logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Päpstliche Auszeichnung für langjährige Verdienste

Elisabeth Ottensmann und Hans-Jürgen Neudecker aus Bielefeld erhalten Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“
© Benjamin Krysmann / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung
22. September 2022
Paderborn / Bielefeld

Päpstliche Auszeichnung für langjährige Verdienste

Elisabeth Ottensmann und Hans-Jürgen Neudecker aus Bielefeld erhalten Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“

Elisabeth Ottensmann und Hans-Jürgen Neudecker aus Bielefeld haben von Papst Franziskus das Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ erhalten. Die Auszeichnung für in der Kirche besonders ehrenamtlich engagierte Gläubige verlieh ihnen am Donnerstag, 22. September, Monsignore Gregor Tuszynski in einer Feierstunde im Tagungs- und Bildungshaus Liborianum in Paderborn. Mit dem päpstlichen Ehrenzeichen geehrt wurden beide für ihre langjährigen Verdienste über die Arbeit in ihrer Heimatgemeinde St. Elisabeth in Bielefeld hinaus, insbesondere in der Aus- und Weiterbildung der Küsterinnen und Küster im Erzbistum Paderborn.

Die neue Trägerin und der neue Träger des päpstlichen Ehrenkreuzes freuen sich sehr über die Auszeichnung, die sie sich „aufgrund ihres vorbildlichen Einsatzes und unter Würdigung ihrer besonderen Leistungen“ wahrlich verdient hätten, erklärte wie Monsignore Tuszynski in seiner Ansprache unterstrich. Monsignore Tuszynski ist Domvikar in Paderborn und im Erzbistum zuständig für den Bereich Liturgie. Er bietet mehrere Ausbildungskurse an, so auch die Aus- und Weiterbildung der Küsterinnen und Küster.

„Ich freue mich sehr und bin ganz gerührt. Das ist eine wirkliche Ehre und tolle Wertschätzung“, strahlte Elisabeth Ottensmann, die 2001 selbst die Küsterausbildung absolvierte. Ähnlich ging es auch Hans-Jürgen Neudecker, der 1998 die Küsterausbildung absolvierte: „Es ist eine schöne Anerkennung für unsere Arbeit, eine besondere Würdigung.“ Beide versehen bis heute den Küsterdienst in ihrer Heimatgemeinde in Bielefeld.

Die 65-jährige Elisabeth Ottensmann aus der Pfarrei St. Elisabeth in Bielefeld ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Hans-Jürgen Neudecker ist 64 Jahre alt und stammt ebenfalls aus der Bielefelder Pfarrei St. Elisabeth. Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Beide verbindet ihr jahrzehntelanges Engagement in und für die Kirche im Erzbistum Paderborn. Besonders setzen sie sich für die Ausbildung zukünftiger Küsterinnen und Küster sowie deren spätere Weiterbildung ein. Sie sind Mitglieder im diözesanen Arbeitskreis für den Küsterdienst und in den jeweiligen Ausbildungskursen aktiv.

Darüber hinaus wirken Elisabeth Ottensmann und Hans-Jürgen Neudecker bis heute im diözesanen Arbeitskreis des Zentralverbands katholischer Kirchenangestellter und im Prüfungsausschuss für den Küsterdienst im Erzbistum Paderborn mit. Diese Mitarbeit beenden sie beide in diesem Monat mit Ablauf ihrer Berufung in diese Ämter. Mit ihrem Eintritt in den Ruhestand wird Elisabeth Ottensmann in Kürze auch ihre Aufgaben im Arbeitskreis und im Rahmen der Küsterkurse aus Altersgründen beenden. Hans-Jürgen Neudecker möchte hingegen seine Tätigkeit in der Küsterausbildung weiter fortsetzen, solange es die Gesundheit zulässt.

© Benjamin Krysmann / Erzbistum Paderborn
Gruppenfoto der neuen Küsterinnen und Küstern des Kurses 2022 zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zusammen mit den beiden Geehrten nach der Verleihung des päpstlichen Ordens.
Ein Beitrag von:
© ThF-PB

Benjamin Krysmann

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit