gottes Schöpfung

„Am Erntedank-Fest richten wir unsere Gedanken auf die Natur, den Menschen und auf Gott: Alles, was uns umgibt, auch das, was wir Menschen leisten und schaffen, kommt letztlich von Gott“, erklärt Dompastor Matthias Klauke als Vertreter des Paderborner Metropolitankapitels. Erntedank sei Anlass, Gott zu danken für seine Gaben, Gaben der Schöpfung, „die wir empfangen, die uns nähren und stärken, die uns leben lassen“. „Gottes Schöpfung ist uns Menschen anvertraut, damit wir sie bewahren und respektvoll mit ihr umgehen. Wir tragen Verantwortung für die Schöpfung Gottes“, bekräftigt der Theologe. Die aus Getreidegarben gefertigte Erntekrone, die Früchte und das Obst seien in den kommenden Tagen für die Besucherinnen und Besucher des Domes ein Hinweis, dass alle guten Gaben von Gott kommen.

Einsatz für Gottes Schöpfung

Landfrauen aus dem Stadtverband Paderborn – Elisabeth Löseke, Gerda Neesen, Maria Schulze-Rudolphi, Beate Rudolphi, Silvia Busch, Margit Steffens, Ute Kallmeyer, Beate Pelizaeus, Mechthild Altrogge – stellten die Erntekrone auf und schmückten den Altarraum der Kathedralkirche des Erzbistums Paderborn. „Bäuerinnen und Bauern wissen, dass die Erträge von Feldern und Gärten trotz technischer Unterstützung nicht planbar sind. Es ist wichtig, dass Verbraucher den hohen persönlichen Einsatz und die Herausforderungen bei der Produktion von Lebensmitteln kennen“, unterstrichen die Landfrauen. Als Vorsitzende des Kreislandfrauenverbandes Paderborn-Büren benannte Maria Büser den mit Trockenheit beziehungsweise starken Regen in diesem Jahr verbundenen Qualitätsverlust bei der Ernte und die erschwerte Situation von Bäuerinnen und Bauern. „Die Klimaveränderungen betreffen uns als Landvolk unmittelbar. Trockenheit erschwert das Wachstum. Zu viel Regen hinderte uns im August am Einbringen der Ernte.“

Kartoffelkönig und Schätz-Gewinn-Spiel

Für die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher des Paderborner Domes haben sich die Landfrauen des Stadtverbandes Paderborn um Elisabeth Löseke aus Sande in diesem Jahr eine besondere Aktion überlegt: Sie haben „irgendwo“ im Altar einen Kartoffel-König versteckt – eine Kartoffel, die als „König“ mit einer kleinen Krone deutlich erkennbar ist. Die Landfrauen laden zum Suchen und Entdecken des Kartoffel-Königs ein.

Mit dem diesjährigen Erntedank-Altar im Dom ist als weitere Attraktion ein Schätz-Gewinn-Spiel verknüpft: Wer möglichst genau schätzt, wie viele unterschiedliche Früchte- und Gemüsearten im Erntedankaltar verwendet werden, gewinnt einen Preis: Die zwanzig früchte-und-gemüsekundigsten – besten – Tipp-Geberinnen und -Geber erhalten jeweils eine Tasse, eine Trinkflasche oder eine Taschenlampe aus der Initiative „1000 gute Gründe“ des Erzbistums Paderborn. Im Hinblick auf das Erntedank-Fest hat das Erzbistum Paderborn in seiner Mitmachaktion „1000 gute Gründe“ ein eigenes Plakat-Motiv „THANKS LIVING! – Erntedank, ein Fest für Gottes Schöpfung“ herausgegeben. Schätz-Tipps können abgegeben werden in einer E-Mail an gute.gruende@erzbistum-paderborn.de bis zum 7. Oktober. Einsenderinnen und Einsender müssen ihren Tipp sowie ihre vollständige Postadresse nennen. Die Preise werden an die angegebenen Adressen der Gewinner gesandt. Der Erntedankaltar steht im Altarraum des Paderborner Domes vom 30. September bis zum 6. Oktober 2023.

Dank-Gebet

Nach dem Aufstellen der Erntekrone beteten Dompastor Matthias Klauke und die Landfrauen: „Herr, du Schöpfer der Welt, wir feiern einen Tag des Dankens. Wir freuen uns über die Früchte der Erde, über die Kartoffeln, das Getreide und den Mais, über Tomaten und Äpfel, über Pfirsiche und den Kürbis, über all das, was du uns gibst. Wir danken den Menschen, die das Jahr über dafür gearbeitet haben. Erntedank, das heißt auch, die eigene Ernte des Lebens einfahren, dankbar sein für das, was mir geschenkt wurde, was durch andere Menschen gewachsen ist, ohne mein Zutun, mit deinem Segen.“

Für die Landfrauen aus dem Stadtverband Paderborn war es nach dem Aufstellen der Erntekrone im Dom eine besondere Erfahrung, als sie den Kapitelsaal des Metropolitankapitels neben dem Paderborner Dom betraten. Dompastor Matthias Klauke und Dom-Referentin Kira Lietmann bedankten sich hier bei den engagierten Frauen mit einem Imbiss.

Stichwort: Erntedank

Die katholische Kirche im deutschsprachigen Raum feiert Erntedank am ersten Sonntag im Oktober. Es ist in vielen Gegenden üblich, den Altar mit Erntegaben zu schmücken oder diese im Verlauf der Heiligen Messe zum Altar zu bringen. In manchen Kirchengemeinden werden die Erntegaben auch gesegnet. Oft ist der Gottesdienst mit einer Solidaritätsaktion zugunsten hungernder Menschen verbunden. Einen einheitlichen Termin für das Erntedankfest gibt es in der Weltkirche nicht, da die Ernte je nach Klimazone und Breitengrad zu unterschiedlichen Zeiten stattfindet.

1000 gute Gründe

Das Erzbistum Paderborn hat in einem Motiv der Mitmachaktion „1000 gute Gründe“ das Erntedank-Fest aufgegriffen: „THANKS LIVING! – Erntedank, ein Fest für Gottes Schöpfung. Jedes Jahr im Herbst werden in den Kirchen die Altäre farbenfroh mit Getreide, Blumen, Obst und Gemüse geschmückt – Gott sei Dank fürs Leben!“. Die Mitmachaktion „1000 gute Gründe“ wurde vom Erzbistum Paderborn im Sommer 2022 gestartet. Sie ist eine Initiative für Kirche und Engagement im Erzbistum Paderborn. Sie möchte sprachfähig im Glauben machen und Glaubensfreude wecken.

 

 

 

 

Lesen Sie den QR-Code ein und nehmen Sie am Tipp-Gewinn-Spiel teil.

 

 

 

 

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

Weitere Einträge

© Archiv-Foto: Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
„Gerechte Gesundheit? – Priorisierung als (Krisen-)Instrument in der Medizin“ war Thema des 39. Ärztetages im Erzbistum Paderborn. Die Dokumentation der Beiträge ist jetzt erschienen. V.l.n.r.: Dr. Ulrich Polenz, Professor Dr. Giovanni Maio, Dr. Werner Sosna, Professorin Dr. Kerstin Schlögl-Flierl, Professor DDDr. Dr. h.c. Eckhard Nagel, Diözesanadministrator Dr. Michael Bredeck.

Pressemeldung „Gerechte Gesundheit? Priorisierung in der Medizin

Dokumentation zum Ärztetag 2023 im Erzbistum Paderborn erschienen / online und gedruckt erhältlich
© Erzbistum Paderborn

Pressemeldung 1000 gute Gründe kommen in die Schule

Aktion „Jedes Kind braucht einen Engel“: Initiative des Erzbistums Paderborn begleitet neue Grundschulkinder beim Schulstart
© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Auf Pastoral-Tour mit dem Hübbelbummler

„Tour de Siegerland“: Paderborner Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz lernt Dekanat Siegen kennen und schätzen
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit