logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
Stadt Attendorn übernimmt Collegium Bernardinum. Standort soll zukünftig schulisch genutzt werden.© privat

Stadt Attendorn übernimmt Collegium Bernardinum

Standort soll zukünftig schulisch genutzt werden

Die Stadt Attendorn übernimmt das Collegium Bernardinum. Dem Kauf hat der Rat der Stadt jetzt zugestimmt. Zuvor hatte sich das Erzbistum Paderborn im Rahmen des Vergabeverfahrens dafür entschieden, der Stadt Attendorn den Zuschlag zu erteilen.

Die Hansestadt Attendorn beabsichtigt den Standort zukünftig schulisch zu nutzen. Hierzu wird sie im kommenden Jahr umfangreiche Planungen vornehmen, um die Machbarkeit des Projektes detailliert zu prüfen und eine endgültige Entscheidung zur Weiterverwendung des Denkmalobjektes treffen zu können.

Die Unterzeichnung des Vertrages soll im kommenden Oktober stattfinden. Die Eigentumsübertragung ist im nächsten Jahr vorgesehen. Die derzeit bestehenden Mietverhältnisse werden vertragsgemäß fortgeführt.

Der Betrieb des „Heimathafens“, der eine Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche ermöglicht, geht also vorerst weiter. Zugleich dient das Collegium Bernardinum zunächst weiterhin als Wohnstätte der von der Stadt Attendorn aufgenommenen Flüchtlinge, so dass das Objekt weiterhin fast vollständig ausgelastet ist. Das Erzbistum Paderborn freut sich, dass die Liegenschaft weiterhin für die Ausbildung junger Menschen genutzt werden soll.

Ein Beitrag von:
© ThF-PB

Benjamin Krysmann

Weitere Einträge

© Archiv-Foto: Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Pastor Monsignore Dr. Gerhard Best (67) wird weiterhin als nichtresidierender Domkapitular des Paderborner Metropolitankapitels sowie als Glockensachverständiger des Erzbistums Paderborn wirken – auch als Seelsorger in Werl.

Pressemeldung Personalveränderung im Werler Wallfahrtsteam

Wallfahrtsleiter Pastor Dr. Gerhard Best gibt Leitung ab / Nachfolge soll schnell geregelt werden
© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Als „guter Hausvater“ das Beste möglich gemacht

Dirk Wummel als Finanzdirektor und Diözesanökonom des Erzbistums Paderborn in den Ruhestand verabschiedet
© Archiv-Foto: Erzbistum Paderborn
Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI, emeritierter Bischof der Diözese Ciudad del Este in Paraguay, wurde vor 50 Jahren zum Priester geweiht. Der Ordensmann feiert sein goldenes Priesterweihejubiläum an seinem Weihetag, 20. Juli, in seiner Heimat- und Weihekirche, der Bruder-Konrad-Kirche in Spexard.

Pressemeldung Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI ist seit 50 Jahren Priester

Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz gratuliert emeritierten Bischof in Paraguay / Festgottesdienst im Heimat- und Weihekirche Gütersloh Spexard
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit