logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung
29. August 2023
Paderborn

Bilderreise durch das Erzbistum Paderborn

Bistumskalender für das Jahr 2024 zeigt Vielfalt des Erzbistums Paderborn / Fünfundzwanzig Stationen im Erzbistum werden mit Text und Foto präsentiert

Der beliebte Kalender „Stationen im Erzbistum Paderborn“ für das Jahr 2024 ist ab sofort erhältlich. Fünfundzwanzig Fotos und Texte sind zu einem Wandkalender komponiert, der darüber hinaus spiritueller Ausflugsführer sowie Wegweiser im Glauben ist. „Mit beeindruckenden Fotos zeigt der Erzbistumskalender 2024 Kirchen, Kapellen, Fenster und Altäre aus dem gesamten Erzbistum Paderborn mit allen seinen Dekanaten. Die beschreibenden Texte liefern Hintergrundinformationen zu den Bau- und Kunstwerken und erzählen darüber hinaus von den Menschen, die mit den besonderen Orten im Erzbistum Paderborn verbunden sind“, unterstreicht Prälat Dornseifer. Der Ständige Vertreter von Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck freut sich über die Kalenderausgabe für das Jahr 2024 mit neuen Motiven und Texten.

Das Bildprogramm des Halbmonatskalenders mit 25 Foto-Text-Blättern setzt auf Abwechslung. Mit Altem und Neuem, mit städtischen und ländlichen Schauplätzen sowie mit prominenten und weniger bekannten Motiven bildet der Erzbistumskalender die Vielfalt des kirchlichen Lebens in der Erzdiözese Paderborn ab. Neben dem markanten Doppelkreuz auf der Turmspitze des Paderborner Doms, der illuminierten Licht-Blick-Kirche St. Jodokus in Wewelsburg oder der Fahrradkirche St. Josef in Fröndenberg-Westick finden sich im Kalender viele weitere Orte, die möglicherweise nur im engeren Raum bekannt sind. Dazu zählen etwa die Kluskapelle in Ahden oder die Kreuzbergkapelle in Arnsberg. Dass der Bistumskalender 2024 viele verschiedene Stationen im Erzbistum Paderborn sichtbar macht, nennt Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck in seinem Vorwort „wertvoll“, da so der eigene Horizont erweitert werde und die Kirche als Gemeinschaft sichtbar sei. „Ich wünsche Ihnen für das Jahr 2024 viele Gemeinschaftserfahrungen und ganz persönlich die Gewissheit, dass Gott immer an Ihrer Seite geht“, betont der aktuelle Leiter des Erzbistums Paderborn.

Der Bistumskalender für das Jahr 2024 ist ab sofort erhältlich zum Preis von 9 Euro beim Verlag Bonifatius. Er umfasst ein Titelmotiv sowie 24 Kalenderblätter, hat das Format 24 x 26 Zentimeter und eine Spiralbindung. Die Fotos hat Besim Mazhiqi gemacht. Das übersichtliche Kalendarium enthält die Namens- und Gedenktage sowie die liturgischen Feste im Jahreskreis. Der Kalender wurde klimaneutral hergestellt und mit mineralölfreien Druckfarben gedruckt. Mit der ISBN 978-3-98790-015-0 kann er über jede Buchhandlung bezogen werden.

Orte und Kalenderblätter

Titelblatt: Deckengemälde in St. Marien in Witten (Dekanat Hagen)

Januar: Pfarrkirche St. Lambertus in Grönebach (Dekanat Hochsauerland-Ost), Hoher Dom zu Paderborn (Dekanat Paderborn)

Februar: Licht-Blick-Kirche St. Jodokus in Wewelsburg (Dekanat Büren-Delbrück), Pfarrkirche St. Antonius Einsiedler in Fleckenberg (Dekanat Hochsauerland-Mitte)

März: Kluskapelle in Ahden (Dekanat Büren-Delbrück), Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Arolsen (Dekanat Waldeck)

April: Fahrradkirche St. Josef in Fröndenberg-Westick (Dekanat Unna), Pfarrkirche Heilige Familie in Lünen-Süd (Dekanat Unna)

Mai: Pfarrkirche St. Clemens in Kallenhardt (Dekanat Lippstadt-Rüthen), Pfarrkirche St. Josef in Hagen-Altenhagen (Dekanat Hagen-Witten)

Juni: Kreuzbergkapelle in Arnsberg (Dekanat Hochsauerland-West), Pfarrkirche St. Aegidius in Wiedenbrück (Dekanat Rietberg-Wiedenbrück)

Juli: Pfarrkirche St. Bernhard in Welver (Dekanat Hellweg), Pfarrkirche St. Kaiser Heinrich in Dortmund-Höchsten (Dekanat Dortmund)

August: Pfarrkirche St. Michael in Brakel (Dekanat Höxter), Abteikirche St. Marien in Varensell (Dekanat Rietberg-Wiedenbrück)

September: Pfarrkirche St. Martinus in Wilnsdorf (Dekanat Siegen), Pfarrkirche St. Kilian in Iserlohn-Letmathe (Dekanat Märkisches Sauerland)

Oktober: Pfarrkirche Christkönig in Gellershagen (Dekanat Bielefeld-Lippe), Pfarrkirche St. Margaretha in Hohenwepel (Dekanat Höxter)

November: Pfarrkirche St. Peter und Paul in Kirchhundem (Dekanat Südsauerland), Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Herford (Dekanat Herford-Minden)

Dezember: Pfarrkirche St. Cosmas und Damian in Bödefeld (Dekanat Hochsauerland-Mitte), Pfarrkirche St. Joseph in Wanne-Eickel (Dekanat Emschertal)

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

Weitere Einträge

© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Differenziertes Urteil möglich

Forschungsprojekt „Lorenz Kardinal Jaeger“ abgeschlossen - Kommission für kirchliche Zeitgeschichte im Erzbistum Paderborn dokumentiert Forschungsprojekt in fünf Büchern
© Stiftung Solidarität
Das Team des Vereins „Unser Hochstift rückt zusammen e.V.“ rund um den Ersten Vorsitzenden Winfried Nölkensmeier (M.) nahm den Preis in Bielefeld entgegen.

Pressemeldung „Institution der Solidarität im Herzen der Stadt“

Projekt „PaderMahlZeit“ gewinnt „Stern der Solidarität – Regine Hildebrandt-Preis“
© Woche für das Leben

Pressemeldung „Jede und jeder gehört in unsere Mitte“

Bundesweite „Woche für das Leben“: Paderborner Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz fordert Achtsamkeit für die Nöte von Menschen mit Beeinträchtigung
 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit