Schriftgröße
normal
größer
groß
Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
4
Februar
2020
4.Februar.2020

“Schule im Wandel zum pastoralen Ort”

Themenspecial “Klimawandel”: Annemarie Ostermann-Fette blickt auf 37 Jahre

„Ich bin ohne Ende neugierig“ – diese Lebenserfahrung nimmt Annemarie Ostermann-Fette mit in den Ruhestand. Daher wird bei der langjährigen Schulleiterin des Mariengymnasiums Arnsberg keine Langeweile aufkommen. In der vergangenen Woche wurde Annemarie Ostermann-Fette in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ihr Nachfolger in der Schulleitung ist Herbert Loos, bisher Lehrer und Oberstufenkoordinator an der Hildegardisschule in Hagen.

37 Jahre war Annemarie Ostermann-Fette am Mariengymnasium in Arnsberg und hat die Schule als Referendarin, Lehrerin und Schulleiterin kennen, schätzen und lieben gelernt. „Natürlich hat sich über die Jahre auch ein Wandel vollzogen. So wird die Schule mittlerweile auch faktisch zum Pastoralen Ort – und nicht nur verbal. Es ist eine Herausforderung, aber auch eine große Chance. Man kann die katholische Sozialisierung über Jahre begleiten“, sagt Annemarie Ostermann-Fette und ergänzt: „Die Schule ist wie ein Kokon, in dem der Schmetterling gut heranwächst, aber nach außen noch nicht zu sehen ist.“

Sorge des Stadtkindes vor dem Sauerland

„Ausgerechnet Arnsberg“, mochte sich die angehende Lehrerin kaum vorstellen, dass ihre erste Referendariat-Stelle sie ins Sauerland führte. Zwar stammte ihre Mutter aus Neheim-Hüsten, doch Annemarie Ostermann-Fette war in ihrer Heimat Dortmund eine gefühlte Großstädterin geworden. Aus den anfänglichen Zweifeln wurde aber eine lange, freundschaftliche Bande zu Arnsberg.

„Die Armen Schulschwestern von unserer Lieben Frau“ leiteten 1983 noch das Mariengymnasium. Kloster und Internat prägten das Schulgebäude. Doch gerade das Vertrauen der Schwestern in die junge Frau aus Dortmund stärkte die Referendarin in ihrer Arbeit. In Münster hatte sie ihr Studium mit den Fächern Deutsch, Erziehungswissenschaften und Philosophie erfolgreich abgeschlossen. „Man hat mir viele Unterrichtsstunden zugetraut“, ist Annemarie Ostermann-Fette heute noch sehr dankbar.

Mitte der 80-er Jahre gab es einen Einstellungsstopp für Lehrkräfte in NRW. Es habe keine Stellenauswahl gegeben, berichtet Ostermann-Fette, die sogar ein Angebot von einer deutschen Bank erhielt, bei der sie zuvor als Werkstudentin einmal gearbeitet habe. Die Entscheidung fiel jedoch zu Gunsten der halben Stelle in Arnsberg aus, wo sie nach zwei Jahren fest übernommen wurde.

Schulleiterin Annemarie Ostermann-Fette begann als Referendarin 1983 am Mariengymnasium Arnsberg. (Foto: Ronald Pfaff)

Annemarie Ostermann-Fette blickt gern auf die Zeit am Mariengymnasium zurück. (Foto: Ronald Pfaff)
Annemarie Ostermann-Fette blickt gern auf die Zeit am Mariengymnasium zurück. (Foto: Ronald Pfaff)

Weitere Beiträge des Themenspecials "Klimawandel":

Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de