logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Rawpixel.com/Shutterstock.com

Gastfamilien in Paderborn, Salzkotten, Warburg und Brakel gesucht

Elf junge Menschen aus Honduras, Brasilien, Madagaskar und Namibia absolvieren ab Herbst einjährigen Freiwilligendienst über mundus Eine Welt e.V.

Der mundus Eine Welt e.V., getragen vom Erzbistum Paderborn und vom Diözesanverband Paderborn des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), begrüßt im Herbst elf junge internationale Freiwillige aus den Partnerländern Honduras, Brasilien, Madagaskar und Namibia in Deutschland. Sie werden einen einjährigen Freiwilligendienst in verschiedenen sozialen Einrichtungen auf dem Gebiet des Erzbistums absolvieren. Dafür werden Gastfamilien gesucht, in denen die jungen Menschen während ihrer Zeit in Deutschland leben. So ermöglicht das Freiwilligenprogramm interkulturelles Lernen zuhause – voneinander und miteinander.

Die ersten vier Wochen ihres Freiwilligenjahrs werden die jungen Gäste im September 2023 gemeinsam in Paderborn verbringen, um einen Deutsch-Intensivkurs zu machen. Anschließend wechseln die internationalen Freiwilligen in die Orte ihrer Einsatzstellen. Der Verein mundus Eine Welt e.V. sucht deshalb für den ersten Monat (September 2023) Gastfamilien in Paderborn, für die restlichen elf Monate von Oktober 2023 bis August 2024 Gastfamilien in Paderborn, Salzkotten, Warburg und Brakel.

 

Um Gastfamilie zu werden, gibt es keine expliziten Vorgaben für die Familiengröße. Vielmehr sind Neugierde und Offenheit für andere Kulturen und Interesse am wechselseitigen Lernen voneinander wichtig. Ebenso sollte die oder der Freiwillige ein eigenes Zimmer bewohnen können und mit in den Alltag der Gastfamilie eingebunden werden und daran teilhaben.

 

Interessierte können sich für nähere Informationen an Referentin Johanna Frommelt (frommelt@mundus-eine-welt.de, 05251 206 5280) wenden.

Treffen zur Vorbereitung und zum Austausch

Für alle Gastfamilien steht der mundus Eine Welt e.V. als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Verein führt auch ein Vorbereitungstreffen und weitere Austausch- und Reflexionstreffen durch. Die Freiwilligen haben über das Jahr verteilt verschiedene Seminare, um ihre Erfahrungen zu reflektieren. Sie werden von Mentorinnen und Mentoren und Ansprechpersonen in den Einsatzstellen begleitet.

Ein Beitrag von:
Redakteurin Team Presse

Maria Aßhauer

Weitere Einträge

© Archiv-Foto: Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Pastor Monsignore Dr. Gerhard Best (67) wird weiterhin als nichtresidierender Domkapitular des Paderborner Metropolitankapitels sowie als Glockensachverständiger des Erzbistums Paderborn wirken – auch als Seelsorger in Werl.

Pressemeldung Personalveränderung im Werler Wallfahrtsteam

Wallfahrtsleiter Pastor Dr. Gerhard Best gibt Leitung ab / Nachfolge soll schnell geregelt werden
© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Als „guter Hausvater“ das Beste möglich gemacht

Dirk Wummel als Finanzdirektor und Diözesanökonom des Erzbistums Paderborn in den Ruhestand verabschiedet
© Archiv-Foto: Erzbistum Paderborn
Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI, emeritierter Bischof der Diözese Ciudad del Este in Paraguay, wurde vor 50 Jahren zum Priester geweiht. Der Ordensmann feiert sein goldenes Priesterweihejubiläum an seinem Weihetag, 20. Juli, in seiner Heimat- und Weihekirche, der Bruder-Konrad-Kirche in Spexard.

Pressemeldung Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI ist seit 50 Jahren Priester

Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz gratuliert emeritierten Bischof in Paraguay / Festgottesdienst im Heimat- und Weihekirche Gütersloh Spexard
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit