Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
Pressemeldung
3
August
2021
Paderborn/Salzkotten/Borchen

Vier neue Auszubildende starten im Erzbistum Paderborn

Generalvikar begrüßt Auszubildende aus Paderborn, Salzkotten und Borchen im Erzbischöflichen Generalvikariat

Generalvikar Alfons Hardt begrüßte am Dienstag, 3. August 2021, vier neue Auszubildende im Erzbischöflichen Generalvikariat: Clara Rotthoff und Alicia Stennes, beide aus Paderborn, Usejda Locka aus Salzkotten und Kilian Frigge aus Borchen. Clara Rotthoff und Alicia Stennes beginnen eine Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten im Generalvikariat. Usejda Locka und Kilian Frigge werden im Paderborner Liborianum, dem Bildungs- und Tagungshaus des Erzbistums Paderborn, eine Ausbildung zur Hotelfachfrau beziehungsweise zum Koch absolvieren. „Ich freue mich, dass Sie sich als junge Menschen für die Kirche als Ausbilder und Arbeitgeber entschieden haben. Schön, dass Sie da sind“, sagte Generalvikar Alfons Hardt.

Generalvikar Alfons Hardt begrüßte vier neue Auszubildende zum Start ihrer Tätigkeit im Erzbischöflichen Generalvikariat und im Liborianum (v.l.n.r.): Tabea Gettert, Alicia Stennes, Clara Rotthoff, Generalvikar Alfons Hardt, Usejda Locka, Frank Rosenberger und Kilian Frigge. Foto: Erzbistum Paderborn

Für die vier Auszubildenden war die Begegnung mit Generalvikar Hardt als Leiter der Verwaltungsbehörde des Erzbistums Paderborn ein besonderer erster Termin zum Auftakt ihrer Ausbildung. Im gemeinsamen Austausch mit dem Generalvikar des Paderborner Erzbischofs konnten die jungen Menschen von ihren Erfahrungen in und mit der Kirche berichten und über ihre Motivation für die Bewerbung im kirchlichen Dienst sprechen.

Gute Perspektiven

„Gemeinsam mit unseren früheren Auszubildenden freuen wir uns über die guten Ausbildungsergebnisse, die bisher erzielt wurden“, sagte Generalvikar Alfons Hardt. „Alle, die eine Ausbildung bei uns gemacht haben, haben sie erfolgreich abgeschlossen und sich für ihr weiteres Berufsleben qualifiziert.“ Viele seien weiter beim Erzbistum Paderborn beschäftigt, andere seien zu Kommunen gewechselt: „Alle haben nach ihrer Ausbildung bei uns einen guten beruflichen Anschluss gefunden“, zeigte Generalvikar Hardt den neu startenden Auszubildenden gute Perspektiven auf.

Frank Rosenberger als Leiter des Bereichs Personal und Verwaltung im Erzbischöflichen Generalvikariat und Tabea Gettert als Ausbildungsleiterin begleiteten die vier neuen Auszubildenden zum Gespräch mit Generalvikar Hardt und moderierten den gemeinsamen Austausch.

Ein Beitrag von:

Thomas Throenle