Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
29
Juli
2020
29.Juli.2020

Zeltlager-Flair nach Steinheim geholt

Themenbezogene Aktionen sorgten bei den Sommerferien-Alternativen der KJG Steinheim für viel Abwechslung. (Foto: KJG)
Themenbezogene Aktionen sorgten bei den Sommerferien-Alternativen der KJG Steinheim für viel Abwechslung. (Foto: KJG)

Jugendverbände des BDKJ schaffen Sommerferien-Alternativen mit Engagement und Hygienekonzepten

„Wir sind von der Vielzahl und der Kreativität der Veranstaltungsformate sehr begeistert“, freut sich Jan Hilkenbach, Vorsitzender des BDKJ Paderborn, über die Aktivitäten der Jugendarbeit im Erzbistum Paderborn während der Sommerferien. Obwohl die Corona-Pandemie viele Ideen ausgebremst habe, seien die Jugendlichen doch kreativ geblieben. Hilkenbach lobt vor allem den hohen Anspruch, den sich Gruppen bei der Umsetzung von Hygienebestimmungen gesetzt haben. Ohne dieses Bemühen seien die Angebotsformate nicht möglich gewesen.

„Normalerweise hätten wir ein zweiwöchiges Zeltlager mit gut 60 Kindern gehabt“, erinnert sich Lotta Beckmann, KJG Steinheim, gern an das letztjährige Event im unterfränkischen Neubrunn zurück. „Wir haben versucht, es auch in diesem Jahr durchzuführen. Aber es war wohl die bessere Wahl, es nicht zu machen.“

Doch Sommerferien ohne Aktivitäten für die Kinder aus Steinheim konnte sich Lotta Beckmann nicht vorstellen. Sie selbst ist vor Jahren über das Zeltlager zur KJG Steinheim gekommen und hat sich danach aktiv beteiligt. „Es war damals mein erster Urlaub allein mit Freunden und ohne Eltern. Wir haben sehr viel Spaß gehabt und daher kann ich es aus eigener Erfahrung nur empfehlen“, erinnert sich die 18-Jährige an das erste Zeltlager mit der KJG.

Danach blieb sie als Helferin erhalten. Mittlerweile gehört sie zur Pfarrleitung der KJG und übernahm mit Leonie Weißenberger die Initiative für das „Corona-Jahr 2020“. Doch sie ist stolz auf das ganze Team: „Die Arbeit bleibt aber nicht an einer Person hängen. Wir ergänzen uns prima.“ Somit konnte dann ein Ersatzprogramm für diesen Sommer auf die Beine gestellt werden – sechs Aktionstage fanden großen Anklang.

Mit 20 Kindern zwischen 9 und 16 Jahren ging es zum Soccer-Park nach Detmold, um sich im Fußballgolf auszuprobieren. Eine Nachtwanderung führte am 4. Juli in Steinheim zu unterschiedlichen Stationen, an denen jeweils ein kleines Schauspiel nach einer Netflix-Serie vorbereitet war. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten dann auch noch kleine Aufgaben dazu erledigen.

Ein bisschen Zeltlager-Flair konnten die Kinder und Jugendlichen dann an der Grillhütte in Vinsebeck erleben. Der Tag stand unter dem Motto „Zeitreise“. Spiele, gemeinsames Grillen und der Kino-Abend mit dem einstündigen Zeltlager-Film rundeten den Tag ab. „Traumfänger“ basteln, war dann ein weiteres Angebot, das vor allem die Mädchen ansprechen sollte.

Nochmals einen Hauch von Zeltlager durften die Jugendlichen am 10. Juli an der Grillhütte Lothe fühlen: Lagerfeuer und Stockbrot bei Gitarren-Musik. Den Abschluss bildete wiederum eine Nachtwanderung, die den Jahresverlauf der KJG im Blick hatte.

Bis zu 25 Helfer im Einsatz

„Bis zu 25 Helfer sind bei allen Aktionen im Einsatz gewesen“, freut sich Lotta Beckmann über die gelungene Sommerferien-Alternative. Gespannt schaut sie auf den weiteren Pandemie-Verlauf, denn im nächsten Jahr ständen die Planungen für den traditionellen Karneval in Steinheim an und natürlich der Blick auf das „richtige“ Zeltlager 2021.

Der BDKJ hatte im Übrigen die Verbände dazu aufgerufen, in den Sozialen Medien die Aktionen sichtbar zu machen und sie mit dem Hashtag #sommerferien2punkt0 zu kennzeichnen. Somit ist zum Beispiel bei Facebook oder Instagram die große Bandbreite schnell zu finden.

Die Redaktion des Erzbistums Paderborn stellt ein paar Beispiele des Sommerlebens der Jugendverbände exemplarisch in den nächsten Tagen vor.

 

Ein Beitrag von:

Ronald Pfaff
Redakteur
Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de