„Die Vision von Gleichberechtigung in der Kirche vorgelebt“

kfd-Diözesanverband Paderborn: Geistliche Begleiterin Christa Mertens verabschiedet

Paderborn, 15. Februar 2019 (kfd). Nach 14 Jahren blickt die Geistliche Begleiterin Christa Mertens im Diözesanverband Paderborn der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) auf ein bewegendes Ehrenamt zurück. Jetzt wurde sie feierlich und gebührend verabschiedet - und von zahlreichen Wegbegleiterinnen und -begleitern gewürdigt.

Win-Win-Modell „kokoRU“

Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht: NRW-Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer zu Gast in der Gesamtschule Friedenstal in Herford

Paderborn, 14. Februar 2019. Seit dem aktuellen Schuljahr ist der konfessionell-kooperative Religionsunterricht in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und auch im Erzbistum Paderborn möglich. An der Gesamtschule Friedenstal wurde konfessionell-kooperativer Religionsunterricht – kurz: kokoRU – schon seit einigen Jahren im Modell getestet. Prominenter Besuch machte sich jetzt ein Bild davon: NRW-Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer besuchte heute die Schule und kam mit Lehrern wie Schülern, kirchlichen und politischen Vertretern ins Gespräch.

Nils Petrat

„Der Zauber des Ja-Wortes ist jedes Mal aufs Neue faszinierend“

Interview mit Studierendenpfarrer Dr. Nils Petrat über den Wandel der Bedeutung der Ehe und derzeitige Hochzeits-Trends

Paderborn, 7. Februar 2019. Am 14. Februar gedenkt die Katholische Kirche Bischof Valentin und seinen Werken. Wir haben aus diesem Anlass mit Studierendenpfarrer und Dompastor Dr. Nils Petrat gesprochen und einmal gefragt, wie seine Erfahrungen als Priester mit aktuellen Hochzeits-Trends sind und wie sich seiner Meinung nach die Bedeutung des Ehe-Begriffs gewandelt hat.

Wie überzeugend von Gott sprechen?

Im September findet der erste Schulpastoral-Kongress im Erzbistum Paderborn statt

Paderborn, 13. Februar 2019. Der erste Schulpastoral-Kongress im Erzbistum Paderborn soll dazu beitragen, leichter über Gott und den eigenen Glauben ins Gespräch kommen zu können. „Hand aufs Herz – (Selbst-)verständlich von Gott reden“ lautet der Titel der anderthalbtägige Veranstaltung, die am 4./5. September 2019 im Paderborner Forum St. Liborius von der Abteilung Schulpastoral im Erzbischöflichen Generalvikariat angeboten wird.

„Das kirchliche Profil sichern und stärken“

Generalvikar Hardt im Gespräch mit Geschäftsführern der CURA

Paderborn, 12. Februar 2019. Die CURA Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft für soziale Einrichtungen steht im Erzbistum Paderborn für das „kirchliche Gesicht“ dieser für die Gesellschaft und damit die Menschen wichtigen Einrichtungen. Die CURA unterstützt 22 gemeinnützige Gesellschaften, an denen sie beteiligt ist, damit diese Plankrankenhäuser und stationären Einrichtungen der Seniorenbetreuung dauerhaft als katholische Einrichtungen betreiben können. Am Montag traf sich Generalvikar Alfons Hardt mit den beiden Geschäftsführern der CURA, Diplomkaufmann Bernd Koch und diplomierter Bankenbetriebswirt und Gesundheitsökonom Marcel Giefers.

Weitere Artikel 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9