Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
8
Juli
2020
8.Juli.2020

Ein kleiner Trost

Neue Libori-Produkte im Shop – Mund-Schutz, Flaschenöffner, Thermos-Flasche, Emaille-Tasse und Postkarten-Set

Die überwältigend große Nachfrage nach den limitierten Libori-Charity-Boxen hat dafür gesorgt, dass diese in Windeseile vergriffen waren. Sogar die Aufstockung um das Fünffache auf 1.000 Boxen hat leider nicht ausgereicht, um allen Interessenten eine Box zukommen zu lassen. Als einen kleinen Trost gibt es aber nun die Möglichkeit einzelne Produkte aus der Box sowie einige ganz neue Libori-Produkte im Erzbistums-Shop zu erwerben.

Neben dem Flaschenöffner und der Emaille-Tasse, die auch in der Charity-Box vorhanden sind, gibt es zudem einen Mund- und Nasen-Schutz und eine hochwertige Thermos-Flasche. Der Flaschenöffner besteht aus PVC und ist für zwei Euro im Shop erhältlich, die Emaille-Tasse und der Mund- und Nasen-Schutz im exklusiven Libori-Design jeweils für 7,50 Euro. Die Thermos-Flasche, die Getränke über Stunden warm oder kalt hält und 0,5 Liter fasst, gibt es für 14 Euro. Zudem ist im Shop ein Postkarten-Set mit fünf verschiedenen Libori-Motiven kostenfrei verfügbar.

Erst durch Aids verwaist, jetzt hungrig durch Corona

Wie in Deutschland kam es Corona-bedingt auch in Malawi zu einem Lockdown, allerdings mit deutlich schwerwiegenderen Folgen. Viele Kinder, die in die Schule und den Kindergarten der Franziskanerinnen in Madisi gehen, sind Waisenkinder, deren Eltern an Aids verstorben sind und die jetzt bei Großeltern oder Verwandten leben. Schulbesuch in Malawi heißt aber nicht nur Bildung, sondern auch Schulspeisung, also Ernährung.

Mit der Schulschließung und weiteren Kontakt- und Versammlungsverboten bestand nun die Gefahr von Mangelernährung, entsprechend groß war die Sorge der Missionsschwestern um die Situation der Schülerinnen und Schüler. In Abstimmung mit den Dorfältesten legten die Schwestern fest, dass die Kinder eine wöchentliche Ration an Mais- und Sojamehl bekommen, die auch für die Großeltern oder andere Betreuungspersonen reicht. Für ihre Versorgung werden wöchentlich 2.200 Kilo Mais- und Sojamehl im Wert von 700 Euro gebraucht.

Zusätzliche Spenden

Der Verein Mission im Erzbistum Paderborn e.V., der den Missionsgarten am Konrad-Martin-Haus zu Libori veranstaltet, wird die Spenden direkt an die Franziskanerinnen in Malawi weiterleiten. Wenn Sie darüber hinaus spenden möchten, können Sie dies gerne auf folgendes Konto tun:

Spendenkonto:

Mission im Erzbistum Paderborn e. V.
IBAN DE51 4726 0307 0018 9405 00
BIC GENODEM1BKC
Verwendungszweck: Waisenkinder Malawi

Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de