logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
© shutterstock

Ehrung für zwei Priester des Erzbistums Paderborn

Diözesanadministrator Dr. Bredeck ernennt Ruhestandspfarrer aus Büren / Hövelhof und Schwerte zu Geistlichen Räten ad honores

Zum Weihnachtsfest ernennt Diözesanadministrator Monsignore Dr. Michael Bredeck zwei Priester des Erzbistums Paderborn zu Geistlichen Räten ad honores. Durch den aktuellen Leiter des Erzbistums werden Pfarrer i. R. Peter Gede sowie Pfarrer i. R. Hans-Peter Iwan geehrt. Der neue Geistliche Rat ad honores Peter Gede war bis Juli 2022 Pfarrer der Kirchengemeinde St. Nikolaus in Büren und Leiter des Pastoralen Raumes Büren. Er lebt nach seinem Eintritt in den Ruhestand in Hövelhof und wirkt als Subsidiar im Pastoralen Raum Pastoralverbund Delbrück-Hövelhof. Geistlicher Rat ad honores Hans-Peter Iwan war bis September 2022 Pfarrer der Kirchengemeinde St. Marien in Schwerte und Leiter des Pastoralen Raumes Schwerte. Dort wirkt Hans-Peter Iwan auch weiterhin als Subsidiar.

Peter Gede wurde 1952 geboren und empfing am 6. Juni 1981 das Sakrament der Priesterweihe. Als Vikar war Peter Gede in der Pfarrei St. Kilian in Letmathe tätig, als Pfarradministrator in der Pfarrei St. Laurentius in Thüle. Von 1993 bis zum 31. Juli 2022 war Peter Gede Pfarrer der Pfarrei St. Nikolaus in Büren, von 2004 bis 2011 zudem Leiter des Pastoralverbundes Büren-Süd und ab 2011 bis zum Eintritt in den Ruhestand am 31. Juli 2022 Leiter des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Büren.

Hans-Peter Iwan wurde 1952 geboren und empfing am 3. Juni 1978 das Sakrament der Priesterweihe. Als Vikar wirkte Hans-Peter Iwan in der Pfarrei Heilig Kreuz in Castrop-Rauxel und anschließend in der Pfarrei St. Laurentius in Nordborchen. Von 1987 bis 1994 war er Seelsorger in der Pfarrei Heilige Familie in Dortmund-Marten und zudem Regionalvikar der damaligen Seelsorgeregion Ruhr-Mark. Hans-Peter Iwan wirkte von 1994 bis 2004 als Pfarrer der Pfarrei Vom Göttlichen Wort in Dortmund-Wickede. Seit 2004 wirkte er als Pfarrer der Pfarrei St. Marien in Schwerte, zudem als Leiter des Pastoralverbundes Schwerte. Am 1. September 2022 trat Hans-Peter Iwan in den Ruhestand und wirkt nun als Subsidiar in Schwerte.

Ein Beitrag von:
Team Presse

Thomas Throenle

Weitere Einträge

© Maria Aßhauer / Erzbistum Paderborn

Pressemeldung Als „guter Hausvater“ das Beste möglich gemacht

Dirk Wummel als Finanzdirektor und Diözesanökonom des Erzbistums Paderborn in den Ruhestand verabschiedet
© Archiv-Foto: Erzbistum Paderborn
Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI, emeritierter Bischof der Diözese Ciudad del Este in Paraguay, wurde vor 50 Jahren zum Priester geweiht. Der Ordensmann feiert sein goldenes Priesterweihejubiläum an seinem Weihetag, 20. Juli, in seiner Heimat- und Weihekirche, der Bruder-Konrad-Kirche in Spexard.

Pressemeldung Bischof Heinz Wilhelm Steckling OMI ist seit 50 Jahren Priester

Erzbischof Dr. Udo Markus Bentz gratuliert emeritierten Bischof in Paraguay / Festgottesdienst im Heimat- und Weihekirche Gütersloh Spexard
© Besim Mazhiqi / Erzbistum Paderborn
Auch in diesem Jahr begeht das Erzbistum Paderborn das traditionelle Fest zu Ehren seines Schutzpatrons, dem heiligen Liborius. 2024 markiert dabei ein besonderes Jahr, in dem auf die Bistumsgründung vor 1225 Jahren zurückgeblickt wird.

Pressemeldung Libori-Leitwort: „So alt. So neu. So schön!“

1225 Jahre Bistumsgründung: Erzbistum Paderborn feiert besonderes Libori-Fest vom 27. Juli bis 4. August 2024
Kontakt
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit