logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© Heiko Appelbaum

Gänsehautmomente bei der Langen Nacht der Kirchen in Paderborn

Programmvielfalt lockte zahlreiche Menschen in die Gotteshäuser

Am Abend des vergangenen Samstags gab es in der Paderborner Innenstadt wieder zahlreiche gezielte Wanderbewegungen: Hunderte Menschen zogen von Kirche zu Kirche und lauschten in den Gotteshäusern bei freiem Eintritt exklusiven Konzerten.

Die Paderborner Dommusik, die Werbegemeinschaft und das Citymanagement Paderborn hatten zur traditionellen Langen Nacht der Kirchen eingeladen. Dankbarer Applaus nach den Konzerten und viel Lob kamen von den Gästen, die aus der Stadt und der Region gezielt die Wege in die innerstädtischen Kirchen gewählt hatten.

„Das Publikum hat einige Gänsehautmomente erlebt“, berichtet Uwe Seibel, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Paderborn und freut sich über die durchweg positive Resonanz der Besucher. „Die Werbegemeinschaft Paderborn hat diese Reihe seinerzeit initiiert und die gute Entwicklung zeigt, dass die Idee perfekt zu Paderborn passt.“

Auch Citymanager Heiko Appelbaum hat während der Langen Nacht zahlreiche Kirchen aufgesucht: „Die eindrucksvolle Atmosphäre und das perfekte Zusammenspiel aller Akteure zeichnen diese Veranstaltung, um die man uns in vielen Städten beneidet, aus. Damit zählt sie zu den wichtigen Traditionen im Paderborner Kulturkalender.“

Der Domkapellmeister Thomas Berning von der Paderborner Dommusik hat die diesjährige Lange Nacht federführend geplant und wieder von zwei Seiten erlebt: „Ich habe einige Auftritte leiten dürfen und mich über den großen Zuspruch des Publikums gefreut. Als Gast weiteren Konzerten beiwohnen zu können hat mir dann noch einmal ein anderes Kulturerleben ermöglicht und ich danke allen Beteiligten für ihr Engagement.“

Die Dombläser spielten bei angenehmen Temperaturen unter spätsommerlichen Bedingungen vor der Abdinghofkirche, die im Inneren eindrucksvoll illuminiert war.

In der Marktkirche gab es viel Applaus für die Darbietungen der Mädchenkantorei am Hohen Dom.

Die Abdinghof-Kantorei Paderborn gab ihre Kurzkonzerte in der Gaukirche und sorgte dort für Begeisterung.
Viel beklatscht wurden der Paderborner Domchor und der Domorganist Tobias Aehlig, die im Hohen Dom förmlich ein Heimspiel zelebrierten. Unter dem Titel „In the beginning – Domorgel trifft KI“ gestaltete Tobias Aehlig hier eine Improvisation ausschließlich mit Programm-gesteuerten Orgelklängen.

Zwei Instrumentalkonzerte in der Franziskanerkirche rundeten die abendliche Konzertreihe ab.

Nach einem launigen Intermezzo der Dombläser auf den Domtreppen am Paradiesportal, klang die Lange Nacht im vollbesetzten Hohen Dom mit einem beeindruckenden Friedensstimmen-Konzert der Jungen Kantorei am Dom aus.

Den Schlusspunkt setze die von allen beteiligten Chören gesungene Motette „Verleih uns Frieden“: ein denkwürdiger Ausklang eines eindrucksvollen Konzertabends.

Weitere Einträge

© privat

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Liborius baut Brücken auch nach Suriname

Seit fast 1.200 Jahren feiert Paderborn das Liborifest. Auch 2024 sind Gäste aus der Weltkirche dabei, darunter Bischof Karel Choennie aus Suriname.
© Anke Buttchereit
Das Team der KANA-Suppenküche mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Malteser nach einem gelungenen Mittagstisch.

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Mehr als nur ein Teller Suppe

Die Malteser, die Integrationsagentur der Caritas und die Katholische Wohnungslosenhilfe luden zu kostenlosen Mahlzeiten ein
© Dekanat Siegen

Kirchliche Nachrichten aus Paderborn und Deutschland Pfarrer Gerhard Günther feiert 60-jähriges Priesterjubiläum

Pfarrer i. R. Gerhard Günther feierte sein Diamantenes Priesterjubiläum. Seit seiner Weihe 1964 diente er in mehreren Gemeinden und genießt nun seinen Ruhestand in Dreis-Tiefenbach.
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit