logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
Mehr als 50 Religionslehrkräfte von weiterbildenden Schulen nahmen in der Katholischen Akademie Schwerte an der Tagung „Was trägt uns? - Zwischen religiösen Traditionen und spiritueller Sinnsuche“ teil. Foto: David Hesse / Erzbistum Paderborn© Foto: David Hesse / Erzbistum Paderborn

Suche nach Halt und Sinnerfüllung

Religionslehrkräfte beschäftigen sich in Schwerte mit religiösen Einstellungen junger Menschen

„Was trägt uns? – Zwischen religiösen Traditionen und spiritueller Sinnsuche“ lautete kürzlich der Titel einer zweitägigen Tagung für Religionslehrerinnen und Religionslehrer. Mehr als 50 Religionslehrkräfte waren der Einladung der Vereinigung katholischer Religionslehrerinnen und -lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen im Erzbistum Paderborn (VKRG) gefolgt und nahmen an der Tagung in der Katholischen Akademie Schwerte teil.

Die Tagung wird jährlich in Kooperation zwischen der VKRG, der Abteilung Religionspädagogik im Erzbistum Paderborn, dem Institut für Lehrerfortbildung und der Katholischen Akademie Schwerte organisiert.

Dabei ging es darum, dass Menschen heute auf vielfältige Weise auf der Suche nach Halt und Sinnerfüllung sind. Sinnsuche und Spiritualität seien entgegen mancher Prognose nicht überholt. Spirituelle Themen seien vielmehr „in“, hieß es auf der Tagung. Sie würden heute jedoch oft unabhängig und losgelöst von den großen religiösen Institutionen und damit verbundenen Konventionen bearbeitet. Das gelte besonders auch für Jugendliche, deren spirituelle Ausdrucksformen und religiöse Einstellungen mitunter unkonventionell erschienen.

Schätze christlicher Spiritualität

Darum, was aus diesen Trends und Entwicklungen für den Religionsunterricht folge, ging es in den Vorträgen und Workshops der Tagung. Themen waren unter anderem die Anschlussfähigkeit und die Kommunikation über Glaubens- und Lebensfragen im Religionsunterricht. Dazu standen am ersten Tag renommierte Expertinnen und Experten zur Verfügung: Pater Prof. Michael Plattig O.Carm. gab einen Überblick über Traditionen und Schätze christlicher Spiritualität. Anschließend nahm Prof. Patrik C. Höring aus empirisch-soziologischer Perspektive die herausfordernde Sinnsuche und Sinnkonstruktion von heutigen Jugendlichen in den Blick. Das für Theologie und Religion besonders relevante Resonanzkonzept des Soziologen Hartmut Rosa als einen Weg zu sinnstiftenden Welterfahrungen stellte die evangelische Religionspädagogin Prof. Silke Leonhard vor.

Am zweiten Tag gab es ein breit gefächertes Angebot an praxisorientierten Workshops für den Religionsunterricht rund um die Themenbereiche Spiritualität und Sinnsuche. Die Workshops behandelten beispielsweise das Verhältnis von Spiritualität und Virtualität, die Bedeutung von sogenannten „Sinnfluencern“ für den Religionsunterricht, ein Unterrichtsfach „Glück“ oder die Glücksversprechen und Sinnsuche der modernen Gesellschaft. Zum Abschluss rückte Pater Clemens Blattert SJ besondere Zugänge zu christlicher Spiritualität für junge Menschen in den Fokus.

Auf der Jahrestagung werden die vorgeschlagenen Themen der Mitglieder in den Blick genommen und eine gute Mischung aus Theorie und Praxis für den Unterricht angeboten. Der kollegiale Austausch steht dabei ebenfalls im Fokus.

Hintergrund: Vereinigung Katholischer Religionslehrerinnen und -lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen im Erzbistum Paderborn (VKRG)

Die Vereinigung Katholischer Religionslehrerinnen und -lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen im Erzbistum Paderborn (VKRG) vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in allen Belangen bezüglich des Religionsunterrichts. Als Mitglied im Landesverband ist die VKRG Paderborn beispielsweise auch in die Einführung neuer Lehrpläne involviert und kann so Einfluss auf die Kompetenzen und Inhalte des Religionsunterrichts in NRW nehmen. Neben der Interessensvertretung gegenüber Staat und Kirche bildet die Planung und Durchführung der religionspädagogischen Jahrestagung, der sogenannten „Schwerter Tagung“ in der Katholischen Akademie Schwerte, eine Hauptaufgabe der Arbeit der Vereinigung.

Weitere Einträge

© Dekanat Siegen

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Fünf Orte und 100 Kinder und Jugendliche

72-Stunden-Aktion des bdkj mit großer Resonanz im Dekanat Siegen - Dechant Karl Hans Köhle und Dekanatsjugendreferent Robert Müller sagen Dank
© Foto: Michael Bodin / Erzbistum Paderborn
Auf einem Stück Rasen am Wohn-und Pflegezentrum St. Josef in Dortmund-Lanstrop soll in der 72-Stunden-Aktion ein Barfußpfad angelegt werden. Foto: Michael Bodin / Erzbistum Paderborn

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland In 72 Stunden die Welt ein Stückchen besser machen

421 Kinder und Jugendliche bei 72-Stunden-Aktion in Dortmund aktiv
© kfd-Diözesanverband
Die Geistliche Begleiterin des kfd-Diözesanverbands Mechthild Wohter (4.v.re.) und zwölf weitere Frauen predigen rund um den Tag der Apostelin Junia. Sie setzten ein Zeichen für eine geschlechtergerechte Kirche.

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Predigerinnentag im Erzbistum Paderborn

Dem Aufruf zum Predigerinnentag sind bereits 13 Frauen gefolgt
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit