Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
24
September
2021
24.September.2021

Päckchen für mehr Demokratie

Kinder wollen und sollen mitreden und mitentscheiden, egal ob morgens bei der Kleiderwahl oder beim Spielen in der Kita. Anlässlich der anstehenden Bundestagswahl führte der Caritasverband für das Erzbistum Paderborn deshalb ein Projekt zur Demokratieförderung in den Kitas durch. „Ziel war es, den Kindern die Bedeutung von Wahlen in einer Demokratie zu vermitteln, sowie den Grundgedanken des Pluralismus zu verstehen und auf alltägliche Situationen übertragen zu können“, erklärt Heike Deimel, Referatsleiterin Tageseinrichtungen für Kinder bei der Caritas. „Denn der Demokratiegedanke muss weitergetragen und entwickelt werden. Das gelingt, wenn in den Kitas Dinge mit Kindern auf Augenhöhe verhandelt werden.“

Verschickten zum Abschluss eines Demokratie-Förderprojektes Päckchen für eine Wahlparty in Kindertageseinrichtungen (von links): Heike Deimel, Manuel Preuss und Maria Krane vom Diözesan-Caritasverband. (Foto: cpd / Jonas)
Verschickten zum Abschluss eines Demokratie-Förderprojektes Päckchen für eine Wahlparty in Kindertageseinrichtungen (von links): Heike Deimel, Manuel Preuss und Maria Krane vom Diözesan-Caritasverband. (Foto: cpd / Jonas)

Demokratie lernen, Gesellschaft mitgestalten

„Kita und Kindertagespflege sind wichtige Institutionen, in denen Demokratie gelernt werden kann und zwar durch direktes und konkretes Ausprobieren“, erklärt Heike Deimel. „Ein Ziel zukunftsorientierter Kindheitspädagogik ist deshalb die Befähigung zur Solidarität und sozialen Integration. Und wer sich in einer demokratischen Gesellschaft zurechtfindet, kann diese auch aktiv mitgestalten.“