logocontainer-upper
Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower

Der große Wunsch nach Frieden

„Christmas Carols“ im Hohen Dom zu Paderborn: deutsch-britischer Weihnachtsgottesdienst erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit
© Ronald Pfaff / Erzbistum Paderborn
Pressemeldung
09. Dezember 2022
Paderborn

Der große Wunsch nach Frieden

„Christmas Carols“ im Hohen Dom zu Paderborn: deutsch-britischer Weihnachtsgottesdienst erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit

„Christmas Carol bringt die Sehnsucht nach der Ankunft Gottes in der Welt zum Ausdruck, der Frieden bringt. Diese Sehnsucht verbindet uns in diesem Jahr in besonderer Weise. Damit leistet dieser Gottesdienst seinen eigenen Beitrag zum Weltgeschehen, denn im Herzen eines jeden beginnt, was wir alle zutiefst wünschen: Frieden“, betonte Domkapitular Benedikt Fischer bei seiner Begrüßung zum traditionellen Christmas Carol Service am Donnerstagabend (8.12.22) im Hohen Dom zu Paderborn. Der Deutsch-britische Weihnachtsgottesdienst erfreut sich nicht nur langer Tradition, sondern in jedem Jahr großer Beliebtheit – wie die vollbesetzte Bischofskathedrale zeigte.

Der Christmas Carol Service, zu dem der Deutsch-Englische Club Paderborn mit den Britischen Streitkräften in Sennelager und dem Metropolitankapitel einladen, setzte besonders den Frieden in den Fokus der Gebete. „In diesem Jahr verdunkelt der Krieg in der Ukraine die Perspektive in Europa und in der ganzen Welt. Die Folgen dieses Krieges sind verheerend für die Menschen dort und weltweit, für die Gesellschaft Europas und die globale Wirtschaft“, so Benedikt Fischer, der dem ökumenischen Gottesdienst gemeinsam mit dem anglikanische Reverend Josefa „Joe“ Mairara, sowie dem evangelischen Pfarrer der Abdinghofkirche Dr. Eckhard Düker vorstand.

Neun Lesungen in deutscher und englischer Sprache

Neun Lesungen, die abwechselnd in deutscher und englischer Sprache vorgetragen werden, stehen im Mittelpunkt des deutsch-britischen Weihnachtsgottesdienstes. Sie beginnen im Alten Testament und schließen mit der Geburt von Jesus Christus als Sohn Gottes, der in die Welt kommt, um die menschlichen Dunkelheiten zu erhellen.

Viel Applaus für Orchester und Chor

Wie in jedem Jahr sind die musikalischen Beiträge besondere Highlights dieses Wortgottesdienstes. Die Militärkapelle British Army Band of the Grenadier Guards unter der musikalischen Leitung von Captain Rob Smith aus Großbritannien erntete mit ihren teils feierlichen und teils schwungvollen Rhythmen viel Applaus. Ebenso mit großem Beifall wurde beim Ausmarsch der Paderborner Chor Zwischentöne & Friends unter der Leitung von Christian Nolden belohnt. Der Paderborner Chorleiter feierte ein kleines Jubiläum: seit 20 Jahren ist er aktiv bei den Christmas Carols, seit 2011 ist er verantwortlich für die musikalische Konzeption. Solistin war in diesem Jahr Clarissa Walden, an der Orgel begleitete Domorganist Tobias Aehlig den Gesang.

Spenden

Zugleich wurde der ökumenische Gottesdienst über den YouTube-Kanal des Erzbistums Paderborn und auf der Facebook-Seite des britischen Radiosenders BFBS übertragen. Der Spendenerlös dieses besonderen Abends kommt wieder sozialen Projekten zugute. In diesem Jahr erhält insbesondere die Bahnhofsmission Paderborn Unterstützung. Mit dem Geld sollen Schlafsäcke und Isomatten für Bedürftige gekauft werden. Das Spendenkonto der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. bei der KD-Bank Münster eG lautet: IBAN DE86 3506 0190 2105 0390 10. Es wird gebeten, als Verwendungszweck „Bahnhofsmission Paderborn Schlafsäcke und Isomatten CCS 2022“ anzugeben.

© Ronald Pfaff / Erzbistum Paderborn
Die Militärkapelle British Army Band of the Grenadier Guards unter der musikalischen Leitung von Captain Rob Smith erntete viel Beifall für ihre musikalische Darbietung.
Ein Beitrag von:
Redakteur

Ronald Pfaff

 
| |
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de
+49 (0)5251 125-0
Barrierefreiheit