Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
Veranstaltungen
September 24
September
11

Internationaler Orgelwettbewerb in Dudelange (Luxemburg)

11.09.2021 - 11.09.2021 | Dudelange (Luxemburg) | Kunst & Kultur

Finalisten spielen Kompostitionen von Dominik Susteck

Der Komponist und Organist Dominik Susteck, seit August 2021 Leiter des Fachbereichs Kirchenmusik im Erzbistum Paderborn, hat von 2014 bis 2020 vier Orgelzyklen geschrieben, den ersten, “Zeitfiguren”, als Kompositionsauftrag des Erzbistums Paderborn. Dieser wurde von den Dekanatskirchenmusikern des Erzbistums Paderborn uraufgeführt und von Domorganist Tobias Aehlig im Paderborner Dom 2015 auf CD aufgenommen. Als weitere Zyklen entstanden “Zeichen”, “Raumgestalten” und “Orgellabyrinth”, bestellt von der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen, dem Deutschlandfunk und der Sophienkirche/Ev. Kirchengemeinde am Weinberg, Berlin.

Teile dieser Kompositionen kommen nun beim Internationalen Orgelwettbewerb in Dudelange (Luxemburg, 5.-11.September 2021) im Finale zum Vortrag. Der Wettbewerb wird auf der großen Stahlhuth/Jann-Orgel (1912/2002) mit 72 Registern ausgetragen, die in der Kirche St. Martin steht. Die Finalisten des Orgelwettbewerbs sind aufgerufen, jeweils einen Satz freier Wahl aus einem der vier Orgelzyklen von Dominik Susteck im Finale am 11. September zu spielen. Die drei Runden werden von bekannten Juroren, u.a. Hans-Ola Ericsson (Schweden) und Matthias Maierhofer (Freiburg) entschieden. Zudem gibt es einen Publikumspreis. Aus dem Erzbistum Paderborn nehmen am Wettbewerb u.a. auch Studierende von Prof. Martin Sander der Hochschule für Musik Detmold teil.