logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

In die Praxis der Seelsorge

Erzbistum Paderborn freut sich über zwei neue Pastoralassistentinnen und einen Pastoralassistenten in der theologischen Arbeit der Kirchengemeinden

Nach der Theorie des Theologie-Studiums folgt nun für zwei Frauen und einen Mann die Praxis-Tätigkeit in der Seelsorge des Erzbistums Paderborn: Carina Bekemeier aus Kamen-Heeren, Jennifer Markwiok aus Bergkamen Oberaden und Paul Schroeter aus Enniger haben am 1. September 2023 ihren Dienst als Pastoralassistentinnen und Pastoralassistent im Erzbistum Paderborn begonnen. Durch die zwei Jahre dauernde Tätigkeit als Pastoralassistent erfolgt eine schrittweise Einführung in eine Berufstätigkeit als Pastoralreferentin und Pastoralreferent im Erzbistum Paderborn. Maren Gödde aus dem Bereich Pastorales Personal im Erzbischöflichen Generalvikariat begleitet die zwei Pastoralassistentinnen und den Pastoralassistenten, die während ihrer Assistenzzeit in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern als Theologinnen und Theologe im Erzbistum eingesetzt werden: Zunächst werden Carina Bekemeier im Pastoralverbund Hamm-Mitte-Osten, Jennifer Markwiok in der Pfarrei St. Dionysius in Herne und Paul Schroeter im Pastoralen Raum Bielefeld Mitte-Nord-West tätig.

Nach der akademisch-theologischen Qualifikation sei es für sie nun reizvoll, „das erworbene theologische Wissen bei den Menschen und in der Seelsorge-Praxis einzusetzen“, freuen sich die beiden Theologinnen und der Theologe auf ihre neuen Tätigkeitsfelder im Erzbistum Paderborn. Wichtig ist den drei „Neuen“, Menschen im Glauben zu begleiten: „Wir sind nach dem Studium gespannt und neugierig auf unsere ersten Erfahrungen in der Seelsorge“, sind sie sich einig.

Vorfreude auf die Offenheit der Gemeinde

Carina Bekemeier kommt aus der Kirchengemeinde Herz Jesu in Kamen-Heeren. In ihrer Heimatgemeinde war sie als Messdienerin, Sternsingerin, im Chor sowie bei Freizeiten engagiert. An der Katholischen Hochschule NRW in Paderborn studierte sie Religionspädagogik, schloss mit dem Bachelor ab. Im Anschluss studierte sie an der Ruhr-Universität Bochum Theologie. Dieses schloss sie mit dem Magister Theologiae ab. „Die Vertiefung der vorher gewonnenen theologischen Erkenntnisse und Fragestellungen waren mir Motivation für das Theologiestudium“, sagt Carina Bekemeier. „Ich möchte meinen Glauben und die Erfahrungen damit an andere Menschen weitergeben und sie auf ihrem eigenen Lebens- und Glaubensweg begleiten“, sagt die 28-Jährige über ihre Motivation, Pastoralassistentin zu werden. Als Pastoralassistentin wirkt Carina Bekemeier im Pastoralverbund Hamm-Mitte-Osten.

Jennifer Markwiok kommt aus der Gemeinde St. Barbara Bergkamen Oberaden. Sie ist 26 Jahre alt und verheiratet. Nach dem Abitur am Städtischen Gymnasium Bergkamen studierte sie an der Katholischen Hochschule in Paderborn Religionspädagogik, schloss mit dem Bachelor ab. An der Katholisch Theologischen Fakultät der Universität in Münster studierte sie dann Theologie, schloss mit dem Magister Theologiae ab. „Ich möchte Menschen auf ihrem Glaubens- und Lebensweg begleiten und eine lebendige Kirche mitgestalten“, so beschreibt Jennifer Markwiok ihre Motivation, im Erzbistum Paderborn eine Tätigkeit als Pastoralassistentin zu beginnen. Jennifer Markwiok wird in der Pfarrei St. Dionysius in Herne als Pastoralassistentin tätig.

Aus der im Bistum Münster gelegenen Pfarrei St. Mauritius in Enniger kommt Paul Schroeter. Er hat in Münster Theologie und christliche Sozialwissenschaften studiert, mit dem Magister Theologiae abgeschlossen. Er war ehrenamtlich in der Jugendverbandsarbeit der Kolpingjugend, im Kolpingwerk und im BDKJ aktiv. Erste berufliche Stationen brachten ihn als Referent für Jugendpastoral beim BDKJ nach Düsseldorf und Paderborn. „Ich möchte mich für mehr Vielfalt in der Kirche einsetzen und die Teilhabemöglichkeiten in Kirche und Gesellschaft verbessern“, betont der 29-Jährige im Hinblick auf seine Tätigkeit als Pastoralassistent. Im Pastoralen Raum Bielefeld Mitte-Nord-West wird Paul Schroeter als Pastoralassistent wirken.

Pastoralassistenten im Erzbistum Paderborn

„Ich freue mich, dass wir mit dem Start von drei weiteren Pastoralassistenten einen guten Weg im Erzbistum Paderborn beschreiten: Wir möchten Laientheologen eine Möglichkeit einräumen, als Mitarbeitende in der Pastoral eingesetzt zu werden“, sagt Maren Gödde aus dem Bereich Pastorales Personal im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn. Das theologisch-wissenschaftliche Studium könne im Erzbistum Paderborn von den Pastoralassistentinnen und -assistenten und zukünftigen Pastoralreferentinnen und -referenten gewinnbringend eingebracht werden, beispielsweise im Bereich Bildung innerhalb eines Pastoralen Raumes oder in der Kategorialseelsorge des Erzbistums. Maren Gödde ist im Erzbischöflichen Generalvikariat für die Berufseinführung von Vikaren, Pastoral- und Gemeindereferenten zuständig.

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

Weitere Einträge

© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Als „guter Hausvater“ das Beste möglich gemacht

Dirk Wummel als Finanzdirektor und Diözesanökonom des Erzbistums Paderborn in den Ruhestand verabschiedet
© Archiv-Foto: Erzbistum Paderborn
Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI, emeritierter Bischof der Diözese Ciudad del Este in Paraguay, wurde vor 50 Jahren zum Priester geweiht. Der Ordensmann feiert sein goldenes Priesterweihejubiläum an seinem Weihetag, 20. Juli, in seiner Heimat- und Weihekirche, der Bruder-Konrad-Kirche in Spexard.

Pressemeldung Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI ist seit 50 Jahren Priester

Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz gratuliert emeritierten Bischof in Paraguay / Festgottesdienst im Heimat- und Weihekirche Gütersloh Spexard
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
Auch in diesem Jahr begeht das Erzbistum Paderborn das traditionelle Fest zu Ehren seines Schutzpatrons, dem heiligen Liborius. 2024 markiert dabei ein besonderes Jahr, in dem auf die Bistumsgründung vor 1225 Jahren zurückgeblickt wird.

Pressemeldung Libori-Leitwort: „So alt. So neu. So schön!“

1225 Jahre Bistumsgründung: Erzbistum Paderborn feiert besonderes Libori-Fest vom 27. Juli bis 4. August 2024
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit