Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
Pressemeldung
29
September
2021
Paderborn

Theorie trifft Praxis der Ökumene

Intensivkurs Ökumene des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik vermittelt Ökumene-Kenntnisse

17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vom Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik in Paderborn durchgeführten Intensivkurses Ökumene erlebten eine Fortbildungswoche mit vielfältigen Theorie- und Praxisanteilen. Die Mitarbeitenden des vom Erzbistum Paderborn getragenen Ökumene-Instituts beleuchteten zentrale Themen des ökumenischen Dialogs und praktische Fragen der Ökumene. Die Direktoren Professor Dr. Wolfgang Thönissen, Monsignore Dr. Michael Hardt, Privatdozent Dr. Burkhard Neumann und Orthodoxie-Experte Dr. Johannes Oeldemann vermittelten den teilnehmenden Dekanen und Pfarrern, Pastoralreferentinnen und -referenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diözesaner Ökumene-Referate aus ganz Deutschland reichlich konfessionskundliches Wissen und ökumenische Begegnungen.

Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik

Das Ökumene-Institut wurde am 19. Januar 1957 durch den damaligen Paderborner Erzbischof Lorenz Jaeger gegründet. Träger ist das Erzbistum Paderborn, Präsident der Erzbischof von Paderborn. Das Institut soll durch die wissenschaftliche Erforschung von Lehre und Leben der nicht-katholischen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften das ökumenische Anliegen der sichtbaren Einheit der Kirche fördern. Die Forschungsergebnisse werden dokumentiert und vermittelt. Das Johann-Adam-Möhler-Institut führt den Dialog mit den anderen christlichen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften, beispielsweise durch die Mitarbeit in ökumenischen Gremien.

Ein Beitrag von:

Thomas Throenle
Team Presse