logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Besim Mazhiqi

Diözesancaritasverband begrüßt Ernennung von Erzbischof Bentz

Die Diözesan-Caritasdirektoren Esther van Bebber und Ralf Nolte wollen konstruktiv daran mitarbeiten, das Erzbistum diakonisch zu gestalten

Der Caritasverband für das Erzbistum Paderborn hat positiv auf die Ernennung des neuen Erzbischofs von Paderborn, Dr. Udo Markus Bentz, reagiert. In einer Erklärung sagen die Diözesan-Caritasdirektoren Esther van Bebber und Ralf Nolte:

„Wir freuen uns sehr über die Ernennung des neuen Erzbischofs. Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm Gottes Segen für die große Aufgabe, das Erzbistum Paderborn in die Zukunft zu führen. Wir sind zuversichtlich, dass wir die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit unter dem neuen Erzbischof fortsetzen können, zumal er als Aufsichtsratsvorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Mainz einen geschulten Blick für den Dienst am Nächsten hat. Als Caritas sind wir ein starker Teil des Erzbistums. Wir arbeiten gern mit an einer diakonisch ausgerichteten Kirche, ganz im Sinne des Zielbildes 2030+. Erzbischof Bentz werden wir daher nach Kräften bei der Umsetzung seines in Paderborn geäußerten Wunsches unterstützen, eine dienende Kirche zu gestalten. Besonders freut uns, dass der neue Erzbischof Bentz geprägt ist vom Patron des Bistums Mainz, dem heiligen Martin, der das Urbild der Caritas verkörpert, und zudem ein Freund des heiligen Liborius war, dem Patron des Erzbistums Paderborn. Wir bedanken uns herzlich bei Diözesanadministrator Dr. Michael Bredeck und Prälat Thomas Dornseifer für die verlässliche und offene Zusammenarbeit in der Sedisvakanz.“

Weitere Einträge

© Dekanat Siegen

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Fünf Orte und 100 Kinder und Jugendliche

72-Stunden-Aktion des bdkj mit großer Resonanz im Dekanat Siegen - Dechant Karl Hans Köhle und Dekanatsjugendreferent Robert Müller sagen Dank
© Foto: Michael Bodin / Erzbistum Paderborn
Auf einem Stück Rasen am Wohn-und Pflegezentrum St. Josef in Dortmund-Lanstrop soll in der 72-Stunden-Aktion ein Barfußpfad angelegt werden. Foto: Michael Bodin / Erzbistum Paderborn

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland In 72 Stunden die Welt ein Stückchen besser machen

421 Kinder und Jugendliche bei 72-Stunden-Aktion in Dortmund aktiv
© kfd-Diözesanverband
Die Geistliche Begleiterin des kfd-Diözesanverbands Mechthild Wohter (4.v.re.) und zwölf weitere Frauen predigen rund um den Tag der Apostelin Junia. Sie setzten ein Zeichen für eine geschlechtergerechte Kirche.

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Predigerinnentag im Erzbistum Paderborn

Dem Aufruf zum Predigerinnentag sind bereits 13 Frauen gefolgt
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit