Kontakt Presse & Medien Für Mitarbeitende Karriere & Jobs
Kontakt
Gestaltungselement Navigation
29
Juli
2020
29.Juli.2020

Schausteller und Marktbeschicker bewahren kulturelles Erbe

Inmitten der Krise neu nach den Prinzipien des Zusammenlebens fragen, danach, „wer wir als zerbrechliche und endliche Menschen eigentlich sind oder sein sollen“, fordert Erzbischof Becker in seiner Predigt. Foto: Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn
Inmitten der Krise neu nach den Prinzipien des Zusammenlebens fragen, danach, „wer wir als zerbrechliche und endliche Menschen eigentlich sind oder sein sollen“, fordert Erzbischof Becker in seiner Predigt. Foto: Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn

Erzbischof Becker feiert nach Libori-Triduum Bischofsmesse mit Schaustellern und Marktbeschickern im Dom

Die Corona-Pandemie verändert in diesem Jahr alles: Ort, Zeit und Zelebrant. Erzbischof Hans-Josef Becker feierte am Mittwoch nach dem Libori-Triduum im Hohen Dom zu Paderborn eine Bischofsmesse mit den Mitgliedern des Schaustellerverbandes Paderborn und den Marktbeschickern des traditionellen Pottmarkts während des Liborifestes. Auch in „normalen“ Libori-Jahren ist der Gottesdienst mit den Schaustellern und der Gottesdienst mit den Marktbeschickern eine feste Tradition des Festes: Generalvikar Alfons Hardt feiert traditionell am Libori-Freitag in der Liborius-Kapelle auf der Kirmesmeile mit den Schaustellern die Heilige Messe, Dompropst Monsignore Joachim Göbel feiert traditionsgemäß den Gottesdienst mit den Marktbeschickern. „Ich freue mich, dass Sie den Wunsch geäußert haben, auch in diesem schwierigen Jahr zum Libori-Fest eine heilige Messe zu feiern“, begrüßte der Paderborner Erzbischof die Schausteller und Marktbeschicker im Paderborner Dom.

Gestaltungselement Footer
Logo Youpax

Erzbistum Paderborn
Domplatz 3
33098 Paderborn

Tel. +49 (0)5251 125-0 (Zentrale Erzbischöfliches Generalvikariat)
Fax +49 (0)5251 125-1470
generalvikariat@erzbistum-paderborn.de