logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Bonifatius: Zukunftsorientierung für Inhalte und Produktion

Paderborner Medienhaus Bonifatius setzt neue Akzente
Borisb17 / Shutterstock.com
Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland
08. Dezember 2021
Paderborn

Bonifatius: Zukunftsorientierung für Inhalte und Produktion

Paderborner Medienhaus Bonifatius setzt neue Akzente

Erster Coworking-Testroboter im Einsatz

Arbeitskräftemangel forderte Kreativität

Viel Neues steht am Ende des zweiten Coronajahres für das Medienunternehmen Bonifatius: In der Druckerei an der Karl-Schurz-Straße ist der erste Coworking-Testroboter eingezogen, der die manuelle Arbeit im  Nachgang einer weiterverarbeitende Maschine übernimmt. Das ist eine Antwort auf den immer drängelnder werdenden Personalmangel bei Facharbeitenden oder Aushilfen. Weitere Robotereinsätze in der Druckerei sind für 2022 geplant. Diese tragen auch der Tatsache Rechnung, dass mit schnelleren Produktionsgeschwindigkeiten der Druckmaschinen auch die sich ans Drucken anschließenden Arbeiten schneller erledigt werden müssen.

Nachhaltigkeit wirbt Kundinnen und Kunden

Denn für Bonifatius ist gerade in der Pandemie nochmals deutlich geworden: Das Druckgeschäft wird schwieriger, weil Kunden zu günstigeren Anbietern wechseln oder ihre Produkte ins Internet verlagern. Aber die Druckerei mit ihrer ökologischen Ausrichtung hat auch in 2021 viele neue Kundinnen und Kunden gewonnen, die an erstklassiger und nachhaltiger Produktion interessiert sind. Mit dem Bau einer Photovoltaikanlage auf den Dächern einiger Produktionshalle, die vom Paderborner Unternehmen Energiekonzepte Schiffer GmbH aktuell installiert werden, verstärkt Bonifatius nochmals sein Umweltengagement. Zum EMAS zertifizierten Standort im Benhauser Feld hat das Unternehmen auch für seine Buchhandlung Im Dortmunder Propsteihof eine Umweltzertifizierung hinzugefügt. Weiterhin will Bonifatius seinem Markennamen gerecht werden, denn Bonifatius (lat.) bedeutet „Gutes tun“ und da ist das Handeln für zukünftige Generationen heute wichtig.

Gemeinsames Arbeiten mit d-Druck

Vom Einzug des Paderborner Druckhauses d-Druck der Familie Menke (bisher Stargarder Straße) in die Büro- und Produktionsräumlichkeiten bei Bonifatius erhoffen sich beide Unternehmen, die bereits jetzt schon als Dienstleister füreinander arbeiten, Verbesserungen. „Am Standort im Benhauser Feld bei Bonifatius können wir unsere bisherigen Aktivitäten in einer guten Infrastruktur als selbständiges Unternehmen  ausbauen und an die nächste Generation übergeben“, sagt Heiner Menke, Gründer und Geschäftsführer von d-Druck. Zusammen mit Bonifatus-Druckereigeschäftsführer Tobias Siepelmeyer hat er in den vergangenen Monaten dieses neue Miteinander entwickelt. Beide sind Kunden bei der Müller Druckverarbeitung GmbH, die ebenfalls im Gewerbegebiet angesiedelt ist.

Auftragslage lässt keine Corona-Infektionen zu

Nicht nur die Kundensituation ist für beide Druckerei in der Pandemie täglich neu zu meistern. Der größte Druck besteht durch Papierknappheit und Energiekostensteigerungen. Besonders die Papierknappheit und die Unsicherheiten pünktlicher Lieferungen wirken weiterhin bedrohlich. Dennoch sind alle Produktionsaggregate bei Bonifatius bis zum Jahresende ausgebucht. Jetzt müssen alle Mitarbeiter:innen von Coronainfektionen möglichst verschont bleiben. Im Unternehmen bestehen dazu auch über die gesetzlichen Vorgabe hinausgehende Regelungen. „Wir sind froh, dass der Gesetzgeber uns Mitte November Zugang zu besseren Informationen zum Impfstatus der Mitarbeitenden gegeben hat, damit wir zu deren Schutz und zur Sicherheit des laufenden Betriebes tätig werden können“, sagt Rolf Pitsch, der zum Jahresende als Geschäftsführer ausscheidet.

Neustart des Verlages war voller Erfolg

Bücher des Verlags behandeln viele Zukunftsfragen

Auf ein erfolgreiches Jahr des Bonifatius-Verlag blickt Ralf Markmeier zurück, dass im Oktober 2020 neu als Verlagsleiter startete und seit Oktober 2021 als Content-Geschäftsführer  im Unternehmen tätig ist. Der Neustart des Verlages ist gelungen. Erfolge wurden mit der Biografie des weltbekannten Klezmermusikers Giora Feidman oder des Comedian Guido Cantz erzielt. „Es geht uns um Bücher von Menschen, die eine Geschichte mit Gott haben und die sich für die dahinter stehenden Werte wie Versöhnung, Hoffnung und Vertrauen  einsetzen“, betont Ralf Markmeier. Dass dabei das traditionelle katholische Profil des Verlages nicht verloren geht, zeigen die Titel „Kopf hoch“ des bekannten Seelsorgers Ulrich Auffenberg und „Eine Sache des Vertrauens“ des früheren Dompastors Nils Petrat. Mit Titel zu herausfordernden Themen  wie „Katholisch und queer“ beteiligt sich der Verlag an Zukunftsfragen von Kirche und Gesellschaft.

„Der Dom“

Nach fast zwei Jahre Neuauftritt der Kirchenzeitung „Der Dom“ als Katholisches Magazin im Erzbistum Paderborn wurden die Ergebnisse einer Leserbefragung noch einmal durch grafische Verbesserungen umgesetzt. Insgesamt zeigt sich, dass die konzeptionelle Weiterentwicklung des Doms als journalistisches Produkt für relevante Themen und Diskussionsoffenheit sich großer Zustimmung bei den Leserinnen und Leser erfreut. Primär werden Abonnenten erreicht, die in der Kirche engagiert oder ihr treu verbunden sind. Mit aktuell rd. 12.000 Exemplare konnte die verkaufte Auflage durch zahlreiche Werbemaßnahmen stabil gehalten werden.

Bonifatius-Buchhandlungen litten massiv unter Pandemie

Unter der Pandemie gelitten haben insbesondere auch durch verordnete Schließungen  die Bonifatius – Buchhandlungen und die seit 2019 zum Unternehmen gehörende Linnemann Buchhandlung im Einkaufscenter Südring. Gerade in der Pandemie war leider der besondere Beitrag eigentümergeführter Buchhandlungen zum kulturellen Leben und zur Leseförderung kaum möglich. In 2022 startet dann mit großen Engagement die Vorbereitung der Paderborner Kinderbuchwoche, die nach vielen Aktionen 2022 in Paderborner Grundschulen in einer Veranstaltungswoche in 2023 mit Verleihung des Paderborner Hasen mündet.

Attraktive Ausbildungsstätte

Ohne Personal und solides wirtschaftliches Fundament sind solche Unternehmensentwicklungen und Perspektiven nicht zu erzielen. Um gerade auch für das Druckgewerbe eigenen Nachwuchs auszubilden, hat das Unternehmens Ausbildungsvideos entwickelt und wirbt damit für Ausbildungsplätze. Und das solide wirtschaftliche Fundament bestätigte jüngst der Paderborner Bonitätsprüfer Creditreform mit dem Siegel „CrefoZert“ für ausgezeichnete Bonität.

 

Allgemeine Unternehmensinformationen: Die Bonifatius GmbH erwirtschaftete mit rund 150 Mitarbeitenden in 2020 einen Jahresumsatz von 27,4 Mio. Sie wurde 1869 als eigenständiges Unternehmen mit Druckerei, Buchhandlung und Buchverlag sowie katholischen Zeitschriften gegründet. Zum Unternehmen gehört seit 2019 das Tochterunternehmen Buchspiegel GmbH mit der Buchhandlung Linnemann – Bücher und mehr im Paderborner Einkaufscenter Südring.

Trivia

Mitarbeitende und Umsatz

Die Bonifatius GmbH erwirtschaftete mit rund 150 Mitarbeitenden in 2020 einen Jahresumsatz von 27,4 Millionen Euro.

Gründung

Sie wurde 1869 als eigenständiges Unternehmen mit Druckerei, Buchhandlung und Buchverlag sowie katholischen Zeitschriften gegründet.

Buchspiegel und Linnemann

Zum Unternehmen gehören seit 2019 das Tochterunternehmen Buchspiegel GmbH mit der Buchhandlung Linnemann – Bücher und mehr im Paderborner Einkaufscenter Südring.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit