logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Staatsanwaltschaft beabsichtigt Verfahrenseinstellung

Das Erzbistum Paderborn hat von der Staatsanwaltschaft Arnsberg Kenntnis erhalten, dass diese beabsichtigt, das Verfahren gegen den beschuldigten Priester mangels eines hinreichenden Anfangsverdachts einzustellen.
Pressemeldung
15. Juli 2022
Paderborn

Staatsanwaltschaft beabsichtigt Verfahrenseinstellung

Das Erzbistum Paderborn hat von der Staatsanwaltschaft Arnsberg Kenntnis erhalten, dass diese beabsichtigt, das Verfahren gegen den beschuldigten Priester mangels eines hinreichenden Anfangsverdachts einzustellen. Sobald dem Erzbistum die entsprechenden Ergebnisse der staatsanwaltschaftlichen Untersuchung vorliegen, erfolgt die weitere kirchenrechtliche Prüfung des Vorgangs. Hieraus ergeben sich dann die weiteren Schritte und Maßnahmen. 

Zu weiteren Inhalten des laufenden Verfahrens kann das Erzbistum zum jetzigen Zeitpunkt keine Stellung nehmen.

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit